Schlag auf Schlag — Colpo su colpo

Lang habe sie es recht gut ausgehalten, unsere Rotweintrauben, und den immer wiederkehrenden Niederschlägen getrotzt. Doch jetzt war das Limit deutlich erreicht, in bestimmen Fällen auch überschritten. Und wenn man sich die lokalen Wetterprognosen für die nächsten Tage anschaut, hat man sogleich begreifen müssen, dass man ab jetzt nur mehr verlieren und nichts gewinnen konnte.

Per parecchio tempo le nostre uve rosse hanno resistito alle ripetute piogge. Ma adesso erano arrivate al limite ed in qualche caso è stato anche sorpassato. E se si guardano le previsioni meteo dei prossimi giorni (versione italiana) si capische subito che c’è solo da perdere e non da guadagnare.

Weiterlesen

Wendepunkt — Giro di boa

Die erste Hälfte der Lese ist vorüber, Zeit für eine kurze Zwischenbilanz. Angefangen haben wir wie fast immer letztlich zeitiger als „normal“. Dies, wenn wir die gewohnte Lesedaten vor dem Knackpunktjahr 2003 heranziehen, das m.E. wirklich eine neue, andere Entwicklung eingeleitet hat.

La prima metà della vendemmia è finita, è ora di fare qualche prima considerazione. Abbiamo iniziato di nuovo più presto del solito, se per solito intendiamo le date di vendemmia a cui eravamo abituati prima che venisse quell’annata famigerata del 2003, che nella mia percezione ha fatto veramente voltare pagina. 

Weiterlesen

Aromen — Aromi

Die Weinaromen sind kaum weniger wichtig, was das organoleptische Geschmacksbild betrifft, als der Geschmack. Besonders wenn es um Sorten- oder Gebietstypiziät geht, sind die flüchtigen Komponenten des Weins, welche direkt über die Nase oder in einem zweiten Moment über den Rachen in die Nasenhöhle gelangen, entscheidend. Höchst interessant ist es, auch olfaktorisch eine Ernte im Keller mitzumachen. Natürlich, heute wo wir alle mittels Temperatursteuerung gezielter, in der Praxis kühler vergären, geben die gärende Moste und Maischen gewollt weniger flüchtige Substanzen an die Kellerumgebung ab, aber es gibt genügend önologische Maßnahmen, wo man dem Wein ganz nahe ist.

Gli aromi del vino non sono meno importanti delle sensazioni gustative per quello che riguarda il quadro organolettico di un vino. Soprattutto quando si parla di tipicità varietale e zonale, i composti volatili del vino, passando per il naso e la faringe nelle cavità nasali, sono determinanti. È molto interessante dal punto di vista olfattivo passare una vendemmia in cantina. Certo che oggi, dove tutti gestiamo le temperature, vuol dire che fermentiamo a temperature più basse, i mosti ed i pigiati cedono volutamente meno sostanze volatili all’aria di cantina. Però ci sono diverse pratiche enologiche che ci portano anche oggi all’interno del vino.

Weiterlesen

Getrennte Sammlung — Raccolta differenziata

So, mit dem Gewürztraminer ist auch unsere dritte und letzte Weißweinsorte im Keller angelangt. Nachdem deren Rebfläche und dementsprechend deren Menge relativ groß ist — vom Hagel und anderen Witterungsunbilden wurden wir wieder einmal glücklicherweise verschont — haben wir die Lese wieder auf zwei Vormittage aufgeteilt. Die Aufteilung der zu absolvierenden Erntemenge erfolgte heuer nicht wie sonst üblich flächenabhängig sondern erfolgte nach einem anderen Kriterium.

Con il Gewürztraminer è arrivata anche la nostra terza ed ultima varietà in cantina. Siccome la superficie di questo vitigno e di conseguenza la produzione è relativamente grande, abbiamo ripartito la vendemmia di nuovo su due mattinate. Grandine ed altre avversità meteorologiche di nuovo non ci hanno colpito per fortuna. La ripartizione delle quantità giornaliere da vendemmiare quest’anno non è stata fatta però in base alla superficie come al solito, ma secondo un altro criterio. 

