Archiv für die Kategorie 'Packaging'

Flaschenformen — Tipologie di bottiglie

Geschrieben von am 5. September 2016 | Abgelegt unter Packaging

90 % der Kun­den mer­ken es nicht, 99 % schät­zen es nicht. Aber ich kann da­mit le­ben. Mit die­sen drei Sät­zen kann man ei­gent­lich das The­ma Wert­schät­zung der Fla­schen­for­men am Wein­hof Ko­bler zu­sam­men­fas­sen. Mir war es schon in mei­ner Hob­by­win­zer­zeit wich­tig, die ver­schie­de­nen Wei­ne in die für sie tra­di­tio­nel­le Fla­schen­form zu fül­len. Als re­la­tiv neu­er Wein­bau­be­trieb […]

Es geht auch anders — Si può anche diversamente

Geschrieben von am 28. Januar 2014 | Abgelegt unter Packaging

Die­se Ta­ge ha­be ich ei­nen Gas­tro­no­men ge­trof­fen, der mei­ne Wei­ne mit Über­zeu­gung führt und auch den Dreh­ver­schluss für sehr ver­nünf­tig hält. Aber er hat Schwie­rig­kei­ten, die Fla­schen zu öff­nen! Am obe­ren Teil zu­zu­pa­cken und dre­hen, wie vie­le es zu­erst ver­su­chen, ist si­cher die un­ge­eig­ne­tes­te Art; man übt näm­lich da­bei Druck auf das Ge­win­de aus, wes­we­gen […]

Screw Cap (3): Öffnen Sie ruhig den Wein an der Theke — Apra pure la bottiglia al banco

Geschrieben von am 22. Juni 2012 | Abgelegt unter Keller - Cantina, Packaging

Freun­de wer­de ich mir bei den al­ler­meis­ten Som­me­liers heu­te ga­ran­tiert kei­ne ma­chen, oder viel­leicht erst beim zwei­ten Durch­le­sen. Es geht näm­lich in die­ser drit­ten Fol­ge um das Öff­nen der Wein­fla­sche vor dem Gast. Land­läu­fig wird die­ser Vor­gang als die Pa­ra­de­dis­zi­plin im Be­rufs­bild des Wein­kell­ners ge­se­hen, wo­bei ge­ra­de die man­geln­de Pro­dukt­si­cher­heit, wel­che der Na­tur­kork dem Wein […]

Screw Cap (1): Ich mache Qualitätswein — Io produco vino di qualità

Geschrieben von am 30. April 2012 | Abgelegt unter Keller - Cantina, Packaging

Die­se Aus­sa­ge mag jetzt hoch­nä­sig klin­gen, aber manch­mal, wenn ich das ge­fühl­te hun­dert­tau­sends­te Mal am Tag ge­fragt wer­de, war­um ich denn den Dreh­ver­schluss ver­wen­de, ver­lie­re ich et­was die Ru­he (ja, ist un­pro­fes­sio­nell, ich weiß) und be­gin­ne pro­vo­kan­te Ant­wor­ten zu ge­ben. Die Ge­sich­ter der Ge­sprächs­part­ner zei­gen zu­meist un­ver­hoh­le­ne Ver­blüf­fung ob der un­er­war­te­ten Ent­geg­nung. Und da­bei ist es […]

Quick Response

Geschrieben von am 13. Juli 2011 | Abgelegt unter Internet, Packaging

Seit ein paar Ta­gen sind die ers­ten Wei­ne des Jahr­gangs 2010 im Han­del. Der Char­don­nay Oge­aner und der Mer­lot Kret­zer Kotz­ner. Es sind je­ne Wei­ne, von de­nen ich noch am we­nigs­ten Fla­schen pro­du­zie­ren kann und wel­che des­halb auch im­mer als ers­te aus­ver­kauft sind. Mein mo­men­ta­nes Ziel, mit al­len Weiß­wei­nen erst im Herbst/Winter des Jah­res nach […]

Bag in Box: Wann bricht der Damm? — È giunta la svolta?

Geschrieben von am 22. Februar 2011 | Abgelegt unter Packaging

Da­mit kei­ne Zwei­fel auf­kom­men: Ich pla­ne nicht, mei­ne Wei­ne dem­nächst in an­de­ren Be­häl­ter­for­men zu fül­len. Aber mei­ne Ein­stel­lung zu al­ter­na­ti­ven Ver­pa­ckungs­ar­ten hat sich letzt­lich schon ge­än­dert. Ei­gent­lich, das ist wich­tig fest­zu­stel­len, wur­de der ers­te un­voll­stän­di­ge Ent­wurf die­ses Ar­ti­kels be­reits im De­zem­ber 2008 ge­schrie­ben. Denn da­mals bin ich auf die Sei­te von hauswein.de ge­sto­ßen. Und das […]

Rate www.kobler-margreid.com/blog Sajithmr.com
  • Perfect
    Perfect(69.3%)
  • Good
    Good(22.8%)
  • Bad
    Bad(0.9%)
  • Too Bad
    Too Bad(7%)