Unsere Weine — I nostri vini: Grauer Burgunder/Pinot grigio Klausner

grauer_burgunder_klausner Der Klausner befindet sich, Luftlinie gemessen, ca. 200 Meter vom Ogeaner, über den ich in der ersten Folge dieser Serie schrieb, entfernt. Der Boden besteht jedoch nicht mehr nur aus feinem Sand, sondern es ist etwas Lehm darunter gemischt. Er erstreckt mehr oder weniger von Osten nach Westen und wird an diesen beiden Seiten von den beiden Kalterer Gräben begrenzt. Mit seinen 1,5 Hektar ist er mit Abstand unser größter Weingarten. 1972 wurde er einer alten Dame aus Aichholz abgekauft, zu der Zeit war er, so hörte ich immer, mit Lambrusco-Reben bepflanzt; offen Doppelpergeln mit mehreren Metern Abstand dazwischen zeugten von der Früheren Doppel- und Dreifachnutzung: Traubenproduktion und dazwischen Futter- bzw. Ackerbau.

Il vigneto Klausner si trova a solo 200 metri di distanza dall’Ogeaner, di cui ho parlato nella prima puntata di questa serie. A differenza di quell’appezzamento però il terreno del Klausner non è costituito solo di sabbia fine ma c’è anche un po‘ di limo. Si estende più o meno da Est ad Ovest, e viene delimitato su questi due lati dalle due Fosse di Caldaro. Con i suoi 1,5 ettari è decisamente il nostro vigneto più grande. Nel 1972 è stato comprato da un’anziana signora di Roveré della Luna e a quell’epoca, così mi è stato sempre raccontato, era impiantato con Lambrusco (a foglia frastigliata? Enantio?). Erano pergole doppie aperte con diversi metri di distanza tra i filari ed in questo vecchi testimoni di un utilizzo diversificato del vigneto: Produzione di uva e tra le ale foraggicoltura ed arativo.

Weiterlesen

Es braucht Zeit — Ci vuole del tempo

2013-09-12_10-22-06Diese Woche habe ich erste Reifetests durchgeführt, wie üblich mit der an die jeweiligen Weinbergsflächen angepassten 300-Beeren-Methode.

Questa settimana ho cominciato a prelevare i primi campioni nei miei vigneti, utilizzando il classico metodo dei 300 acini adattato alla forma delle singole superfici.

Grauer Burgunder/Pinot grigio „Klausner“ Guyot (9.9.) 18,7 °KMW/Babo
Grauer Burgunder/Pinot grigio „Oberfeld“ Guyot (9.9.) 17,5 °KMW/Babo
Chardonnay „Ogeaner“ Guyot (9.9.) 16,3 °KMW/Babo

Grauer Burgunder/Pinot grigio „Klausner“ Pergl/Pergola (13.9.) 18,6 °KMW/Babo
Chardonnay „Ogeaner“ Pergl/Pergola (13.9.) 17,0 °KMW/Babo
Gewürztraminer „Feld“ Guyot (13.9.) 18,8 °KMW/Babo

Weiterlesen

Schnitt der Pergl — Potatura della pergola

IF IF

Den Kotzner (Merlot) und den Ogeaner (Chardonnay) habe ich inzwischen fertig geschnitten, jetzt bin ich am Klausner mit dem Grauen Burgunder beschäftigt. Ungefähr die Hälfte unserer Rebflächen hat als Erziehungssystem die traditionelle Pergl (genau genommen ein sogenannter Terlaner Halbbogen), die andere Hälfte der Reben sind als Guyot (eine Drahtrahmenart) gezogen. In der Vergangenheit wurde in Südtirol das Umstellen auf dieses für unsere Gegend relativ neue System als ein unerlässlichlicher Schritt zu mehr Qualität gesehen, inzwischen haben sich die Diskussionen über die richtige Erziehungsart etwas beruhigt und sind zum Glück auch pragmatischer geworden.

Nei vigneti Kotzner (Merlot) e Ogeaner (Chardonnay) ho finito la potatura, adesso sono occupato nel Klausner con il Pinot grigio. Circa la metà dei nostri appezzamenti vitati sono a pergola semplice (quella cosiddetta di Terlano con due cantinelle), l’altra metà invece è a spalliera e più precisamente a Guyot modificato. In passato si è visto la conversione a spalliera come un passo indispensabile per aumentare la qualità, oggigiorno fortunatamente la discussione si è calmata e ci si avvicina alla questione con pragmatismo.