Weiterlesen

Die Ruhe nach dem Sturm — La quiete dopo la tempesta

Sie haben ausgehalten, die Chardonnay-Trauben am Ogeaner. Ein zweiter Regen hätte ihnen aber sicherlich den Garaus gemacht, meine Angst war nicht unbegründet. Die Beerenhäute haben sich in letzten Tagen begonnen aufzulösen; auch ohne Regen, denn die Lage ist nämlich sehr nachtkalt und damit taureich. Was bei schönem Wetter sich positiv auf die Qualität auswirkt, kann bei anhaltendem Regen zur weinbaulichen Katastrophe ausarten. Damit die Trauben nach dem nächtlichem Regen einigermaßen trocken waren, musste wir mit der Lese einen Tag zuwarten, am Dienstag und kurz am Mittwoch konnten dann aber insgesamt 180 Traubenkistchen heimgeholt werden.

Ce l’hanno fatta, le uve Chardonnay del vigneto Ogeaner. Certo, una seconda pioggia sarebbe stata deleteria, la mia paura era motivata. Le bucce si sono decomposte negli ultimi giorni, anche se senza che ci fosse pioggia in quanto in quella zona le notti sono relativamente fredde e di conseguenza c’è sempre molta rugiada. Quello che col bel tempo porta ad un miglioramento significativo della qualità può portare con la pioggia ad una catastrofe viticola. Perche le uve fossero ben asciugate dopo le precipitazioni notturne abbiamo dovuto aspettare un altro giorno. Il martedì ed il mercoledì per finire abbiamo raccolto in totale 180 cassette di uva.

Weiterlesen

Golden Boys from Ogeaner

Am vergangenen Montag haben wir mit dem Wimmen begonnen. Nicht für die eigene Vinifikation aber für die Kellereigenossenschaft Kurtatsch, welche etwas mehr als die Hälfte unserer Trauben bekommt. Gesunde Ware, kein Hagel, keine Botrytis, keine Essigfäule aber geringe Erträge, die ersten Tage waren entspanntes Lesen  bei schönem, oft aber unangenehm heißem Wetter. Hinsichtlich den Traubenpartien, aus denen ich selbst Wein mache, habe ich es wie üblich nicht eilig und beschränke mich auf ein paar Reifetests, um die nächste Woche, sollte das Wetter mitspielen, planen zu können. Die Ergebnisse waren durchaus überraschend.

Lunedì scorso abbiamo iniziato con la vendemmia. Non per la propria vinificazione ma per la Cantina sociale di Cortaccia che riceve un po‘ più della metà della mia produzione di uve. Un prodotto sano, senza grandine, senza botrite e marciume acido… i primi giorni erano una vendemmia relax con il tempo molto bello, troppo caldo però per chi ci lavorava. Circa le uve che trasformo io stesso come di consueto non ho molta fretta a vendemmiarle e non ho fatto altro che un test di maturazione per poter programmare, tempo permettendo, la settimana prossima. I risultati delle analisi erano abbastanza sorprendenti.

Weiterlesen

Letzte Vorbereitungen — Ultimi preparativi

Seit Beginn unserer Tätigkeit, seit dem Herbst 2006 also, steht eine Presse vom Typ Bucher XPro 8 bei mir im Keller. Mit meiner damaligen Wahl bin ich heute noch zufrieden, was man sich von so einem Gerät, das gar nicht billig war, eigentlich auch erwarten kann. Nach fünf Saisonen war es meiner Meinung angebracht, das Gerät einer ersten Revision zu unterziehen, um eventuelle sehr schmerzhafte Ausfälle während der Erntezeit möglichst zu vermeiden. Der Techniker der Firma EL-COM, welche in unserer Gegend die Produkte diese Marke wartet, fand zum Glück wenig Arbeit vor. Ein Lager musste geschmiert werden und die zahlreichen Schrauben, welche die Pressmembran an den Zylinder binden, nachziehen. Diesen Teil der Arbeit kann ich, jetzt wo es der Techniker gezeigt hat, in Zukunft jährlich, und nicht wieder erst nach fünf Jahren, selbst machen.

