Kosten, Kosten, Kosten… — Degustare, degustare, degustare…

Geschrieben von am 19. März 2015 | Abgelegt unter Weinbewertung — Valutazione dei Vini

retronasal-diagramAus­rei­chend gut Weine kos­ten zu kön­nen gehört genau so zu den grund­le­gen­den Fähig­kei­ten eines Wein­bau­ern wie das Beherr­schen der Arbei­ten im Wein­gar­ten und Kel­ler. Die Basics bekommt man in der Aus­bil­dung ver­mit­telt, danach ist aber stete Übung, beson­ders außer­halb des eige­nen Betrie­bes, gefragt. Zum einem, um die wich­tige men­tale Geruchs- und Geschmacks­da­ten­bank dau­ernd zu erwei­tern und zu pfle­gen, zum ande­ren, um hin­sicht­lich aktu­el­ler Trends und Ent­wick­lun­gen stets auf dem Lau­fen­dem zu blei­ben.

Saper degus­tare ad un livello suf­fi­ci­en­te­mente alto è alt­ret­tanto fon­da­men­tale per un vignaiolo come saper gestire i lavori di cam­pa­gna e di can­tina. Le basi ven­gono tras­messe con la for­ma­zione pro­fes­sio­nale, dopo è necessa­rio eser­ci­tarsi, soprat­tutto fuori dalla pro­pria realtà. Sia per ampli­are e cur­are la pro­pria banca dati men­tale di odori e sapori che per essere sempre aggior­nati circa le ten­denze e gli svi­luppi attuali.

Ob es Wein­prä­sen­ta­tio­nen oder Mes­sen sind, Ver­kos­tun­gen im Freun­des­kreis oder von den Berufs­ver­ei­ni­gun­gen orga­ni­siert, Kost­se­mi­nare mit Rein­sub­stan­zen oder Vor­stel­lun­gen ande­rer Wein­bau­ge­biete, jede Gele­gen­heit ist nütz­lich — beson­ders, wenn man sich mit Kol­le­gen abglei­chen kann — um die all­ge­meine Kost­per­for­mance zu erhal­ten, im Ide­al­fall zu stei­gern.

Indi­pen­den­te­mente che siano pre­sen­ta­zioni di vini o fiere, degus­ta­zioni con amici o orga­niz­zate dalle asso­cia­zioni pro­fes­sio­nali, semi­nari con sost­anze aro­ma­ti­che o pre­sen­ta­zioni di altre regioni viti­cole, ogni occa­sione è buona per man­te­nere o, nel caso migliore, migliorare la pro­pria per­for­mance degus­ta­tiva. Soprat­tutto se è pos­si­bile dis­cu­tere le impres­sioni con col­leghi del set­tore. 

Eine Gele­gen­heit, wel­che ich als für mich sehr wich­tig errachte, ist die Teil­nahme als Jury­mit­glied an den Ver­kos­tun­gen der Ver­ei­ni­gung Tiro­len­sis Ars Vini — Süd­ti­ro­ler Qua­li­täts­wein­höfe. Um diese Ver­ei­ni­gung von momen­tan sechs Betrie­ben zu skiz­zie­ren, zitiere ich aus ihrer Web­seite: “Ein ambi­tio­nier­ter Qua­li­täts­an­spruch eint die Gruppe, in der jedes Mit­glied den Wer­de­gang der Weine mit gro­ßer Lei­den­schaft und pro­fun­dem Wis­sen von der Rebe bis zur Fla­sche beglei­tet. Als über­zeugte Indi­vi­dua­lis­ten und Pio­niere tau­schen die Wein­bau­ern unter­ein­an­der lau­fend ihre anbau­tech­ni­schen und öno­lo­gi­schen Erfah­run­gen aus. Sie set­zen gemein­same Ver­mark­tungs­ideen um und tre­ten bei Wein­mes­sen und sons­ti­gen Ver­an­stal­tun­gen als Gruppe auf. Das Mar­ken­zei­chen der Ver­ei­ni­gung steht für Selbst­auf­trag und Qua­li­täts­ver­spre­chen die­ser Win­zer­ver­ei­ni­gung. In Blind­ver­kos­tun­gen ermit­teln neu­trale Fach­leute mehr­mals im Jahr die Weine mit her­vor­ra­gen­dem Niveau. Die­sen Wei­nen wird als Aus­zeich­nung eine Schleife mit dem Tat­zel­wurm im Logo ver­lie­hen.”

