Newsletter?

„Als Newsletter [?nu?z?l?t?] (engl. für ‚Mitteilungsblatt‘, ‚Verteilernachricht‘ oder ‚Infobrief‘) wird ein (meist elektronisches) Rundschreiben/-senden bezeichnet.
Newsletter werden durch Kirchen, Vereine, Verbände und Unternehmen herausgegeben, um ihre Mitglieder, Kunden oder Mitarbeiter über Neuigkeiten zu informieren. Manche Newsletter sind kostenpflichtig und werden ausschließlich an Abonnenten versandt. Bei Unternehmen sind sie eine moderne Form der Kundenzeitschrift.“ (Wikipedia)

„La newsletter è un notiziario scritto o per immagini diffuso periodicamente per posta elettronica. L’oggetto della newsletter può spaziare dall’informazione all’intrattenimento, anche se diversi portali e provider spesso usano questo canale in modo invadente e con fini prettamente pubblicitari, che si collocano fra il mailing e lo spam vero e proprio.
La frequenza di invio è varia, può essere giornaliera o mensile-saltuaria. La ricezione in genere è gratuita, anche se talune newsletter divulgative, che trattano argomenti di nicchia, possono essere a pagamento, ma se ne incontrano ben poche. (
Wikipedia)

In zweieinhalb Jahren Blogschreibens habe ich die Erfahrung gemacht — ganz unabhängig von den Zugriffsstatistiken, eher in Gesprächen —, dass doch so einige diese Plattform, immer noch Südtirols einziger Weinblog, mit Interesse lesen. Leider, es sei ihnen nicht vorgehalten, nutzen die wenigsten RSS-Reader, Networkblogs auf Facebook oder andere Möglichkeiten, welche ihnen das Erscheinen neuer Beiträge automatisch anzeigen. Zudem ist die Internet-Affinität bestimmter Kundenkreise sehr schwach ausgeprägt, Stichwort “Dafür habe ich keine Zeit, muss arbeiten”.

Negli ormai due anni e mezzo di questo blog, tuttora purtroppo l’unico che parla di vino in Sudtirolo, ho fatto l’esperienza che viene letto volentieri da diverse persone. Questo l’ho capito non tanto dalle statistiche di accesso ma per di più parlando con i lettori. Purtroppo solo una minoranza usa RSS reader, Networkblogs su Facebook, o altri utilities che segnalano la pubblicazione di un nuovo post. Inoltre la familiarità di una vasta cerchia di clienti con internet è ancora poco sviluppata („Per queste cose non ho tempo, devo lavorare.“).

Deshalb habe ich mir gedacht, eine monatliche Newsletter zu verschicken. Darin werden die im vergangen Monat bearbeiteten Themen kurz angeführt; ein Klick auf den Link genügt, und man kann im Blog mehr dazu lesen. Für die erste Mitteilung dieser Art haben wir etwas weiter, noch in den Juni hinein, ausgeholt, war doch die Eröffnung des weinraum KOBLER ein äußerst wichtiges Ereignes für uns. Ja, natürlich, von der Liste der Empfänger kann man sich auch wieder löschen lassen, ganz einfach mittels einer e-mail an mich.

Per questo ho pensato di inviare una newsletter mensile. Lì verranno elencati con qualche frase introduttiva tutte le tematiche trattate nel mese trascorso con relativo link che indirizza il lettore interessato all’articolo originale sul blog. Nella prima newsletter parliamo anche di fatti riportati a giugno in quanto l’apertura del weinraum KOBLER è stato per noi un evento molto importante. Sì, naturalmente, ci si può anche cancellare dalla lista dei destinatari; basta una email rivolta a me.

6 Gedanken zu „Newsletter?

  1. gentile signor fontana,

    ecco fatto, alla fine del mese riceverà la prima newsletter.
    anch’io leggo volentieri internet gourmet in quanto ritengo il signor peretti un ottimo comunicatore del vino che ogni tanto va anche molto contro corrente.
    le auguro tanto piacere col vino!

  2. mi farebbe piacere essere inserito nel suo elenco delle news lettere. Giusto per presentarmi: mi chiamo Fontana Gaetano vivo a Catanzaro, la passione per il vino mi ha portato a fare i tre livelli del corso AIS, ho conosciuto il suo portale tramite Internet Gourmet che seguo con molto interesse. Saluti Gaetano

  3. Ciao Armin,io mi prenoto,se posso, per essere messo nella newsletter…è sempre bello e istruttivo confrontarsi,leggere ed imparare da colleghi così preparati.
    Ciao Gian Paolo Isabella

  4. Lieber Armin,

    zum Newsletter als eine Art sehr rascher Kommunikation gratuliere ich! Ihrer ist sehr gut gemacht – bitte in Zukunft nicht zusehr mit Reklame (außer für die eignen Produkte natürlich – aber nicht für Cca Cola u.a.) belasten – wegen der besseren Lesbarkeit.

    Die Texte für mein neues Buch „Architektur & Wein“ sind bereits lektoriert und ich schicke Ihnen den Sie betreffenden Text in den nächsten Tagen zu. Da Buch wird in der ersten Dezemberwoche in den Buchläden sein, Amazon hat es bereits angekündigt.

    Herzliche Grüße von Julia und mir an Sie beide und bis bald einmal beim Weineinkauf.

    Ihr
    Andreas Gottlieb Hempel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.