Monatsarchiv für Mai 2008

Wiedersehen auf der Bozner Weinkost

Geschrieben von am 21. Mai 2008 | Abgelegt unter Allgemein - Generale, Öffentlichkeitsarbeit - Pubbliche relazioni

Einzigartiger Verkoster, Einzelgänger-Individualist-Konsulent, Perfectionist’s Perfectionist, Uno dei più grandi fra i wine maker italiani, sind nur einige der Begriffe, mit denen Giorgio Grai in der internationalen Weinszene beschrieben wird. Als ich vor etwas mehr als 15 Jahren in der Weinwirtschaft zu arbeiten begann, war es um ihn schon etwas ruhiger geworden. Aus den Reaktionen meiner […]

Journalisten – dem Wein ganz nah

Geschrieben von am 16. Mai 2008 | Abgelegt unter Öffentlichkeitsarbeit - Pubbliche relazioni

Am Donnerstag konnte ich das erste Mal Journalisten in dieser Anzahl auf meinem Weinhof begrüßen. Anlässlich der Bozner Weinkost und des Vernatsch-Cups war eine Gruppe Journalisten aus Deutschland und der Schweiz zu Gast in Südtirol.

Le nouveau Kobler est arrivé!

Geschrieben von am 12. Mai 2008 | Abgelegt unter Öffentlichkeitsarbeit - Pubbliche relazioni

Meine Weine kommen nicht als Primeur im November des Lesejahres auf den Markt, sind etwas langlebiger und hoffentlich auch nicht im Sinken ihrers Ansehens begriffen, aber es sei mir doch gestattet, diesen sehr bekannt gewordenen Ausspruch unserer französischen Freunde aus dem Beaujolais verändert wiederzugeben.

Füllung (3) „Geschafft!“

Geschrieben von am 4. Mai 2008 | Abgelegt unter Keller - Cantina

Ereignisreiche Tage, mit ungewohnt vielen Personen am Hof. Alle habe aber mit viel Einsatz viele Stunden lang an einem Strang gezogen. Dafür sei Barbara, Martine, Franz, Hugo, Stefan, den beiden Andreas und natürlich Monika herzlich gedankt. Eigenartiges Gefühl, den Keller, bis auf den den Merlot 07, auf einen Schlag komplett leer zu haben. Eine italienische […]

Füllung (2) „Immer den Wagenheber mitnehmen!“

Geschrieben von am 2. Mai 2008 | Abgelegt unter Keller - Cantina

Waren es im vorigen Jahr die ersten von uns getesteten Anroller, vorige Woche die für die Maschine zu weit geklebten Rückenetiketten (inzwischen auch dank Elmar innerhalb von drei Tagen nachgedruckt), so rateten wir diesmal, vom Sarkusmus inzwischen durchdrungen, was es heute denn sein könnte, das ein normales Füllen verhindern wird. So weit sind wir inzwischen […]