Füllung (1): „3 Zentimeter!“

Rückenetiketten

Eigentlich hätte jetzt, zum Zeitpunkt, wo ich ich dies Zeilen schreibe, unsere ganze Jahresproduktion abgefüllt, etikettiert und in Kartonen verpackt sein sollen. 3 cm haben dieses Vorhaben inzwischen verhindert. Für wie lange, weiß ich noch nicht. War im vorigen Jahr diese Anordnung der Selbstklebeetiketten auf der Trägerfolie für die alte Füllanlage kein Problem, kam die neuere Maschine damit komplett nicht klar. Nach mehreren Stunden und unzähligen Telefonaten unseres Fülltechnikers bis nach Frankreich wurde uns klar, dass der Abstand der Etiketten zueinander für diese hochtechnische neue Maschine einfach zu groß ist.

Am Nachmittag konnte ich die für die Gelegenheit bestellten Helfer endgültig nach Hause schicken. Jetzt gilt es, die Druckerei davon zu überzeugen, die Rückenetiketten möglichst schnell wieder zu drucken und danach einen neuen Fülltermin zu finden. Besonders letzteres wird angesichts des übervollen Füllkalenders unseres Maschinenrings schwierig sein und die Solidarität der anderen Mitglieder auf eine harte Probe stellen.

Es darf niemand wundern, dass in diesen Momenten die Nerven blank liegen…

2 Gedanken zu „Füllung (1): „3 Zentimeter!“

  1. Hallo Andi,
    dein unvergleichlicher Humor und deine vielversprechenden Kostproben haben Armin gestern sicher für eine Weile das ganze Abfüllschlamassel vergessen lassen. Und mich hat unsere Begegnung einfach nur gefreut!

  2. Hallo Mc Moos,

    Auch wenn du deine Füllung verschieben hast müßen, so konnntest du dich mit deiner Frau Monika gestern in Kaltern schon wieder ein bißchen erholen.
    Ich finde deinen BLOG richtig toll, kompliment!!!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.