Osteria „Le Due Spade“: A cena con il produttore — Zum Abendessen mit dem Produzenten

due_spade_trentoAm 2. Mai um 20.00 Uhr ist es soweit: im Rahmen der Serie A cena con il produttore (Zum Abendessen mit dem Produzenten) treten meine Weine in einen kulinarischen Dialog mit den Speisen, die von Federico Parolari und seinem Team von den „Due Spade“ zubereitet werden. So nebenbei werde ich auch ein paar Worte zum Weinhof und den Weinen des Abends verlieren. Dank gebührt Roberto Sebastiani und seiner PropostaVini für die Organisation. Viele Plätze bietet dieses Top-Restaurant in Trient nicht, weshalb bei Interesse eine baldige Reservierung anzuraten ist: Tel. 0461 234343. Ich freue mich schon jetzt auf den Abend!

Il 2 maggio alle ore 20.00 ci siamo: Nell’ambito della serie A cena con il produttore i miei vini dialogheranno con i piatti che preparerà Federico Parolari e la sua squadra delle „Due Spade“. Tra l’altro presenterò brevemente l’azienda ed i vini proposti. Grazie a Roberto Sebastiani e la sua PropostaVini per l’organizzazione. Non ci sono tanti posti in questo locale top di Trento, per cui si consiglia di prenotare subito in caso di interesse: Tel. 0461 234343. Attendo piacevolmente la serata!

menu_due-spade

Bei den Helvetiern — Presso gli Elvetici

13_Zuerich_WaagNein, einen Importeur habe ich in der Schweiz (noch?) nicht. Aber der Privatkunde kann trotzdem schon jetzt befriedigt werden. Seit ein paar Wochen können meine Weine im Zunfthaus zur Waag in Zürich käuflich erworben werden. Nachdem wir immer mehr Besuche aus der Schweiz in der Urlaubszeit verzeichnen können, war es mir wichtig, dass die eidgenössischen Kunden auch unterm Jahr eine Möglichkeit haben, zu unseren Weinen zu kommen.

No, non ho (ancora?) un importatore in Svizzera. Il cliente privato può venire però lo stesso servito. Infatti da qualche settimana si possono comprare i miei vini nel ristorante  Zunfthaus zur Waag a Zurigo. Siccome durante il periodo vacanziero abbiamo sempre di più visite  in azienda dalla Svizzera mi sembrava importante che i vini siano reperibili da loro anche nel restante periodo.

Weiterlesen

Fish & Wine

Daniel Verdorfer ist einer jener jungen Gastwirte, mit dem man als Weinbauer wirklich gerne zusammenarbeitet, er hat nämlich eine ausgesprochene Schwäche für gute Weine. In seiner Goldenen Traube in Tramin kann man nicht nur vorzüglich speisen, sondern auch von einer immer wieder wechselnden Weinkarte das allermeiste auch glasweise kosten. Natürlich liegt sein Schwerpunkt bei den einheimischen Südtiroler Weinen, wobei er kleinere Produzenten vorzieht, aber man kann bei ihm, wenn es einem önologisch gesehen wieder einmal etwas zu eng wird, gekonnt ausgrasen. Und zwar nicht mit den internationalen Allerweltsweinen sondern mit ausgesuchten Produkten, die er auf seine Fahrten kennengelernt hat und die auch bezahlbar sind.

Daniel Verdorfer è uno di quei giovani ristoratori con i quali da vignaiolo si collabora con piacere, infatti i vini sono il suo debole. Nella sua Goldenen Traube a Termeno non solo si può mangiare ottimamente, ma anche degustare tanti vini al bicchiere scegliendo da una carta vini che cambia frequentemente. Naturalmente al centro della sua attenzione stanno i vini sudtirolesi, scegliendo soprattutto piccoli produttori. Comunque, quando la panoramica enologica diventa troppo stretta si può tradire la viticoltura locale con dei prodotti internazionali non comuni, selezionati durante i suoi viaggi e che sono anche abbordabili.


