Weintourismus der etwas anderen Art — Turismo del vino alternativo

Geschrieben von am 8. März 2012 | Abgelegt unter Öffentlichkeitsarbeit - Pubbliche relazioni, Verkauf - Vendita

Nicht mein Messestand, aber einer, der mir sehr gefällt. — Non il mio stand, ma uno che mi piace molto.

Zuerst in Rom, inner­halb von zwei Wochen zwei Mal in Deutsch­land gewe­sen, dazwi­schen zwei Teil­nah­men an der Wein.Tirol-Tour, mor­gen in Bre­scia über Rosé-Weine refe­rie­ren, Ende des Monats die Vini­taly…, ja, ein Wein­rei­sen­der bin ich zur Zeit. Das Wort Wein­tou­rist ist dabei auch gar nicht so weit her­ge­holt, den Spaß macht es mir (noch) gehö­rig, in Sachen Wein unter­wegs zu sein. Und not­wen­dig ist es im Übri­gen auch, ich will immer mehr auf ver­schie­de­nen Bei­nen, d.h. siche­rer daste­hen.

Prima a Roma, dopo nel corso di due setti­mane due volte in Ger­ma­nia, tra queste pre­senze due par­te­ci­pa­zioni al Wein.Tirol-Tour, domani parl­are di vini rosati a Bre­scia, alla fine del mese al Vini­taly…, sì, sono al momento un vian­dante del vino ed il ter­mine eno­tu­rista non è del tutto sbagliato in quanto quest’attività mi piace (ancora) mol­tis­simo. E fin fine è anche necessa­rio, voglio stare su più piedi.

Sei es in Rom, Klos­ter Eber­bach im Rhein­gau oder auf der Pro­wein, das Inter­esse am Süd­ti­ro­ler Wein ist nach wie vor im Stei­gen begrif­fen. Nicht rake­ten­ar­tig, aber schön ste­tig, was ohne­hin bes­ser ist. Das ist nicht nur meine Ein­zel­mei­nung, son­dern auch der Ein­druck, den die ande­ren Mit­aus­stel­ler immer wie­der gesam­melt haben. Von mir aus ist es nicht nur das Pro­dukt an sich, das mit sei­ner breit über alle Sor­ten, Anbau­ge­biete und Betriebs­ty­po­lo­gie gestreute Qua­li­tät immer mehr über­zeugt, son­dern das Gesamt­pa­ket Wein, Essen, Land­schaft und Tou­ris­mus. Die so oft genann­ten Syn­er­gie­ef­fekte machen sich m.E. momen­tan so rich­tig bemerk­bar.

Che sia stato a Roma, al Klos­ter Eber­bach nel Rhein­gau o al Pro­Wein di Düs­sel­dorf, l’interesse nei con­fronti del vino sud­ti­ro­lese è in aum­ento. Non è una cres­cita ver­ti­gi­nosa, ma con­ti­nua; meglio così. Questa osser­va­zione non l’ho fatta solo io, ma viene ripe­tuta da tutti gli espo­si­tori con cui ho par­lato queste setti­mane. Secondo me non è solo il pro­dotto vino la cui qua­lità con­vince indi­pen­den­te­mente dalla varietà, zona e tipo­lo­gia di azi­enda, ma l’insieme di man­gi­are, bere, paesag­gio e turismo. Gli effetti siner­gici di cui si parla così spesso stanno per evi­den­zi­arsi.

Hin­sicht­lich mei­ner Weine habe ich u.a. bemerkt, dass das Inter­esse an Gewürz­tra­mi­ner in Deutsch­land deut­lich im Stei­gen begrif­fen ist. Stieß die­ser für Weiß­wein eigen­wil­lige Typus beson­ders in mei­ner Anfangs­zeit auf wenig Gegen­liebe jen­seits der Alpen, scheint momen­tan unsere tro­ckene Vari­ante mit ganz weni­gen Gramm Rest­zu­cker immer mehr die Wein­ge­nie­ßer von dort zu inter­es­sie­ren. Gut, denn wer weiß, wie lange der gute Absatz die­ser Aro­ma­s­orte in Ita­lien, dem Haupt­ab­satz­ge­biet, noch anhal­ten wird. Ansons­ten war die Nach­frage an den ein­zel­nen Wei­nen gleich­mä­ßig, sogar im rot­wein­ver­wöhn­ten Rom konnte ich mit dem Mer­lot Riserva punk­ten. Natür­lich gibt es indi­vi­du­elle geschmack­li­che Prä­fe­ren­zen, es ist aber immer wie­der ange­nehm zu mer­ken, dass alle Weine unter­ein­an­der sich auf Augen­höhe befin­den; ich habe kein Talent­bol­zen, aber auch kein Schmud­del­kind im Por­fo­lio.