Dall’inizio della nostra attività e cioè dall’autunno 2006 abbiamo una pressa del tipo Bucher XPro 8 in cantina. Sono tuttora contento della mia scelta, cosa che comunque con un prodotto dal prezzo poco accessibile si potrebbe anche aspettare. Dopo cinque stagioni era ora di sottoporre la pressa ad una prima revisione per evitare che apparissero problemi spiacevoli proprio in fase di vendemmia. Il tecnico della ditta EL-COM che nella mia zona fa l’assistenza per la Bucher non aveva troppo da fare per fortuna. C’era solo da lubrificare un cuscinetto e da serrare i numerosi bulloni che legano la membrana al cilindro. Questa parte del lavoro di manutenzione d’ora poi la posso fare in futuro annualmente da me in quanto il tecnico mi ha fatto vedere come si fa.

Die übrigen Vorbereitungsarbeiten, welche hauptsächlich die Sauberkeit der Behälter, Pumpen und Schläuche betreffen, wurden schon vor ein paar Wochen erledigt, als Schlechtwetter die Arbeit im Freien unmöglich gemacht hat. Die Lese 2011 kann also beginnen!

I restanti preparativi che concernono soprattutto lavori di pulizia dei serbatoi, pompe e tubi sono stati completati settimane fa, quando il maltempo ha impedito i lavori in campagna. La vendemmia 2011 può allora iniziare! 

So schmeckt ein ausgezeichneter Jahrgang — Questo è il sapore di un’annata eccezionale

Warum die Verwunderung? Ist es denn nicht schon im August entschieden worden, dass es wieder ein ganz toller sein wird?
Macht nichts, wir, d.h. ein paar gute Koster und ich haben diese Tage das erste mal systematisch den 2010er-Inhalt des weinhof KOBLER wie schon angekündigt, sensorisch unter die Lupe genommen.

Perchè questo stupore? Non è già stato deciso ad agosto che sarà una meravigliosa?
Fa lo stesso. Noi, cioè un gruppo di bravi degustatori ed io, abbiamo
degustato come annunciato questi giorni per la prima volta in modo sistematico il contenuto 2010 del weinhof KOBLER.

Weiterlesen

In der Nachspielzeit — Ai tempi supplementari

Am 14. September haben wir dieses Jahr mit der Ernte begonnen. Nach fast zwei Monaten sind wir mit den ärgsten Arbeiten im Keller fast fertig. In der Nachspielzeit befinden wir uns insofern, dass die wichtigsten Weichen schon gestellt sind, aber immer noch was schiefgehen kann, höchste Aufmerksamkeit, gerade im Jungweinstadium, ist gefragt. Eine erste Zwischenbilanz kann inzwischen gezogen, auf Problem hingewiesen werden.

Il 14 settembre abbiamo cominciato quest’anno con la vendemmia. Dopo quasi due mesi quasi tutti i lavori più impegnativi sono conclusi. Siamo nei tempi supplementari in quanto le decisioni più importanti sono prese, però possono accadere lo stesso ancora degli imprevisti spiacevoli. I vini giovani vanno infatti osservati attentamente ed in continuazione. Comunque si può fare intanto un primo bilancio provvisorio ed evidenziare anche dei problemi.

Weiterlesen

Fittness-Studio Weinkeller — Palestra in cantina

Seit etwas mehr als einer Woche sind die auch die letzten Trauben im Keller: der Merlot für den Kretzer wurde am 6., jener für der Riserva am 8. Oktober gewimmt. Die Trauben der Partie, die für unser polarisierendes Nischenpunkt, den Roséwein, die Basis darstellt, wurden bei Kellertemperatur für zwei Tage als gerebelte und geschwefelte Maische mazerieren gelasssen und dann ganz sanft einmal kurz abgepresst. Die Maische, welche hingegen einen Rotwein ergeben soll, wurde direkt in die beiden 40 HL-Gärtanks gepumpt.

Da un po‘ più di una settimana anche le ultime uve sono in cantina. Le uve di Merlot che costituiscono la base del nostro rosato polarizzante sono state vendemmiate il 6, quelle che daranno origine al  riserva invece l’8 di ottobre. Il pigiadiraspato del rosato ha fatto una macerazione solfitata a temperatura di cantina per due giorni, dopodiché è stato sottoposto ad una brevissima leggera pressatura. L’uva per il vino rosso invece è stata pompata direttamente, dopo previa pigiadiraspatura, nei due vinificatori da 40 ettolitri ciascuno.

Weiterlesen