Archiv für das Tag 'Rosé'

Der Duft der Rose — Il profumo della rosa

Geschrieben von am 11. Juni 2016 | Abgelegt unter Allgemein - Generale

Rosen­duft ist ein immer wie­der genann­tes Merk­mal bei der Beschrei­bung des Aro­mas von Gewürz­tra­mi­ner, einer Sorte, wel­che in unse­rem Betrieb eine große Rolle spielt. Desto inter­es­sier­ter war ich, bei einem Besuch der Gär­ten von Schloss Trautt­mans­dorff an den vie­len Blü­ten der dor­ti­gen gro­ßen Rosen­samm­lung zu rie­chen. Il pro­f­umo di rosa è un descrittore che si sente molto spesso […]

“Einen Rosé? … Probieren wir ihn halt.” — “Un rosato? … Beh, proviamolo!”">Einen Rosé? … Probieren wir ihn halt.” — “Un rosato? … Beh, proviamolo!”

Geschrieben von am 18. Februar 2012 | Abgelegt unter Ankündigung - Annuncio

Typisch, dass zwi­schen der Frage und der Ant­wort Aus­las­sungs­punkte  ste­hen. Die Pau­sen im Rede- oder Gedan­ken­fluss zeu­gen davon, dass das Bedürf­nis, Roséweine zu kos­ten, momen­tan alles andere als selbst­ver­ständ­lich ist. Gerade beim ita­lie­ni­schen Besu­cher ist es weit ver­brei­tet — so habe ich es zumin­dest immer wie­der beob­ach­tet — dass diese Kate­go­rie ges­nobt wird. “Ich gehe gleich zur […]

Ein leichter Kretzer — Un rosato leggero

Geschrieben von am 3. Oktober 2009 | Abgelegt unter Ernte - Vendemmia

… wird das auch heuer nicht wer­den. Macht nichts, bis jetzt hat es immer noch genug Kon­su­men­ten gege­ben, wel­che die­sem vor­nehm­lich als Essens­be­glei­ter zu betrach­ten­den Wein zuge­spro­chen haben. Und zuge­ge­ben, so einen Wein will und kann ich mit Mer­lot, unse­rer Haus­rot­wein­sorte, auch gar nicht machen. Will man näm­lich die all­ge­meine geschätzte, von Erd- und Him­bee­ren […]

Das Ende naht…

Geschrieben von am 21. Oktober 2008 | Abgelegt unter Ernte - Vendemmia, Keller - Cantina

Nein, nicht das der Erde, denn das Pro­du­zie­ren von Minischwar­zen­lö­chern wurde einst­wei­len ja auf­ge­scho­ben, auch nicht das der welt­wei­ten Finanz­krise, da die staat­li­chen Garan­tien an den über­spann­ten Mecha­nis­men, auf denen das Deba­kel der Kapi­tal­jon­glie­rer basiert, schließ­lich nichts Grund­le­gen­des geän­dert haben. Es zeich­net sich nur im Kobler­schen Mikro­kos­mos ein Ende, und zwar hin­sicht­lich der Wein­lese 2008 […]

Rate www.kobler-margreid.com/blog Sajithmr.com
  • Perfect
    Perfect(69.2%)
  • Good
    Good(22.2%)
  • Bad
    Bad(0.9%)
  • Too Bad
    Too Bad(7.7%)