Während des Jahres gibt es immer wieder kulinarische Schwerpunkte (wir berichteten), ab Mittwoch dieser Woche steht der Fisch im Mittelpunkt des Menüs. Natürlich braucht es auch die passenden Weine dazu. U.a. werden unser Grauer Burgunder Klausner sowie der Merlot Kretzer Kotzner zu den Gerichten von Doriano Chiavelli empfohlen.

Durante l’anno ci sono ovviamente sempre degli eventi speciali (ne abbaimo già parlato), a partire da mercoledì il pesce sta al centro del menu. Naturalmente servoni i giusti vini. Tra l’altro vengono suggeriti i nostri Pinot grigio Klausner e Merlot rosato Kotzner.

Und wieder in Zürich — E di nuovo a Zurigo

Momentan geht es Schlag auf Schlag mit den Weinpräsentationen: Am vorigen Freitag und Samstag war ich in Peschiera am Gardasee. Dort wurde der neue Katalog des Verteilers Proposta Vini, welcher meine Weine in ganz Italien außer Südtirol exklusiv anbietet, vorgestellt. Gleichzeitig können die ca. 90 Handelsvertreter die dort angeführten Weine kosten und die Produzenten kennenlernen oder wiedersehen. Alles lief ähnlich wie voriges Jahr ab, mit dem Unterschied, dass nur mehr einige, die zuerst angemeldeten Produzenten, ausstellen durften, damit in der begrenzten Zeit auch mehr oder weniger alle Weine verkostet werden konnten.

Al momento non c’è sosta a proposito di presentazioni: venerdì e sabato scorso ero a Peschiera del Garda. Lì è stato presentato il nuovo catalogo del mio distributore Proposta Vini, che vende i miei vini in esclusiva in tutta l’Italia, tranne in Sudtirolo. Nello stesso momento tutti i circa 90 agenti hanno l’occasione di degustare i vini proposti e di conoscere o rivedere i fornitori. Tutto si è svolto come l’anno scorso con l’eccezzione che solo una parte dei produttori, i primi a rispondere, potevano partecipare, in modo che nel tempo limitato più o meno tutti i vini potevano essere degustati.

Weiterlesen

Die Weinkrise? Meine Antwort – La crisi del vino? La mia risposta

paketuebergabe4Wir sollen uns selbst und anderen nichts vormachen, auch die Südtiroler Weinwirtschaft klagt unter zum Teil empfindlichen Absatzrückgängen. Die reale bzw. empfundene Wirtschaftskrise hat den Verbrauchern den Kauf vom Wein im Einzelhandel und den Konsum in der Gastronomie spürbar verdorben. Besonders letztere verspürt zudem die immer strenger sanktionierten Alkoholkontrollen, welche dann oft irrationale Früchte hervorbringen: allzuviele Konsumenten meinen in der Angst, zumindest den Führerschein zu verlieren, dass auch während eines Essens maximal ein Glas Wein oder besser gar keines getrunken werden kann, um unter den allesentscheidenden 0,5 ‰ zu bleiben.

Sarà meglio che non illudiamo noi stessi e gli altri, anche l’economia vinicola sudtirolese soffre di difficoltà di vendita in parte dolorose. La crisi economica reale e quella immaginata hanno tolto al consumatore la voglia di comprare vino nelle enoteche o di consumarlo nella ristorazione. Soprattutto quest’ultima soffre peraltro dei controlli stradali fortemente sanzionati che portano a dei risultati anche molto irrazionali: la paura fortissima di tantissimi consumatori di perdere come minimo la patente porta a farli pensare che anche durante un pranzo si possa bere solo un bicchiere di vino o meglio neanche quello per restare sotto i fatidici 0,5 ‰.

