Journalisten – dem Wein ganz nah

Geschrieben von am 16. Mai 2008 | Abgelegt unter Öffentlichkeitsarbeit - Pubbliche relazioni

Am Donnerstag konnte ich das erste Mal Journalisten in dieser Anzahl auf meinem Weinhof begrüßen.

Anlässlich der Bozner Weinkost und des Vernatsch-Cups war eine Gruppe Journalisten aus Deutschland und der Schweiz zu Gast in Südtirol. Bei mir und gleich danch bei Alois Lageder fanden sich laut Liste ein:

  • Patricia Bröhm, freie Journalistin/Süddeutsche Zeitung, Feinschmecker
  • Gerhard Eichelmann, Mondo – Weine der Welt
  • Peter Nitz mit Begleitung, freier Journalist/Gault Millau Magazin
  • Dr. Steffen Maus, freier Journalist/Weinwirtschaft, Weinwelt
  • Willy Faber, Gastronomie Report
  • Renate Nöldeke, freie Journalistin/ADAC Reisemagazin
  • Harry Ackermann, Gastronomie & Hotel IMPULSE
  • Heinz Feller, freier Journalist/AHGZ
  • Joseph Greilinger, Organize/Begleitung
  • Martin Kilchmann, freier Journalist/SonntagsZeitung, Bilanz (CH)
  • Werbekampagne Südtiroler Wein Grasdorf, freier Journalist/Südtirol Magazin, TagesAnzeiger (CH)

Kompetent und sehr rührig begleitet wurden sie dabei von Alexandra Cembran, welche für die EOS-Werbekampagne für Wein aktiv ist. Nach der Begrüßung im (leeren) Keller ging es zu Fuß in den Weingarten „Feld“, wo eine Weinkost vorbereitet war. Dort, wo der Wein eigentlich herkommt. So kurz nach der Füllung präsentieren sich die Weine sicher nicht optimal, aber ihre Stilistik ist für den Kenner trotzdem schon erkenn- und einstufbar.

Mit meiner eher technisch-nüchternen Sichtweise von Wein und noch mehr seiner Herstellung bin ich sicherlich nicht der interessanteste Gastgeber dieser Journalisten-Reise gewesen. Wenn es auch nicht unbedingt vorteilhaft für mich sein wird, war es mir trotzdem wichtig, einige Erkenntnisse aus der Forschung, welche ich umsetze, in die Unterhaltung einfließen zu lassen. Und diese sind nunmal für manche Leute desillusionierend und wahrscheinlich nicht geschichtentauglich. Deswegen bin ich gespannt, ob überhaupt und wenn ja, wie dieser Besuch in den Medien Eingang finden wird.

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.