Monatsarchiv für Juli 2012

Verbesserte Ergonomie — Ergonomia migliorata

Geschrieben von am 29. Juli 2012 | Abgelegt unter Weingarten - Vigneto

[youtube width=“530″ height=“399″]http://youtu.be/5Pn5cq_Lsm0[/youtube] All jene, die meine Weingärten schon einmal gesehen haben, werden bemerkt haben, dass ich großen Wert auf hohe Laubwände lege. Die Gründe dafür sind in erster Linie physiologischer und pflanzenschutztechnischer Natur. Nachdem der obere Rand der Laubwand eine bestimmte Höhe nicht überschreiten kann, muss der Biegederaht recht tief angesetzt werden, will man […]

Screw Cap (4): Die Perfektion ist nicht von dieser Welt — La perfezione non è di questo mondo

Geschrieben von am 25. Juli 2012 | Abgelegt unter Keller - Cantina

Wie die geschätzten Leserinnen und Leser inzwischen wissen, habe ich von Anfang an meine Weine mittels Dreher verschlossen (Danke Martin Aurich und Erwin Eccli für die wertvollen Ratschläge). Ich bereue es in keiner Weise und würde es auch wieder tun. Auch wenn ich auf diesem Weg auf einige Widerstände gestoßen bin, welche sich in den Jahren teilweise aber auch gar […]

Für Ordnung sorgen — Mettere ordine

Geschrieben von am 20. Juli 2012 | Abgelegt unter Weingarten - Vigneto

Wenn man Authentizität ernst nimmt, dann müssen auch die weniger schönen oder gelungene Sachen des Winzerdaseins ans Licht gebracht werden. So habe ich in der Vergangenheit u.a. von Pflanzenschutzproblemen, Spätfrostschäden, unansehlichen Trauben, Gärproblemen, zähen Verkäufen oder letztlich von einer kaum beherrschbaren Vegetation berichtet. Desto glaubwürdiger können wir (hoffentlich!) auch über erfreulichere Dingen schreiben. Se si prende […]

13.7.2012: Gewürztraminer Weinstraßenfest — La strada del Gewürztraminer

Geschrieben von am 8. Juli 2012 | Abgelegt unter Ankündigung - Annuncio, Öffentlichkeitsarbeit - Pubbliche relazioni

  Ob der Gewürztraminer wirklich aus Tramin stammt, wird wohl nie endgültig geklärt werden. Trotz des Risikos, unpatriotisch zu gelten, ist mir diese Frage auch relativ gleichgültig. Tatsache ist aber, dass das herrliche Weindorf, nur sieben Kilometer nördlich von meinem Margreid gelegen, dieser inzwischen weltweit verbreiteten Aromasorte den Namen gegeben hat. Und noch wichtiger: sie […]