Der Duft der Rose — Il profumo della rosa

2016-05-20_16-15-10

Rosenduft ist ein immer wieder genanntes Merkmal bei der Beschreibung des Aromas von Gewürztraminer, einer Sorte, welche in unserem Betrieb eine große Rolle spielt. Desto interessierter war ich, bei einem Besuch der Gärten von Schloss Trauttmansdorff an den vielen Blüten der dortigen großen Rosensammlung zu riechen.

Il profumo di rosa è un descrittore che si sente molto spesso nominare nella descrizione dell’aroma di Gewürztraminer, un vitigno molto importante nella nostra azienda. Questo spiega anche il mio interesse di sentire durante una visita ai Giardini di Castel Trauttmansdorff gli odori della grande collezione di rose.

Weiterlesen

Unsere Weine — I nostri vini: Gewürztraminer Feld

gewuerztraminer_feld

Vier unserer Weingärten befinden sich am Talgrund, drei in Dorfnähe, auf dem Schwemmkegel des Fenner Baches. Zu den letzteren gehört die Lage Feld, wo unser Gewürztraminer wächst. Hauptsächlich auf Grund zweier Eigenschaften heben sich letztere Weingärten von den Tallagen ab. Der geringe (um die 20 m) aber in diesem Fall doch bedeutsame Höhenunterschied sowie die Zusammensetzung des Bodens. Auf dem Schwemmkegel hält sich nämlich die nächtliche Abkühlung in Grenzen und der Untergrund ist einzig vom angeschwemmten Dolomitschutt charakterisiert, wodurch ein lehmig sandiger, basischer Boden vorherrscht.

Quattro dei nostri vigneti si trovano nel fondovalle, tre in vicinanza del paese, sul conoide del rio Favogna. Il vigneto Feld, da dove viene il nostro Gewürztraminer, appartiene a quest’ultimi. Si distinguono soprattutto per due cose: per una sebbene limitata differenza in altitudine di 20 m e per una differente composizione del terreno. Infatti sul conoide l’escursione termica è minore ed il terreno originato solo dai detriti dolomitici è argillosabbioso e leggermente basico. 

1973 wurden dort unseren ersten Gewürztraminer-Reben gesetzt, aber die Anlage wurde leider nicht sehr alt. Sehr viel Stöcke fielen der Esca-Krankheit — die Sorte ist diesbezüglich sehr empfindlich — zum Opfer, wobei das Ersetzen der abgestorbenen Reben sich als schwierig herausstellte. Zudem war die Qualität der vollständig aus Holz bestehenden Pergl sehr schlecht, weswegen in der Folge das Laubdach sich immer mehr senkte und das Begehen sowie das Befahren der Anlage immer mühevoller wurden. 2004, nach 31 Jahren, wurde schließlich ein Schlussstrich gezogen, d.h. die alte Anlage wurde gerodet und der Weingarten neu bepflanzt. Wieder Gewürztraminer, diesmal aber das den sorteneigenen Wuchseigenschaften viel besser entsprechende Spaliersystem und die Reihen parallel zu den Längsseiten geführt, was wiederum die Mechanisierung erleichtert.

Nel 1973 sono state piantate lì le nostre prime viti di Gewürztraminer, ma l’impianto non fu di lunga durata. Molti ceppi divennero vittime del mal dell’esca (questo vitigno ne è particolarmente sensibile) e la loro sostituzione fu difficile. Inoltre la qualità del materiale delle pergole completamente in legno non era la migliore per cui si abbassa in continuazione rendendo difficile il passaggio sia a piedi che con le macchinari agricoli. Nel 2004, dopo 31 anni, abbiamo chiuso il capitolo estirpando e reimpiantando il vigneto. Di nuovo Gewürztraminer, questa volta però col sistema di allevamento a spalliera che rispetta molto di più il comportamento assurgente della varietà e con i filari paralleli ai lati lunghi per facilitare la meccanizzazione.

Weiterlesen

Es braucht Zeit — Ci vuole del tempo

2013-09-12_10-22-06Diese Woche habe ich erste Reifetests durchgeführt, wie üblich mit der an die jeweiligen Weinbergsflächen angepassten 300-Beeren-Methode.

Questa settimana ho cominciato a prelevare i primi campioni nei miei vigneti, utilizzando il classico metodo dei 300 acini adattato alla forma delle singole superfici.