Weiterlesen

Zwischen Ersten Gewächsen — In mezzo agli „Erste Gewächse“

Am Sonntag, den 26. Februar, findet im Kloster Eberbach die Große VDP-Rheingau-Weinpräsentation (Verband Deutscher Prädikatsweingüter) statt. Dabei kann man „nicht nur ERSTE GEWÄCHSE und CHARTA-Weine des Jahrgangs 2010 und älterer Jahrgänge, sondern auch eine herausragende Auswahl Rheingauer Spätburgunder aus den Jahrgängen 2009 und 2010 sowie edelsüße Spitzen-Rieslinge in den höchsten Qualitätsstufen.“ kosten.

Domenica 26 febbraio avrà luogo nel monastero di Eberbach la grande mostra vini delle aziende raccolte nell’associazione del VDP (Verband Deutscher Prädikatsweingüter) Rheingau. Si potranno degustare non solo i Premièrs Crus ed i vini Charta dell’annata 2010 ma anche una selezione di Pinot nero delle annate 2009 e 2010 nonchè diversi vini dolci pregiati di Riesling.

Weiterlesen

Kobler und die Nummer eins — Kobler ed il numero uno

Dirk Würtz ist mit seinem Blog Würtz Wein zumindest im Moment die Nummer eins im sicher nicht unwesentlichen Ranking von WIKIO. Der Produzent aus Gau-Odernheim (Rheinhessen) bedient sich eines Kommunikationsmodells, das meines Wissens zumindest im deutschen Sprachraum einzigartig und auch erfolgreich ist.

Dirk Würtz con il suo blog Würtz Wein al momento è il numero uno nel ranking non trascurabile di WIKIO. Il produttore di Gau-Odernheim (regione viticola germanica di Rheinhessen) utilizza un modello di comunicazione che a mio sapere nell’area linguistica tedesca è unico ed anche coronato di successo.

Ich zitiere einen Kollegen, der sein Konzept folgendermaßen zusammenfasst: „Der macht viel Rambazamba auf vielerlei Internet-Kanälen, legt den Schwerpunkt bei all seinen Aktivitäten auf die Unterhaltung und schreibt z.B. offenbar aus Prinzip nichts fachliches zu den eigenen Weinen und hat damit bei den Weinfreaks, die sich im Internet tummeln, eine enorme Bekanntheit. Denen bietet er dann auch den passenden Wein: Schräg, gestylt mit Hühnern und einem Aktfoto, modern und polarisierend verpackt in Bag-in-Box und in einer Qualität, die auch Weinfreaks nicht meckern läßt.“
Letztlich hat der Bloggwart (Eigendefinition) über unsere Weine geschrieben.

Cito un mio collega che riassume il concetto con le seguenti parole: „Fa tanto schiamazzo su molti canali di Internet e si concentra soprattutto sul divertimento evitando per principio di parlare della produzione dei suoi vini, diventando in questo modo conosciutissimo da parte degli appassionati di vino che si muovono in internet. A questi propone anche il vino che si addice: stridulo, alla moda, con galline e foto sue di nudo, con un packaging moderno e polarizzante in bag in box ma di una qualità che non fa lamenetare gli intenditori.“
Ultimamente ha parlato dei nostri vini.

So schmeckt ein ausgezeichneter Jahrgang — Questo è il sapore di un’annata eccezionale

Warum die Verwunderung? Ist es denn nicht schon im August entschieden worden, dass es wieder ein ganz toller sein wird?
Macht nichts, wir, d.h. ein paar gute Koster und ich haben diese Tage das erste mal systematisch den 2010er-Inhalt des weinhof KOBLER wie schon angekündigt, sensorisch unter die Lupe genommen.

Perchè questo stupore? Non è già stato deciso ad agosto che sarà una meravigliosa?
Fa lo stesso. Noi, cioè un gruppo di bravi degustatori ed io, abbiamo
degustato come annunciato questi giorni per la prima volta in modo sistematico il contenuto 2010 del weinhof KOBLER.

Weiterlesen

Mit einem blaue Auge davongekommen? — Per il rotto della cuffia?

