Grazie! — Danke!

Geschrieben von am 4. Dezember 2014 | Abgelegt unter Öffentlichkeitsarbeit - Pubbliche relazioni

bassa_locandina_mercato_2014aÈ ver­a­mente dif­fi­cile descri­vere in modo esau­ri­ente ciò che il Mer­cato dei Vini dei Vignaioli Indi­pen­denti cos­ti­tuisce per i suoi par­te­ci­panti. È molto di più, e già questo è tanto, di un foro in cui il con­su­ma­tore può ass­ag­gi­are liber­a­mente più di mille vini, incon­trare chi li fa e acquis­tare como­domante cosa gli piace. È infatti soprat­tutto l’incontro annuale dei soci FIVI in un clima di amici­zia e soli­da­rietà con la cons­ape­vo­lezza di essere una parte import­an­tis­sima del set­tore viti­vi­ni­colo in spe­ciale e dell’ambiente rurale in gene­rale.

Es ist fast unmög­lich mit Wor­ten zu beschrei­ben, was der Mer­cato dei Vini dei Vignaioli Indi­pen­denti (Wein­markt der unab­hän­gi­gen Wein­bau­ern) für seine Teil­neh­mer dar­stellt. Er ist weit­aus mehr — und schon das ist ein tol­les Ange­bot — als ein zwei­tä­gi­ger Markt­platz, wo die Besu­cher über 1.000 Weine frei ver­kos­ten, ihre Pro­du­zen­ten tref­fen und ganz bequem das kau­fen kön­nen, was ihnen beson­ders geschmeckt hat. Er ist näm­lich haupt­säch­lich das wich­tigste Tref­fen der Wein­bau­ern, wel­che der FIVI (ita­lie­ni­sche Ver­ei­ni­gung der unab­hän­gi­gen Wein­bau­ern) ange­hö­ren. Eine Zusam­men­kunft in einem Klima der Freund­schaft und Soli­da­rie­tät mit dem stei­gen­dem Bewusst­sein, wich­tig für die Wein­wirt­schaft im Spe­zi­el­len und für den länd­li­chen Raum im Gene­rel­len zu sein.

MercatoFIVIPur sapendo che dimen­ti­cherò diverse per­sone alle quali già adesso chiedo scusa, voglio ringra­zi­are: Il con­siglio della FIVI con l’attivissima pre­si­dente Matilde Poggi, il nos­tro coor­di­na­tore nazio­nale Luigi Feno­glio con Chiara Cos­t­an­tino e l’intero staff, l’instancabile signora PR Laura Sbal­chiero, il fan­ta­sioso foto­grafo Mauro Fer­ma­ri­ello, le ragazze ed i ragazzi sempre gen­tili del ser­vi­zio bic­chieri e ghiac­cio e tante altre per­sone che non cono­sco o il quale lavoro non lo ho potuto notare. Un sen­tito gra­zie al numero cre­scente di visi­ta­tori che con cor­dia­lità, sim­pa­tia non­ché inter­esse per i vini hanno reso pia­ce­vole il nos­tro lavoro e che con i loro acquisti hanno con­tri­buito a coprire le nostre spese. Ed infine un ringra­zia­mento sin­cero ai nos­tri col­leghi, spesso amici pro­dut­tori con cui in questi due giorni intensi ci siamo scam­biato opi­nioni, preoc­cup­a­zioni, spe­r­anze, sor­risi ed alla fine tante bot­tig­lie.

Arri­ve­derci alla prossima, la 5° edi­zione nel 2015!

Im Bewusst­sein, dass ich sicher­lich einige Per­so­nen ver­ges­sen werde zu nen­nen bei denen ent­schul­dige ich mich jetzt schon  möchte ich dan­ken: dem Vor­stand der FIVI mit ihrer über­aus rüh­ri­gen Prä­si­den­tin Matilde Poggi an der Spitze, dem natio­na­len Koor­di­na­tor Luigi Feno­glio, samt Chiara Cos­t­an­tino und ihrer Arbeits­gruppe, der uner­müd­li­chen PR-Dame Laura Sbal­chiero, dem krea­ti­ven Foto­gra­fen Mauro Fer­ma­ri­ello, den Schü­le­rin­nen und Schü­ler der Hotel­fach­schule, die uns gedul­dig mit sau­be­ren Glä­sern und Eis ver­sorgt haben sowie den Per­so­nen, wel­che ich nicht gekannt habe bzw. im Ver­bor­ge­nen gewirkt haben. Einen beson­de­rer Dank haben sich die Besu­cher ver­dient, wel­che mit ihrer Freund­lich­keit, Sym­pa­thie und dem Inter­esse an den Wei­nen die Arbei­tet erleich­tert sowie mit ihren Ein­käu­fen mit­ge­hol­fen haben, unsere Teil­nah­me­kos­ten zu decken. Und schluss­end­lich möchte ich unse­ren Berufs­kol­le­gen, sehr oft auch Freunde, mei­nen herz­li­chen Dank aus­spre­chen. Mit ihnen haben wir an die­sen bei­den sehr inten­si­ven Tagen Mei­nun­gen, Sor­gen, Hoff­nun­gen, Lächeln und zum Schluss auch viele Fla­schen getauscht.

Auf Wie­der­se­hen bis zur 5. Aus­gabe 2015!

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben - Scrivere un commento

Ja, ich möchte bei Kommentaren benachrichtigt werden!

Rate www.kobler-margreid.com/blog Sajithmr.com
  • Perfect
    Perfect(69.8%)
  • Good
    Good(22.4%)
  • Bad
    Bad(0.9%)
  • Too Bad
    Too Bad(6.9%)