Circa i miei vini ho notato che l’interesse dei ger­ma­nici nei con­fronti del Gewürz­tra­mi­ner è aumen­tato note­vol­mente. Mentre ai miei inizi era molto dif­fi­cile ent­u­si­as­mare qual­cuno con questo vino dalla tipo­lo­gia inso­lita per un bianco, adesso la vari­ante pres­so­ché secca sta pia­cendo sempre di più ai con­su­ma­tori d’oltralpe. Bene, per­chè chissà fin a quando si ven­derà ancora così facil­mente nella zona di mag­gior con­sumo, cioè in Ita­lia. Per il resto non ho notato grandi dif­fe­renze tra i diversi vini che ho por­tato con me. Per­fino a Roma, viziata da ottimi vini rossi, ho notato richiesta del mio Mer­lot Riserva. Certo che ci sono le pre­fe­renze per­so­nali ma fa bene avere tutti vini che sono della stessa fascia qua­li­ta­tiva, senza qual­cuno che tutti vogliono e un altro che invece non trova nes­sun favore.  

Auf der Messe waren es hin­ge­gen haupt­säch­lich die wert­vol­len Kon­takte, die man sucht, knüpft und in den Tagen nach der Ver­an­stal­tung auch pfle­gen muss. Gas­tro­no­men und Vino­the­ken­be­trei­ber aus Deutsch­land aber auch Impor­teure aus ande­ren Län­dern Euro­pas haben auf der Pro­Wein meine Weine gekos­tet und sich infor­miert. Was dar­aus wird, kann man jetzt noch nicht sagen, aber ein biß­chen Zuver­sicht darf ich mir in der Zwi­schen­zeit zuge­ste­hen. Was diese Ver­an­stal­tun­gen nütz­lich macht, sind aber auch die zahl­rei­chen Gesprä­che, wel­che auf der Messe und rund­herum zwi­schen den Pro­du­zen­ten bzw. den Ver­käu­fern  statt­fin­den. Je nach Ver­trau­ens­ver­hält­nis wird eini­ges an Hin­ter­grund­in­for­ma­tio­nen, Trends, Stra­te­gien, Namen und auch War­nun­gen aus­ge­tauscht. Als Selbst­ver­mark­ter, der sei­nen Kom­pe­tenz­schwer­punkt sicher­lich mehr in der Pro­duk­tion hat, eine Quelle von unschätz­ba­rem Wert.

Alla fiera si trattava soprat­tutto di tro­vare con­tatti che biso­gnerà gestire nei giorni dopo la mani­fes­ta­zione. Ris­to­ra­tori ed eno­te­cari ger­ma­nici ma anche impor­ta­tori di altri paesi euro­pei hanno degus­tato al Pro­Wein i miei vini e si sono infor­mati dell’azienda. Che cosa ne verrà fuori e troppo presto a dire, però trovo giusto con­ce­dermi un mode­sto otti­mismo. Quello che aumenta l’utilità di queste mani­fes­ta­zioni è il dia­logo tra i diversi pro­dut­tori o responsa­bili delle ven­dite pre­senti. A seconda del livello di con­fi­denza ven­gono scam­biate infor­ma­zioni, ten­denze, stra­te­gie, nomi ed anche avver­ti­menti. Da vignaiolo che sono, con la com­pe­tenza princi­pale nella pro­du­zione, un momento di cres­cita molto pre­zioso.

Bild 2 wurde freund­li­cher­weise von Chris­toph Rich­ter zur Ver­fü­gung gestellt.
Foto 2 è stata messa a dis­po­si­zione gen­til­mente da Chris­toph Rich­ter.

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben - Scrivere un commento

Ja, ich möchte bei Kommentaren benachrichtigt werden!

Rate www.kobler-margreid.com/blog Sajithmr.com
  • Perfect
    Perfect(69.8%)
  • Good
    Good(22.4%)
  • Bad
    Bad(0.9%)
  • Too Bad
    Too Bad(6.9%)