Nacht der Keller 2015 — Notte delle Cantine 2015

NachtDerKeller2015Seit 2007 beteiligen wir uns an der großen Abschlussveranstaltung der Südtiroler Weinstraßenwochen und zwar der Nacht der Keller. Wir waren immer gut besucht, aber sicher nicht so überlaufen wie andere Betriebe. Dafür sind wir zu peripher gelegen, keine andere teilnehmende Kellerei ist im Ort und unser Programm kann naturgemäß mit jenem der großen Betriebe nicht mithalten. Dafür steht der reine Genuss im Mittelpunkt: Alle unsere Weine samt einigen Neuheiten können verkostet werden, Werner Stocker vom Becherhof in Deutschnofen bringt seine Käsespezialitäten mit und Barbara Plattner wird mit ihren Harfenklängen die Ohren verwöhnen. Und natürlich gibt es Führungen durch die Produktionsräume.
Neugierig geworden? Von 17.00 bis 24.00 sind 23 Keller für Euch geöffnet, miteinander verbunden mit den bewährten Shuttlebussen.

Dal 2007 partecipiamo alla grande manifestazione di chiusura delle settimane Vino in Festa, cioè la Notte delle Cantine. L’affluenza era sempre buona, anche se non eravamo mai sovraffollati come altre aziende. Infatti siamo troppo dislocati in periferia, nessun’altra cantina nel paese partecipa e le nostre proposte per ovvi motivi non possono concorrere con quelle delle grandi cantine. Da noi invece il piacere puro sta al centro dell’attenzione: si possono degustare tutti nostri vini compreso qualche novità, Werner Stocker del Becherhof proporrà le sue specialità casearie, e Barbara Plattner suonerà virtuosamente l’arpa. Ovviamente ci sono anche visite guidate attraverso i locali di produzione.
Incuriositi? Dalle 17.00 alle 24.00 sono aperte per Voi 23 cantine, collegate tra di loro dal sistema confermato di navette.

Vinitaly wie immer? — Vinitaly come sempre?

2015-03-24_08-43-12

Natürlich ist es heute, zehn Tage nach der Vinitaly nicht mehr topaktuell, über die Weinmesse zu berichten, aber gerade auch von der ProWein heimgekommen, gilt es zuerst, das Messematerial zu verräumen und die dringendsten in Abwesenheit liegen gebliebenen Arbeiten zu erledigen. Auch der Abschluss des Rebenbindens gehört dazu, die letztlich erfolgten Niederschläge brachten die Reben zum Weinen und die Knospen zum Schwellen, höchste Zeit.

Certo che parlare oggi, dieci giorni dopo la chiusura del Vinitaly, non pare essere molto attuale. Ma appena ritornati, reduci anche del ProWein, bisogna prima sistemare tutto il materiale da fiera e di completare diversi lavori fermi per la mia assenza. Si tratta anche die finire la legatura delle viti. Le gemme ingrossano, è proprio ora. 

Weiterlesen

Freude oder Rentabilität? — Piacere o redditività?

2015-01-26_09-44-52

Diese Frage muss ich mir besonders um diese Zeit stellen, ist das doch jene Periode, wo am meisten Anfragen zu Weinveranstaltungen ins Haus flattern. Ohne Frage, wer sich nicht zeigt, wird vergessen! Über das Internet zu kommunizieren ist wichtig, das bewahrheitet sich immer öfter. Aber das Produkt um das es schlussendlich geht, selbst sprechen zu lassen und dem Interessierten im realen Leben zu begegnen, ist parallel dazu doch glücklicherweise unverzichtbar.

Questa domanda mi pongo soprattutto in questo periodo, in quanto da giorni mi stanno arrivando parecchi inviti a manifestazioni enoiche. Certo, chi non si fa vedere, verrà dimenticato prima o poi! Comunicare attraverso l’internet è importante come si vede sempre di più. Però fare parlare il prodotto stesso ed incontrare di persona gli interessati è per fortuna ancora irrinunciabile.

Weiterlesen

Grazie! — Danke!

bassa_locandina_mercato_2014aÈ veramente difficile descrivere in modo esauriente ciò che il Mercato dei Vini dei Vignaioli Indipendenti costituisce per i suoi partecipanti. È molto di più, e già questo è tanto, di un foro in cui il consumatore può assaggiare liberamente più di mille vini, incontrare chi li fa e acquistare comodomante cosa gli piace. È infatti soprattutto l’incontro annuale dei soci FIVI in un clima di amicizia e solidarietà con la consapevolezza di essere una parte importantissima del settore vitivinicolo in speciale e dell’ambiente rurale in generale.

