Reifezeit, Sorgenzeit — Tempo di maturazione, tempo di preoccupazione

Geschrieben von am 8. September 2013 | Abgelegt unter Weingarten - Vigneto

wetter

Die Zeit hat begonnen, wo ich mir mehrmals am Tag nicht nur einen, sondern gleich mehrere Wetterberichte im Internet anschaue. Wie schon mehrmals betont, entscheidet ab jetzt mehr denn je der Witterungsverlauf darüber, welche Art von Trauben wir in den Keller bringen (wie der Wein schlussendlich wird, ist dann wieder ein anderes Kapitel). Jetzt sind die Beerenschalen reifebedingt dünn geworden, von innen her lösen sie sich auf, weswegen jeder Niederschlag ein Risiko darstellt. Den Regen vor drei Wochen hat es dringend gebraucht, um eine für unsere Verhältnisse lang anhaltende Dürreperiode zu beenden; alles was jetzt kommt wird aber mehr oder weniger schaden. Es braucht dabei nicht unbedingt viel Niederschlag, eine lang anhaltende Blattnassperiode kann gleichsam schädlich sein.

È cominciato il periodo dove più volte al giorno consulto in internet non solo uno ma fino a quattro servizi meteorologici . Come ho già affermato in diverse occasioni,  adesso più che mai il tempo decide che tipo di uve porteremo a casa (come sarà il vino che ne uscirà è poi ancora un’altra storia). Le bucce sono diventate sottili a causa della maturazione, si decompongono dall’interno ed ogni precipitazione è ormai da rischio. Le piogge di tre settimane fa erano necessarie per finire un periodo molto lungo di siccità; tutto quello che verrà adesso potrà danneggiare più o meno gravemente. A ciò non serve neanche tanta pioggia, bastano ore di bagnatura.

Die heutige Flurbegehung hat folgendes gezeigt: Die Beeren sind niederschlagsbedingt letztlich ziemlich angeschwollen. Dies ist besonders bei den engbeerigen Burgundersorten bedenklich, so manche Beere ist geplatzt, der auslaufende Saft verursacht Essigfäule und Botrytis. Es könnte sich jetzt rächen, dass ich aus Furcht vor übermäßigem Ausrieseln im regnerisch kalten Frühjahr auf eine ausdünnende Berelex-Behandlung verzichtet habe.

La visita odierna ai vigneti ha fatto vedere il seguente: Gli acini hanno acquistato notevolmente in volume grazie alle piogge. Questo preoccupa particolarmente nel caso dei vitigni Pinot che sono di per sé a grappoli compatti. Alcuni acini sono già scoppiati, il mosto che ne esce provoca marciume acido o botrite. Adesso mi pento di non aver fatto il solito trattamento diradante con Berelex per la paura (infondata come si è visto) di avere eccessive colature.

Was bei den roten Sorten sichtbar wird – aber wahrscheinlich auch die weißen betrifft, wo man es aber nicht sieht – ist der noch nie dagewesene Reifeunterschied zwischen den Stöcken. Während bei den meisten Merlot- und Cabernetreben alle Beeren dunkel gefärbt sind und schon etwas süß schmecken, kommen gleich daneben wachsende Stöcke bezüglich der Reife einfach nicht vom Fleck. Auch andere Betriebe in der Gegend klagen darüber. Ich denke, dass dieses Phänomen von dem extrem regnerisch und kalten Frühjahr und/oder von der langen Hitze- und Trockenperiode herrührt. Wie soll man damit umgehen? Mehrere Lesegänge einplanen, hoffen, dass sich der Reifezustand doch noch angleicht, alles trotzdem zugleich wimmen und hoffen, dass sich die Unterschiede ergänzen? Fragen über Fragen, spannend bleibt diese Zeit allemal.

Quello che si vede sulle varietà rosse – ma interessa sicuramente anche quelle a bacca bianca, dove però non si vede – è una finora mai vista differenza di maturazione tra le viti. Mentre la maggiorparte dei ceppi di Merlot e Cabernet ha gli acini ormai scuri ed anche un po‘ dolci, altre viti in mezzo non riescono ad andare avanti in termini di maturazione. Anche altre aziende della zona hanno osservato questo fenomeno. Suppongo che questo comportamento derivi dalla primavera fredda e piovosa e/o dal lungo periodo estivo di caldo e siccità. Come comportarsi adesso? Pianificare più passaggi di vendemmia? Sperare che la differenza di maturazione si uniformi alla fine? Vendemmiare tutto in una volta e sperare che le diversità si integrino poi nel vino? Domande su domande, il periodo è come sempre emozionante. 

Related Blogs

    Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.