Meine Weine kom­men nicht als Pri­meur im Novem­ber des Lese­jah­res auf den Markt, sind etwas lang­le­bi­ger und hof­fent­lich auch nicht im Sin­ken ihrers Anse­hens begrif­fen, aber es sei mir doch gestat­tet, die­sen sehr bekannt gewor­de­nen Aus­spruch unse­rer fran­zö­si­schen Freunde aus dem Beau­jo­lais ver­än­dert wie­der­zu­ge­ben.