Es ist fast unmöglich mit Worten zu beschreiben, was der Mercato dei Vini dei Vignaioli Indipendenti (Weinmarkt der unabhängigen Weinbauern) für seine Teilnehmer darstellt. Er ist weitaus mehr — und schon das ist ein tolles Angebot — als ein zweitägiger Marktplatz, wo die Besucher über 1.000 Weine frei verkosten, ihre Produzenten treffen und ganz bequem das kaufen können, was ihnen besonders geschmeckt hat. Er ist nämlich hauptsächlich das wichtigste Treffen der Weinbauern, welche der FIVI (italienische Vereinigung der unabhängigen Weinbauern) angehören. Eine Zusammenkunft in einem Klima der Freundschaft und Solidarietät mit dem steigendem Bewusstsein, wichtig für die Weinwirtschaft im Speziellen und für den ländlichen Raum im Generellen zu sein.

Weiterlesen

And the winner is…

Juda Migoioni!

Er ist der Gewinner des ersten White Cube Contest #whcuco. Gratulation! Sei es die Idee wie die technische Umsetzung haben mich überzeugt. Als kleinen Preis kann er jetzt zwölf Flaschen Kobler-Wein sein eigen nennen. Ein Dankeschön geht an alle Teilnehmer und natürlich dem Fotograf des Originalbildes Alberto Bernasconi. Alle haben sich sehr bemüht, wie man sieht. Die Wahl ist mir nicht leicht gefallen. Bemerkenswert, wie viele verschiedene Ideen der Bildmanipulation realisiert wurden. Alle Einreicher haben sich zur Erinnerung eine Flasche ihrer Wahl verdient; sie bekommen den Trostpreis beim unseren nächsten Treffen überreicht.

Lui è il vincitore del primo White Cube Contest #whcuco. Congratulazioni! Sia l’idea che la realizzazione tecnica mi hanno convinto. Come piccolo premio riceve dodici bottiglie del nostro vino. Un sentito grazie va a tutti i partecipanti e naturalmente al fotografo della foto originale Alberto Bernasconi. Tutti si sono impegnati come si può facilmente vedere. La scelta era tutt’altro che facile. Impressionante quante idee differenti sono state realizzate. Tutti quanti si sono meritati come premio di consolazione una bottiglia che li verrà consegnata al nostro prossimo incontro.

 

1504328_10205377392540738_4797357370119130082_o

Weiterlesen

White Cube Contest #whcuco

_MG_0864_resizeVor ein paar Tagen habe ich eine Serie Bilder vom Fotografen Alberto Bernasconi zugeschickt bekommen. Eines hat mich sofort getroffen, da es das Leitmotiv unseres Weinraumes (Archikten Theodor Gallmetzer und Lukas Mayr) extrem gelungen herausstreicht: Der Wein, auf das Essentielle sensorische Erlebnis reduziert, muss überzeugen. Als mein aktuelles Profilbild auf Facebook eingesetzt, bekam ich mehr Likes als bei jedem anderen meiner bisherigen Beiträge. Die Planer zuerst und der Fotograf danach haben also ganze Arbeit geleistet. Besonders gefallen hat mir an den zahlreichen Kommentaren, dass das Kubrik-ähnliche Ambiente auch die Phantasie von so einigen, gewürzt mit viel Ironie, beflügelt hat.

Un paio di giorni fa ho ricevuto dal fotografo Alberto Bernasconi un paio di immagini. Una foto mi ha colpito subito in quanto esprime in modo molto preciso il motivo conduttore del nostro Weinraum (spazio di vino) progettato dagli architetti Theodor Gallmetzer e Lukas Mayr: Il vino deve convincere ridotto all’essenziale percezione sensoriale. Quando ho inserito l’immagine come foto profilo questa ha ricevuto più likes di qualsiasi altro mio post finora. I proggettisti ed il fotografo hanno fatto evidentemente un lavoro eccellente. Mi sono piaciuti in particolar modo i commenti umoristici ed ironici a proposito.

Nachdem das Thema für mich nicht abgeschlossen gehört, schreibe ich zum Spass den ersten White Cube Contest #whcuco aus. Sollten zumindest 20 weitere Bildmanipulationen ausgehend vom Originalprofilbild auf Facebook gepostet werden, kann sich die Siegerin oder der Sieger, der von mir gekürt wird, zwölf Flaschen meiner Weine als Preis aussuchen. Achtung, der Spaß soll durchaus im Vordergrund stehen!