Grauer Burgunder/Pinot grigio “Klausner” Guyot (9.9.) 18,7 °KMW/Babo
Grauer Burgunder/Pinot grigio “Oberfeld” Guyot (9.9.) 17,5 °KMW/Babo
Chardonnay “Ogeaner” Guyot (9.9.) 16,3 °KMW/Babo

Grauer Burgunder/Pinot grigio “Klausner” Pergl/Pergola (13.9.) 18,6 °KMW/Babo
Chardonnay “Ogeaner” Pergl/Pergola (13.9.) 17,0 °KMW/Babo
Gewürztraminer “Feld” Guyot (13.9.) 18,8 °KMW/Babo

Weiterlesen

Necrofilia enoica? — Weinnekrophilie?

gt_feld_2008-2011

Per niente! Da convinto produttore di Gewürztraminer mi fa tantissimo piacere che è stato aggiunta un’ulteriore dimensione, quella del tempo, ai vini di questa varietà. Che è il vitigno più longevo dei miei bianchi lo sapevo già prima, una conferma con tanta visibilità si è verificata però solo ultimamente.

Keineswegs! Als überzeugter Produzent von Gewürztraminer freut es mich immens, dass diesem Wein letztlich eine zusätzliche Dimension, und zwar eine zeitliche, gegeben wurde. Dass er jene Weißweinsorte von mir ist, welche am ehesten lagerfähig ist, wusste ich schon vorher, die höheren Weihen diesbezüglich hat der Gewürztraminer aber erst vor kurzem bekommen.

Weiterlesen

Hinter Gittern — Dietro le sbarre

Wenn wir schon das letzte Drittel des Gewürztraminers nicht wimmen können weil das schlechte Wetter anhält, will ich wenigsten noch etwas über seine Herstellung schreiben. Wie auch aus dem Weinbrief ersichtlich ist, füllen wir den Gewürztraminer Feld seit Beginn mit ungefähr 4 g Restzuckergehalt ab. Der Wein bleibt bei diesen Gehalten im Wesentlichen trocken, die geringe Menge an Zucker rundet aber das Mundgefühl etwas ab, maskiert in einem bestimmten Ausmaß die sortentypischen Bitterstoffe und lässt den immer etwas erhöhten Alkoholgehalt im Mund weniger spürbar sein.

Se non ci è consentito vendemmiare il nostro Traminer aromatico in quanto il brutto tempo continua, voglio almeno descrivere una parte della sua produzione. Come si evince dalla scheda, imbottiglio il Gewürztraminer Feld con circa 4 grammi di zucchero residuo. Con queste concentrazioni il vino conserva sostanzialmente il carattere secco, però quei pochi zuccheri ammorbidiscono il sentore in bocca, inglobano l’amertume tipico del vitigno e aiutano a mascherare i contenuti alcolici generalmente elevati di questa tipologia di vino.

Weiterlesen

Gut starten — Partire bene

Oft meinen die Leute, dass hinter der nicht ganz verleugenbaren Akzeptanz unserer Weine viel Kellerarbeit bzw. Technologie stecke. Meine berufliche Vergangenheit als Weinforscher im Bereich Verfahrenstechnik deutet im ersten Moment durchaus darauf hin.

Spesso le persone pensono che dietro ad un discreto successo dei nostri vini ci stia tanto lavoro in cantina ed anche molta tecnologia. In effetti il mio passato da ricercatore enologico potrebbe portare a pensare ciò.

Weiterlesen

13.7.2012: Gewürztraminer Weinstraßenfest — La strada del Gewürztraminer

 

Ob der Gewürztraminer wirklich aus Tramin stammt, wird wohl nie endgültig geklärt werden. Trotz des Risikos, unpatriotisch zu gelten, ist mir diese Frage auch relativ gleichgültig. Tatsache ist aber, dass das herrliche Weindorf, nur sieben Kilometer nördlich von meinem Margreid gelegen, dieser inzwischen weltweit verbreiteten Aromasorte den Namen gegeben hat. Und noch wichtiger: sie fühlt sich in dieser Gegend sehr wohl, wie man an den Ergebnissen sehen kann.

Che il Gewürztraminer sia di Tramin/Termeno o meno non verrà probabilmente mai chiarito del tutto. Anche col rischio di venire considerato un operatore poco pattriotico, ciò non mi interessa  più di tanto. È però vero che il bellissimo paese viticolo, situato ad appena sette chilometri dal mio Margreid/Magrè ha dato a questo vitigno aromatico, ormai diffuso in tutto il mondo, il suo nome. Ed ancora più importante: si trova molto bene in questa zona, come si può vedere dai risultati.