Weiterlesen

Nacht der Goldenen Traube – Notte dell’Uva d’Oro

collage_bearbeitet-1

Wie schon hier angekündigt, fand am 24. Mai in der Goldenen Traube von Tramin auf Initiative des rührigen Junggastronomen Daniel Verdorfer ein gelungenes Galadinner mit Burkhard Bacher vom Restaurant Kleine Flamme in Sterzing statt. Hier kann noch einmal das einzigartige Menü studiert werden, einen Bericht darüber hat der für den Service verantwortliche Sommelier Christian Walder für die „Neue Südtiroler Tageszeitung“ verfasst. Mein kleiner Beitrag über die Weinlieferung hinaus  besteht darin, die schönen Bilder der Fotografin Marion Overkamp im Netz zu verbreiten.

vinum2Come già annunciato qui, il 24 maggio al ristorante Goldene Traube di Termeno si è tenuta a cura del giovane ed intraprendente ristoratore Daniel Verdorfer una cena di gala con Burkhard Bacher del ristorante Kleine Flamme di Vipiteno. Qui si può studiare ancora il menu, il sommelier Christian Walder invece ha scritto un articolo a proposito sulla „Neue Südtiroler Tageszeitung“. Il mio piccolo contributo al di là del fornire uno dei vini della serata è quello di diffondere le splendide immagini della fotografa Marion Overkamp in rete.


Weiterlesen

Gala-Dinner mit Gewürztraminer – Cena di gala con Gewürztraminer

 

goldene_traube

Am 24. Mai findet die nächste „Nacht der Goldenen Traube“ im gleichnamigen Restaurant in Tramin statt. Im Betrieb von Daniel Verdorfer wird Burkhard Bacher, seines Zeichens Chef der „Kleinen Flamme“ in Sterzing, ein mehrgängiges Gala-Menu bereiten. Für die Liebhaber des Gewürztraminers besonders interessant: Zu jedem Gang wird ein anderer Wein dieser autochtonen Südtiroler Rebsorte serviert. U.a. mein Feld 2006.

Il 24 maggio si svolgerà la prossima edizione di „Notte dell’Uva d’Oro“ nell’omonimo ristorante a Termeno. Nel locale di Daniel Verdorfer lo chef del ristorante „Kleine Flamme“ di Vipiteno, Burkhard Bacher, presenterà un menu di gala. Per gli amanti del Gewürztraminer molto interessante: Ogni portata sarà accompagnata da un vino di questa varietà autoctona sudtirolese. Tra l’altro anche dal mio Feld 2006.

Interessiert? Nähere Infos sind hier einsehbar.

Interessato? Ulteriori informazioni ci sono qui.

First „Merlot Klausner“ Delivery Tour

Birgit Alber, Wirtshaus Vögele

Jetzt schmeißt auch er mit unnötigen Anglizismen herum, werden sich gar einige Leserinnen und Leser dieses Weblogs zu Recht mokieren. Stimmt, auch mit gefällt das üblicherweise nicht, die deutsche Sprache sollte genügend Ausdrucksmöglichkeiten bieten, aber gestern war ein toller Moment und ich wollte auch einmal so richtig groß tun.

Gleich nach der Vinitaly, wo ich ihn noch als Fassprobe den Interessierten zeigte und besonders zur Vinea tirolensis, trafen für unseren ersten Rotwein Merlot Klausner 2006 Riserva Vorbestellungen ein. Laut DOC-Regelung hinsichtlich der Bezeichnung Riserva dürfen die so bezeichneten Weine ab dem 1. Oktober zwei Jahre nach deren Weinlese vermarktet werden.

Mit einem Tag Verspätung haben sich Monika und ich, eine Atempause zwischen den Einkellerungen nutzend, nachmittags auf den Weg gemacht und die bestellten Mengen ausgeliefert. Un da es, wie gesagt, für mich ein wichtiges Ereignis war, wollten wir diese Momente samt den Kundschaften, welche uns ihr wertvolles Vertrauen schenken, auch fotografisch festhalten. Im Bild Birgit Alber vom Wirtshaus Vögele.

Weiterlesen

In bester Gesellschaft

Mit großer Genugtuung konnte ich den Namen unseres Betriebes inmitten der wirklich bedeutenden Kellereien Südtirols auf der Speise- und Getränkekarte vom „Gretl am See“ lesen. Vor ein paar Wochen noch sprach ich mit meiner zur Zeit wichtigsten Begleiterin das erste Mal bei Klaus Maran vor, ein paar Tage später lieferte ich die erste Menge und vorgestern durfte ich mit unseren Weinen den önologischen Teil dieses fernöstlichen Abends (Ankündigung) gestalten.

Weiterlesen