Mehr als 50 mm Niederschalg haben die Regenfälle vom 17. und hauptsächlich vom 18.9. mit sich gebracht. Wie schon berichtet, haben die dieses Tiefdruckwetter voraussagenden Wetterprognosen sowie der prekäre Gesundheitszustand der Chardonnay-Trauben uns zur einer für unsere Verhältnisse eher vorgezogenen Lese bewegt. Nachdem späte Lesetermine wesentlich zu unserer betriebseigenen Weinstilistik beitragen und für die Langlebigkeit der Weine sorgen, hat das mich ordentlich geärgert. So schnell kann es gehen…

Più di 50 mm di pioggia hanno apportato i giorno 17 e soprattutto 18 di settembre. Come ho già raccontato le previsioni pessime e lo stato di salute precario dello Chardonnay ci hanno portato a vendemmiare le uve di questo vitigno abbastanza presto relativamente alle nostre usanze aziendali. Siccome le vendemmie eseguite tardi fanno parte della nostra stilistica e sono importanti per la longevità dei vini, tutto ciò mi ha fatto arrabbiare parecchio. Certe volte le svolte arrivano così velocemente…

Weiterlesen

Schluss mit dem Jugendwahn — Basta con l’ossessione della giovinezza

Eines meiner wichtigsten Qualitätsziele — und dies von Anfang an — war und ist nach wie vor, Weißweine zu erzeugen, welche eine für Südtiroler Durchschnittsverhältnisse gesteigerte Langlebigkeit aufweisen. Aufbauend auf die im Versuchszentrum Laimburg gemachten Erfahrungen sowie auf einschlägige Literaturstellen versuche ich im speziellen Fall Weißweine zu keltern, bei denen es kein Problem sein soll, wenn der Kunde ihn ein Jahr oder länger im Keller vergisst und ihn erst im zweiten, dritten oder gar vierten Jahr nach der Ernte öffnet.

Uno dei miei obiettivi iniziali, e lo è tuttora, consiste nel produrre vini bianchi che, relativamente alla media sudtirolese, siano più longevi. Sulla base delle esperienze fatte al Centro Sperimentale Laimburg e della relativa bibliografia cerco di vinificare le uve in modo tale che non ci siano problemi, se il cliente dimentica  le bottiglie per un anno o più in cantina e le apre solo nel secondo, terzo e perchè no, quarto anno dopo la vendemmia.

Weiterlesen

Kleine aber wichtige Helferlein — Piccoli ma importanti aiuti

YouTube Preview ImageDer Abzug ist wohl einer der am meisten verwendeten Arbeitsschritte, welche in der Kellerwirtschaft angewandt werden. Das Abtrennen von Trub durch die Sedimentation und dem nachfolgenden Abziehen des klareren Überstandes ist eine uralte Technik. Ganz früher, vor der Einführung von Filtern und Zentrifugen, wahrscheinlich die einzige Methode der Abtrennung, heute immer noch aktuell, auch wenn sie heute von zusätzlichen Techniken flankiert wird.

Il travaso è sicuramente la tecnica enologica adottata più frequentemente di tutte. La separazione della fase liquida da quella solida tramite sedimentazione e conseguente travaso del liquido sovrastante è una tecnica antichissima. Nel passato era l’unico metodo di separazione, nonostante l’avvento della filtrazione e centrifugazione rimane un procedimento tuttora attuale.

Weiterlesen

Grauer Burgunder Klausner 2. Teil — Pinot grigio Klausner 2° partita

2009-09-09_09-15-16Vorgestern, am 9.9., ist der zweite und letzte Teil des Grauen Burgunders im Weingarten Klausner gewimmt worden. Die Moste der insgesamt vier Pressen hatten Zuckergehalte, welche zwischen 19,2 und 20,0 °KMW betrugen. Die Mostsäurewerte schwankten um die 4,5 g/L, die pH-Werte betrugen 3,7. Das scheint besonders für eine Weißweinsorte sehr wenig Säure zu sein, die Gehalte im späteren Wein sind aber nicht gewiss voraussehbar, normalerweise aber etwas höher und damit wieder im üblichen Bereich, kann ich mir vorstellen.

L’altro ieri, il 9/9, abbiamo vendemmiato la seconda e ultima partita di Pinot grigio del vigneto Klausner. I mosti delle complessive quattro presse avevano contenuti zuccherini tra i 19,2 ed i 20,o °Babo, le acidità oscillavano attorno a 4,5 g/l, i valori di pH erano in media 3,7. I dati acidici sembrano abbastanza bassi per un vitigno bianco, ma bisogna tenere presente che i valori dopo la fermentazione nel vino non sono prevedibili del tutto, ma normalmente più alti che non nel mosto di partenza, per cui abbastanza nella norma presumo.

Weiterlesen