Cool wine tasting event: Vinea tirolensis 2012

Die Wettervoraussichten sehen wieder einmal heiße letzte Augusttage voraus. Bis 34 ° soll die Quecksilbersäule am Tag der Veranstaltung, Freitag den 24., ansteigen. Macht aber nichts, wie schon letztes Jahr findet die 13. Ausgabe der Vinea tirolensis in den gekühlten — natürlich freigeräumten — Räumen der Autocity Barchetti statt. Wir, die Freien Weinbauern Südtirol, haben wieder mit viel Einsatz eine Veranstaltung organisiert, welche wenig önophile Wünsche in Bezug auf Südtirol offen lassen sollte.

Le previsioni del tempo predicono temperature che a Bolzano il giorno della manifestazione, cioè venerdì 24, raggiungeranno i 35 gradi, come di consueto ormai alla fine di agosto. Però ci importa poco, infatti la tredicesima edizione della Vinea tirolensis avrà luogo come l’anno scorso negli spazi climatizzati (e sgombrati ovviamente) dell’Autocity Barchetti. Noi Vignaioli sudtirolesi abbiamo di nuovo cercato di fare il possibile per mettere in piedi un evento che dovrebbe soddisfare i gusti enofili circa i vini altoatesini.

Hier kann man einen Bericht (auf italienisch, deutschsprachige Sender sind leider nicht mit Aufnahmeteam erschienen) der heutigen Pressekonferenz anschauen, er wurde von der Anstalt Alto Adige TV aufgenommen.

A seguito una ripresa della conferenza stampa che ha avuto luogo oggi, ripresa da Alto Adige TV.

YouTube Preview Image

Nachdem dieser Blog ja auch ein digitales Tagebuch darstellt, stelle ich der Vollständigkeit halber noch zwei deutschsprachige (Tageszeitung, Dolomiten) Zeitungsartikel der Pressekonferenz ein.

Wein zwischen Autos? — Vino tra automobili? Vinea tirolensis 2011

Es bestand akuter Handlungsbedarf nach der vorjährigen Auflage der Vinea tirolensis, abgehalten bei hochsommerlichen Temperaturen im schönen aber engen und heißen Schloss Maretsch. Es wurde in der Nachbesprechung allen schnell klar, dass unangenehme Kostbedingungen den ohnehin schon nicht mehr so gefragten Tischverkostungen (meine Meinung) noch mehr Besucher abspenstig gemacht werden.

Dopo l’edizione precedente della Vinea tirolensis svoltasi al tanto affascinante quanto rovente e stretto Castel Mareccio tutti hanno capito che si doveva cambiare. Nella prima seduta del consiglio dopo l’evento infatti ci voleva poco per convincere i presenti che condizioni non ottimali di degustazione tolgono alle manifestazioni vinarie il pubblico che già adesso (secondo menon abbandona più come una volta.

Weiterlesen

12. Vinea tirolensis

Weinexperten, Akteure aus der Gastronomie und dem Fachhandel sowie Weinliebhaber und Freunde des guten Geschmacks, treffen sich am Montag, 22. August 2011 in der Autocity Barchetti in Bozen Süd. Zum zwölften Mal findet die wichtigste Jahresweinpräsentation der Freien Weinbauern Südtirol, die Vinea tirolensis, statt. Heuriges Gastland ist die Toskana (hier der Flyer mit den Ausstellern).

Gli enologi, gli operatori del settore gastronomico e del commercio specializzato nonché gli appassionati di vino e gli amanti del gusto si sono dati appuntamento per lunedì 22 agosto 2011 all’Autocity Barchetti a Bolzano sud. Per la dodicesima volta si ripete quella che per i Vignaioli Alto Adige è la più importante presentazione enologica dell’anno, la Vinea Tirolensis. L’ospite di quest’edizione sarà la Toscana (quì l’elenco degli espositori)

Weiterlesen

Trentino 3: Verità amara e guai a chi la dice — Bittere Wahrheit und wehe dem, der sie ausspricht

Certo, il vicepresidente dei Vignaioli sudtirolesi Peter Dipoli non è conosciuto per una forte inclinazione alla diplomazia e lo ammette lui stesso. Indipendentemente da ciò viene ascoltato attentamente in quanto analizza in modo molto acuto ed si esprime in modo nudo e crudo. Comunque non ha detto altro che quello che si discute nella nostra provincia limitrofa da diverso tempo e che si denuncia anche apertamente (a proposito i miei post  quìquì). Che da queste sue osservazioni parte un polemica esagerata è sostanzialmente inutile, come lo sono anche i titoli dei giornali di una espressione più o meno bellicosa.

