MUNDUS VINI

Ich koste regel­mä­ßig für die Win­zer­ver­ei­ni­gung Tiro­len­sis Ars Vini (TAV) und im Ver­suchs­zen­trum Laim­burg beur­teile ich auch nach mei­nem Abgang 2009, jetzt als einer der exter­ner Kos­ter, die dor­ti­gen Ver­suchs­weine. Mei­nen letz­ten Wein­wett­be­werb habe ich aber 2012 orga­ni­siert und dass ich selbst bei einem aktiv mit­ge­kos­tet habe, liegt noch län­ger zurück. Das Thema Sen­so­rik inter­es­siert mich aber auch als Wein­bauer nach wie vor. Des­halb war ich sehr froh, dass es mir heuer end­lich gelun­gen ist, die Zeit zu fin­den, um als Juror beim Inter­na­tio­na­len Wein­preis Mun­dus Vini in Neu­stadt an der Wein­straße vier Tage mit­zu­kos­ten.

Degusto rego­larmente per l’associazione dei pro­dut­tori Tiro­len­sis Ars Vini (TAV) e nel Cen­tro Spe­ri­men­tale Laim­burg con­ti­nuo a giu­di­care i vini spe­ri­men­tali nono­stante che non ci lavoro più dal 2009, adesso come uno dei mem­bri esterni del panel. Il mio ultimo con­corso eno­lo­gico l’ho orga­niz­zato però ancora nel 2012 e diversi anni prima ancora ho par­te­ci­pato come giu­dice a com­mis­sioni di ass­ag­gio. Nono­stante che adesso io sia solo pro­dut­tore con­ti­nuo ad inter­ess­armi di ana­lisi sen­so­riale. Per cui ero molto con­tento di aver tro­vato quest’anno finalmente il tempo necessa­rio per fare tutti i quat­tro giorni del Pre­mio Inter­na­zio­nale Mun­dus Vini che si svolge a Neu­stadt an der Wein­straße, nel Pala­ti­nato ger­ma­nico.

Wei­ter­le­sen