Weiterlesen

“… siamo arrivati a Roma, insieme a voi.” L’Ateneo dei Sapori

L’11 ed il 12 Athenaeum — L’Ateneo dei Sapori organizza diverse manifestazioni attorno al vino sudtirolese. Presentazioni in diverse enoteche, laboratori sensoriali, cene con i vini dei produttori presenti ed infine una manifestazione comune con le 21 aziende partecipanti al Grand Hotel St. Regis offrono la possibilità di approfondire le conoscenze circa i nostri vini.

Io stesso sarò presente sabato 11 dalle 16.00 alle 20.00 nell’enoteca Uve e Forme, il mio Gewürztraminer Feld prenderà parte l’11 alle 17.00 al relativo laboratorio sensoriale all’enoteca Giansanti “Gewürztraminer: Colori, profumi ed emozioni del bianco” ed infine parteciperò il alla presentazione comune nella bellissima cornice del Grand Hotel St. Regis dalle 16.30 alle 20.30. Allego il programma dettagliato di tutta la manifestazione.

Per la presentazione della domenica ho a disposizione 10 biglietti d’entrata. Per i primi dieci che mi scrivono a proposito una mail ci sarà l’ingresso gratuito.

Am 11. und 12. Februar organisiert Athenaeum — L’Ateneo dei Sapori verschiedene Veranstaltungen rund um den Südtiroler Wein. Präsentationen in verschiedenen Vinotheken, sensorische workshops, Abendessen mit den Weinen der teilnehmenden Produzenten und schlussendlich eine gemeinsame Veranstaltung mit den 21 teilnehmenden Betrieben im Grand Hotel St. Regis bieten die Möglichkeit, das Wissen um unsere Weine zu vertiefen.

Ich selbst werde am Samstag, den 11. von 16.00 bis 20.00 Uhr in der Vinothek Uve e Forme sein, mein Gewürztraminer Feld wird am 11. um 17.00 am Workshop “Gewürztraminer: Colori, profumi ed emozioni del bianco” in der Vinothek Giansanti teilnehmen und schlussendlich werde ich an der gemeinsamen Schlussveranstaltung im wunderschönen Rahmen des Grand Hotel St. Regis von 16.30 bis 20.30 Uhr teilnehmen. Ich lege das vollständige Programm der Veranstaltung bei.

Für die sonntägliche Veranstaltung verfüge ich über 10 Eintrittskarten. Für die ersten unter Euch, welche mir diesbezüglich eine Mail schreiben, ist der Besuch der Verkostung kostenlos.

P.S.: Il titolo del post deriva dalle ultime parole del pezzo Bomba o non bomba (1978) di Antonello Venditti.

P.S.: Der Titel des Beitrages stammt von den letzten Worten des Liedes Bomba o non bomba (1978) von Antonello Venditti.

Getrennte Sammlung — Raccolta differenziata

So, mit dem Gewürztraminer ist auch unsere dritte und letzte Weißweinsorte im Keller angelangt. Nachdem deren Rebfläche und dementsprechend deren Menge relativ groß ist — vom Hagel und anderen Witterungsunbilden wurden wir wieder einmal glücklicherweise verschont — haben wir die Lese wieder auf zwei Vormittage aufgeteilt. Die Aufteilung der zu absolvierenden Erntemenge erfolgte heuer nicht wie sonst üblich flächenabhängig sondern erfolgte nach einem anderen Kriterium.

Con il Gewürztraminer è arrivata anche la nostra terza ed ultima varietà in cantina. Siccome la superficie di questo vitigno e di conseguenza la produzione è relativamente grande, abbiamo ripartito la vendemmia di nuovo su due mattinate. Grandine ed altre avversità meteorologiche di nuovo non ci hanno colpito per fortuna. La ripartizione delle quantità giornaliere da vendemmiare quest’anno non è stata fatta però in base alla superficie come al solito, ma secondo un altro criterio. 

Weiterlesen

Dumm gelaufen — Le sfortune capitano

Aber es kann während des Füllens viel Schlimmeres passieren. Was man im Bild, geschossen nach beendeter mise en bouteille, sieht, sind die Reste des aufblasbaren Dichtungsschlauches am Rührgerät aufgewickelt. Was ist passiert?

Ma può capitare di molto peggio durante la mise en bouteille. Quello che si vede sulla foto fatta ad imbottigliamento completato sono i resti della camera d’aria del coperchio, avvolti sull’asse del agitatore. Ma cos’è successo?

Weiterlesen