Farbenspiele — Giochi di colore

Geschrieben von am 26. Mai 2011 | Abgelegt unter Keller - Cantina

Das Herstellen unseres Merlot Kretzers ist immer wieder ein Glücksspiel. Nicht so sehr, was die Eigenschaften des Aromas und des Geschmacks angeht, denn die übliche späte Lese garantiert Vollreife sowie beerige Noten und das spätere Füllen nach dem langen Feinhefeausbau auch den nötige volle Mundgefühl ohne Bitternoten. Diesbezüglich ist Merlot ein großzügige Sorte.

La produzione del nostro Merlot Kretzer è sempre un gioco d’azzardo. Non tanto per quello che riguarda i parametri dell’aroma e del sapore in quanto la vendemmia tardiva garantisce la piena maturazione e i sentori tipici di fragola e lampone, la maturazione sulle fecce fini conferisce inoltre  al vino la pienezza in bocca senza toni di amaro. Per quello che concerne queste caratterisiche Merlot è una varietà generosa.

Es ist die Farbe, der Parameter, welcher einen Roséwein zu dem macht, was er ist, das Schwierige in der Produktion. In erster Linie wird deren Intensität durch die Verweildauer auf der Maische bestimmt, die Tonalität ist hingegen durch die Sorte größtenteils vorgegeben, kann aber auch durch den reduktiven oder oxidativen Weinausbau noch etwas beeinflusst werden.

È il giusto colore, quel parametro basilare del rosato, che è difficile ad ottenere. L’intensità dipende soprattutto dalla durata della macerazione prefermentativa, la tonalità è invece predeterminata dalla varietà ma può essere influenzata in parte anche dalle tecniche di cantina più o meno riduttive o ossidative.

An Hand des trüben Mostes den Zeitpunkt des Abzuges von der Maische zu bestimmen um die erwünschte Farbintensität zu erlangen, gleicht aber stark einem Blindflug: Der Most ist trüb, je nach Schwefelung wechselt die momentane Farbe dauernd und man weiß auch nicht, wieviele Farbstoffe durch das leichte Auspressen der Maische noch dazukommen. Etwas Erfahrung und viel Glück gehören dazu, heuer scheint mir dieser Aspekt besonders gelungen zu sein, solche m.E. ideale Kretzerfarben habe ich bisher noch nie gehabt. Hoffen wir, dass dieses Leuchten auch stabil bleibt. Inzwischen freue ich mich darüber.

Determinare il momento giusto della spremitura per ottenere il colore desiderato è un atterraggio alla cieca: il mosto è torbido, cambia colore a seconda della solfitazione e non si sà quante sostanze coloranti si aggiungono attraverso la leggera pressatura di fine macerazione. Ci vuole esprienza e molta fortuna, quest’anno questo aspetto mi sembra particolarmente riuscito, colori di questa bellezza non ne ho avuto finora. Speriamo che questa brillantezza rimanga stabile. Per intanto sono contento.

 

2 Kommentare zu “Farbenspiele — Giochi di colore”

  1. am 26. Mai 2011 um 11:07 1.Lizzy schrieb …

    A questo punto sono curiosa di assaggiarlo…ma più che rosato mi sembra un rosso chiaro! E va benissimo così.
    🙂
    L.

    Jetzt bin ich neugierig geworden, ihn zu verkosten…aber mehr als ein Roséwein kommt er mir vor wie ein heller Rotwein! Und das geht in Ordnung.
    🙂
    L.

  2. am 26. Mai 2011 um 13:05 2.Andrea Toselli schrieb …

    Se il buongiorno si vede dal mattino…….

    Wenn man den guten Tag am Morgen erkennt…