Perché secondo me questo lieto episodio non si concluda senza lasciar traccia, bandisco il primo White Cube Contest #whcuco. Se veranno postati ancora almeno 20 manipolazioni della foto originale su Facebook, la vincitrice od il vincitore possono scegliere 12 delle mie bottiglie come premio. Attenzione, il divertimento è ben visto! 

Dabei sein ist viel — L’importante è esserci

Als Beispiel, wie man betrieblich die digitale Kommunikation nutzt, durfte u.a. auch ich dienen. Auf seite 18 kann man meinen Beitrag nachlesen.

Come esempio di communicazione aziendale in forma digitale ho potuto intervenire anch’io. A pagina 18 si può leggere il mio contributo.

      

Reale Geschichten digital erzählt

„Sprache ist nächst dem Küssen das erregendste Kommunikationsmittel, das die Menschheit entwickelt hat“, meinte ein leider unbekannter Weiser. Durch die spannende Kunst der Sprache, der Bilder und des Tons erzählen wir Geschichten über den Lebensraum Südtirol neu und unerwartet. Mithilfe einer eigentlich uralten Kommunikationstechnik, dem Storytelling, gelingt es uns, Südtirol über ungewöhnliche thematische Ansätze zu erzählen und dorthin zu bringen, wo Südtirol eigentlich gar nicht vermutet wird. Die Geschichten aus dem Lebensraum Südtirol werden dabei über verschiedene Medienformate hinweg erzählt. Aber alles passiert auf einer einzigen digitalen Ober?äche: Bild, Text, Audio, Gra?k und Film. Interaktion mit und durch die User ist nicht nur möglich, sondern ganz nach dem Motto — Märkte sind Gespräche — ausdrücklich erwünscht.

Obwohl in Börsenkreisen der digitale Handel dominiert, sind zwischenmenschliche Kontakte in der schnelllebigen Wirtschaftswelt dennoch ausschlaggebend. Dabei ist das Vermitteln zwischen den Kommunikationspartnern in unterschiedlichen Sprachräumen, Kulturkreisen und Ländern hilfreich und entscheidend für den Geschäftserfolg. Kunden sind und bleiben immer Menschen. Moderne Kommunikation versucht schon jetzt das Digitale mit dem realen Erleben zu verbinden: Uns bleibt die Freiheit der intelligenten Nutzung dieser Möglichkeiten.

Gretl Ladurner, SMG-Geschäftsführung

 

Storie reali in un mondo virtuale

„ll linguaggio è, subito dopo il bacio, il mezzo di comunicazione più eccitante che l’uomo abbia potuto inventare“, recita un detto di grande saggezza ma rimasto purtroppo anonimo. Ed è grazie alla sapiente arte di modellare le parole, le immagini e i suoni, che vogliamo raccontare l’Alto Adige in maniera nuova e intrigante. Ed è grazie a quella tecnica di comunicazione che una volta si chiamava narrazione e oggi si chiama Storytelling, siamo riusciti a mostrare l’Alto Adige da punti di vista inusuali, facendo scoprire aspetti per certi versi sorprendenti. Le storie che raccontano l’Alto Adige prendono vita attraverso le più svariate forme che mette a disposizione il mondo digitale: immagini, testi, audio, gra?ca e video. Va da se che l’interazione con – e attraverso – l’utente non è solo possibile ma è anzi auspicabile, all’insegna del famoso motto: i mercati sono conversazioni.

Malgrado sui mercati azionari sia ormai tutto digitalizzato, nel frenetico mondo economico capita ancora che a fare la differenza siano i rapporti interpersonali. In molti casi infatti, a portare a buon ?ne un affare tra persone che parlano lingue diverse e provengono da nazioni e culture diverse, è proprio la comunicazione. I clienti, non dimentichiamolo, sono e rimangono persone. Già oggi la comunicazione moderna cerca di collegare il mondo digitale con la vita reale: ora spetta a noi usare in maniera intelligente queste opportunità.