TAVUn’occasione che ritengo molto importante per me è la par­te­ci­pa­zione come mem­bro di giuria alle degus­ta­zioni dell’associazione Tiro­len­sis Ars Vini — Viti­cult­ori sud­ti­ro­lesi. Per spie­gare meglio questo gruppo di sei azi­ende cito la loro pagina Web: “Essa è costi­tuita da un gruppo di ambi­ziosi vignaioli dei din­torni di Bol­zano e di Merano, accom­u­nati da con­ce­zioni e vedute alquanto simili per quanto riguarda la pro­messa della qua­lità, un obi­et­tivo che viene per­se­guito con la mas­sima coe­renza e tras­pa­renza, dalla vite fino al pro­dotto imbot­tigliato. In cosid­dette degus­ta­zioni “alla cieca”, che hanno luogo più volte nel corso dell’anno, una com­mis­sione cos­ti­tuita da esperti esterni indi­vi­dua i vini di mas­simo livello, con­fe­rendo loro come segno di dis­tin­zione la fascia con il pic­colo drago raf­fi­gu­rato nel logo.”

Eine span­nende Kost mit meis­tens so um die 15 Weine. So kann der Beur­tei­lung genü­gend viel Zeit gwid­met wer­den und nach der Urteils­ab­gabe begrün­den die Jury­mit­glie­der auch ihr Urteil. Sollte gewisse Weine noch nicht ent­spre­chen, wird emp­foh­len, sie ein wei­te­res Mal anzu­stel­len, wobei die Kos­ter­gruppe eine Bera­tung aus­spricht. 

Una degus­ta­zione inter­es­san­tis­sima con di solito attorni i 15 vini. In questo modo si ha abbas­t­anza tempo per lava­lu­t­a­zione e dopo aver con­seg­nato la deci­sione per­so­nale i giu­dici ne spie­gano la moti­va­zione. Nel caso che un vino non cor­ris­pon­desse ancora ai requi­siti minimi gli si può con­sigli­are di portarlo una seconda volta. Inoltre la com­mis­sione sug­ge­risce un rime­dio alla situa­zione.

2015-02-24_16-17-33Auch für die Prü­fer ist die Kost anspruchs­voll, las­tet doch eine gewisse Ver­ant­wor­tung auf ihnen. Es gilt, einen umfas­sen­den Qua­li­täts­be­griff zur Anwen­dung zu brin­gen, wobei zwei auch anderswo wich­tige Hür­den zu neh­men sind: der kon­tro­ver­si­ell dis­ku­tierte Typi­ti­täts­be­griff und die mehr oder weni­ger stark aus­ge­präg­ten per­sön­li­chen Pre­ferän­zen.

Anche per i giu­dici questa degus­ta­zione è impeg­na­tiva in quanto com­porta una certa responsa­bi­lità. Si tratta di inqua­drare i vini in un certo con­cetto di qua­lità orga­n­o­let­tica super­ando due osta­coli abbas­t­anza impeg­na­tivi anche in altre occa­sioni: il con­cetto molto dis­cusso di tipi­cità e le pre­fe­renze indi­vi­duali più o meno mar­cate.

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben - Scrivere un commento

Ja, ich möchte bei Kommentaren benachrichtigt werden!

Rate www.kobler-margreid.com/blog Sajithmr.com
  • Perfect
    Perfect(69.8%)
  • Good
    Good(22.4%)
  • Bad
    Bad(0.9%)
  • Too Bad
    Too Bad(6.9%)