Screw Cap (2): Botox

Nein, ich mache keine Weine, wel­che künst­lich jung gehal­ten wer­den, meine Weine sind keine Botox-Weine! Auch wenn man dies den Wei­nen mit Dreh­ver­schluss oft vor­hält. Sie ent­wi­ckeln sich — zunächst ein­mal wert­frei betrach­tet — im Zwei­fels­fall etwas lang­sa­mer, aber sie blei­ben in kei­nem Fall unver­än­dert.

No, non fac­cio vini che arti­fi­ci­almente riman­gono gio­vani, non fac­cio vini al botox! Anche se ciò spesso si rim­pro­vera ai vini muniti di cap­sula a vite. Al limite si evol­vono un po’ più len­ta­mente, ma non riman­gono sicur­a­mente inva­riati nel tempo.

Wei­ter­le­sen

Schluss mit dem Jugendwahn — Basta con l’ossessione della giovinezza

Eines mei­ner wich­tigs­ten Qua­li­täts­ziele — und dies von Anfang an — war und ist nach wie vor, Weiß­weine zu erzeu­gen, wel­che eine für Süd­ti­ro­ler Durch­schnitts­ver­hält­nisse gestei­gerte Lang­le­big­keit auf­wei­sen. Auf­bau­end auf die im Ver­suchs­zen­trum Laim­burg gemach­ten Erfah­run­gen sowie auf ein­schlä­gige Lite­ra­tur­stel­len ver­su­che ich im spe­zi­el­len Fall Weiß­weine zu kel­tern, bei denen es kein Pro­blem sein soll, wenn der Kunde ihn ein Jahr oder län­ger im Kel­ler ver­gisst und ihn erst im zwei­ten, drit­ten oder gar vier­ten Jahr nach der Ernte öff­net.

Uno dei miei obi­et­tivi ini­ziali, e lo è tut­tora, con­siste nel pro­durre vini bian­chi che, rela­tiv­a­mente alla media sud­ti­ro­lese, siano più lon­gevi. Sulla base delle espe­ri­enze fatte al Cen­tro Spe­ri­men­tale Laim­burg e della rela­tiva biblio­gra­fia cerco di vini­fi­care le uve in modo tale che non ci siano pro­blemi, se il cli­ente dimen­tica  le bot­ti­g­lie per un anno o più in can­tina e le apre solo nel secondo, terzo e per­chè no, quarto anno dopo la ven­dem­mia.

Wei­ter­le­sen