Greti Ladurner, direzione generale di SMG

Gruppenarbeit — Lavoro di gruppo (8): FWS, FIVI, Weinstraße/Strada del Vino, Konsortium/Consorzio, EOS

fws-logo_freie_weinbauern_suedtirol  LogoFIVI  logo_ws

suedtirolwein eos

Als selbstvermarktender Weinbauer hat man in der heutigen Zeit nur Erfolg, wenn man ein gut vernetzter Einzelkämpfer ist. Das klingt jetzt paradox oder wie die oft zitierte Quadratur des Kreises, ist es aber nicht. Einzelkämpfer im Sinne, dass  angesichts gesättigter und unter Preisdruck leidender Mainstreammärkte eher noch nach Weinen mit ausgeprägter Individualität gefragt wird, der Winzer seine (hoffentlich interessante!) Persönlichkeit in die Waagschale wirft und sich mit dieser Kombination seine Nische suchen muss. Die Vernetzung und Verfügbarkeit von Dienstleistungen ist hingegen extrem wichtig, will man den für die Ausübung eben dieser Individualität notwendigen Spielraum haben. Man braucht jemanden, der einem den Rücken dafür frei hält und manchmal auch schon im Vorfeld die Grenzen des Machbaren aufzeigt.

Da vignaiolo si ottiene successo solo se si è un lottatore solitario inserito in una rete. Ciò sembra un paradosso o la famosa quadratura del cerchio ma è vero. Infatti di fronte a mercati mainstream saturi con prezzi sotto pressione sono richiesti ancora vini con forte personalità, è neccessario che il produttore presenti anche il suo (speriamo interessante!) carattere e che con tutto questo si cerchi la sua nicchia di mercato. La rete e la disponibilità di servizi sono molto importanti per tenere libero lo spazio di lavoro necessario per poter esplicare questa individualità. Ci vuole qualcuno che ci copre le spalle e che già in partenza ci spiega cos’è possibile e cosa no.

Weiterlesen

Bozner Weinkost 2014 — Mostra dei vini 2014

weinkost

Vom 12. bis 16. März. Wir sind dabei!
Die Bozner Weinkost ist wahrlich eine Veranstaltung mit Tradition: bereits im März 1896 fand der erste, damals noch „Bozner Frühjahrsweinmarkt” genannte Verkostungsmarkt, im Torgglhaus zu Bozen statt. Schon vor 118 Jahren brachten hier Produzenten und Weinhändler 160 verschiedene Kostproben mit. Insofern ist die Bozner Weinkost ein Klassiker geworden, mit allen Vorzügen aber auch Bürden, die solch eine Tradition mit sich bringt. Schon öfters musste etwas Staub von der glänzzenden Oberfläche weggeblasen werden, immer wieder konnte sie aber dank der gezeigten Weinqualitäten überzeugen.

Dal 12 al 16 marzo. Anche noi ci siamo!
La Mostra dei vini di Bolzano è veramente una manifestazione di tradizione: già nel 1896 si svolse il primo „Bozner Frühjahrsweinmarkt” (trad.: Mercato primaverile dei vini di Bolzano) nella allora “Casa del torchio”. Già allora i produttori e commercianti presentarono ben 160 campioni di vino. 
La Mostra dei vini di Bolzano è diventata infatti un classico con tutti i pregi ma anche i pesi che la tradizione comporta. Per questo più volte si è dovuto spolverare la manifestazione perchè la superfice lucidasse nell’intensità dovuta. Il contenuto, la qualità dei vini presentati, ha però sempre convinto.

Foto: Organize Communications

adegga.com: War es das? — Tutto quì?

adeggaSeit zwei Jahren stelle ich meine Weine bei adegga.com ein, gerade haben meine letztlich gefüllten Weine dort Eingang gefunden. “Track your favorite wines and get recommendations from people you know” heißt es zu Beginn und tatsächlich ist dieses Portal ideal für alle Weininteressierten. Jede und jeder kann nach einer kostenlosen Anmeldung Weine einstellen, diese bekommen einen einmaligen AVIN-Code zugeteilt (der ähnlich der eindeutigen ISBN-Nummer bei den Büchern ist), jede und jeder kann die Weine beurteilen, seinen eigenen Keller führen und Suchroboter suchen im Netz nach Anbietern und deren Preise.  Eigentlich ideal, ich finde keine Fehler.

Da due anni metto i miei vini su adegga.com, appena adesso ho finito di inserire le annate imbottigliate da poco. “Track your favorite wines and get recommendations from people you know” è lo slogan del portale così interessante per ogni appassionato di vino. Ognuno può previa registrazione gratuita inserire qualsiasi vino che in quel momento riceve il codice AVIN, una serie die numeri univoca, simile al codice ISBN dei libri. Tutti gli utenti registrati possono giudicare i vini, gestire tramite la pagina la propria cantina e dei robot di rete cercano ed elencano dove si possono acquistare i vini con i relativi prezzi.

Weiterlesen