Natürlich, der Vizeobmann der Freien Weinbauern Südtirols, Peter Dipoli, ist nicht wegen seiner ausgeprägten diplomatischen Vorgangsweise bekannt und er gibt es auch zu. Sehr wohl wird ihm aber sehr aufmerksam Gehör geschenkt; wegen seiner messerscharfen Analysen und seiner Direktheit. Er hat nichts anderes gesagt als das, was in unserer Nachbarprovinz schon seit längerem allgemein diskutiert und auch bemängelt wird (siehe meiner Berichte hier und hier). Dass daraus gleich eine Polemik wird, ist eigentlich unnötig, genauso die mehr oder weniger kriegerischen Zeitungsüberschriften, welche eigentlich nur der Eskalation dienen.

Weiterlesen

10. „Vinea tirolensis“ am 31. August – 10° „Vinea tirolensis“ il 31 agosto

Link zu Vinea tirolensisBei der 10. Vinea tirolensis 2009 im Stadttheater Bozen werden heuer 69 Produzenten (61 FWS-Mitglieder und 8 Gäste) an die 300 verschiedene Produkte vorstellen. Für die Winzervereinigung ist dies ein Höhepunkt, um besonders den Kunden aus Gastronomie und Fachhandel und Südtiroler Weinliebhabern das breite Spektrum der eigenen Weine selbst zu kredenzen. Kennzeichnend ist die Teilnahme von Weinbauern aus allen Weinbaugebieten Südtirols, die eine einzigartige Sorten- und Charaktervielfalt darstellen. Aufgrund der kleinen familiären Betriebsstrukturen zeichnen sich diese Weine durch eine besondere Individualität aus, welche durch liebevolle Pflege und Begleitung des Werdegangs von der Rebe bis zur Flasche erreicht wird. Eine Eigenständigkeit, welche sich auch abseits von Mode- und Geschmackstendenzen behauptet. Zusätzlich können die Besucher heuer zum zweiten Male Weine von Gästen aus dem eigenen Land (2 Kellereigen., 2 Weingüter), sowie von 4 Mitgliedern der Freien Weinbauern Italiens (FIVI) verkosten. Das Stammpublikum der Vinea tirolensis, welches erwartungsvoll auf die Kostprobe der aktuellen Weine wartet, erweitert sich von Jahr zu Jahr.

[Quelle: Pressemitteilung FWS mit von mir gesetzten Links]

Alla 10° Vinea tirolensis al Teatro comunale di Bolzano parteciperanno 69 produttori, di cui 61 soci vignaioli e 8 ospiti, che presentano ca. 300 prodotti di propria produzione. Per l’Associazione si tratta dell’avvenimento principale dell’anno, che consente di far apprezzare il ventaglio della produzione vinicola dei soci ai clienti del settore gastronomico e del commercio specializzato e a tutti gli estimatori. La peculiarità della manifestazione sta nella partecipazione di vignaioli provenienti da tutte le aree di produzione altoatesine, circostanza che garantisce un’ineguagliabile ricchezza nella varietà e nella tipicità dei vini. Proprio grazie alle piccole dimensioni delle aziende familiari, i vini dei nostri vignaioli presentano una particolare individualità che viene valorizzata durante tutto il processo di lavorazione, dalla vigna alla bottiglia. Un’autenticità che si afferma anche al di là delle mode e delle tendenze di gusto del mercato. Quest’anno i visitatori possono degustare per la seconda volta i vini di ospiti che provengono dalla nostra terra (2 cantine sociali e 2 tenute) e di 4 soci degli Vignaioli Indipendenti (FIVI). Ecco perché Vinea tirolensis può contare su un pubblico affezionato e sempre più numeroso, che attende con grande curiosità i vini delle produzioni attualmente commercializzate alla prova dell’assaggio.

[Fonte: Comunicato stampa FWS con links da me inseriti]

9. „Vinea tirolensis“ am 25. August

61 Freie Weinbauern Südtirols und weitere 6 Produzenten als Gäste werden heuer am Montag 25.8.2008 im Stadttheater in Bozen von 15:00 – 21:00 Uhr je bis zu 5 Qualitätsweine präsentieren. Heuer zum neunten Mal organisiert die Vereinigung der Südtiroler Weinhöfe, welche mittlerweile 80 Mitglieder hat, ihre Jahresweinpräsentation. Für die selbstvermarktenden landwirtschaftlichen Betriebe ein Höhepunkt kurz vor der anstehenden Weinlese, um den Interessierten das Spektrum der eigenen Weine selbst zu präsentieren. Kennzeichnend ist die Teilnahme von Weinbauern aus allen Weinbaugebieten Südtirols, die eine einzigartige Sorten- und Charaktervielfalt garantieren. Aus diesem Grunde hat die Vinea Tirolensis ein Stammpublikum, welches gespannt auf eine Kostprobe der abgefüllten Weine wartet.

[Quelle: Pressemitteilung FWS mit von mir gesetzten Links]