Vinitaly: Voi ne avete una? — Vinitaly: Habt ihr eine?

Geschrieben von am 16. März 2012 | Abgelegt unter Ankündigung - Annuncio, Öffentlichkeitsarbeit - Pubbliche relazioni

Sono ancora indeciso, farmi aiutare nella presentazione dei miei vini al Vinitaly da una hostess o no? La signora accanto si è proposta proprio questi giorni. Spiegare il concetto di territorialità dei mie vini, espressa anche tramite le relative etichette, esporre il principi di produzione integrata, discutere i vantaggi e gli svantaggi di fermentazioni inoculate, spiegare agli interessati la scelta della tipologia di chiusura…, tutto ciò non più solo in tedesco con cadenza tirolese o in italiano azzardato con forte accento teutonico ma d’ora in poi anche in „inglese, francese, spagnolo e romeno“? L’idea comincia a piacermi. Quello che è sicuro intanto, è che mi (ci?) potete trovare nel

Padiglione 6, Stand C2 

Ich bin noch unschlüssig. Soll ich mir bei der Präsentation meiner Weine anlässlich der Vinitaly von einer Hostess helfen lassen? Die abgebildete Dame hat sich gerade dieser Tage vorgestellt. Das Terroir-Konzept meiner Weine, unterstützt durch die dazugehörigen Etiketten erklären, die Grundlagen der Integrierten Produktion darlegen, die Vor- und Nachteile einer beimpften Gärung diskutieren, den Interessierten die Wahl der Verschlussform erklären…, all dies nicht mehr nur auf deutsch mit Tiroler Akzent oder in unbeholfenem italienisch mit starker deutscher Aussprache sondern ab jetzt auch auf „englisch, französisch, spanisch und rumenisch“? Die Aussicht darauf beginnt mir zu gefallen. Sicher ist jedenfalls, dass ihr mich (uns?) findet in

Halle 6, Stand C2 

8 Kommentare zu “Vinitaly: Voi ne avete una? — Vinitaly: Habt ihr eine?”

  1. am 16. März 2012 um 22:22 1.Fiorenzo Sartore schrieb …

    ah ok, allora passo al tuo stand, mi hai convinto

    Aha ok, dann komme ich also bei Dir vorbei, du hast mich überzeugt.

  2. am 16. März 2012 um 23:10 2.Andrea schrieb …

    Armin, gia‘ che ci sei, che ne dici di ripassare un po‘ anche il ferrarese, che lunedì‘ arrivano almeno 140 sbevazzatori estensi…

    Armin, weil Du schon dabei bist, was hältst Du davon, auch etwas ferraresisch zu wiederholen?. Denn am Montag werden mindestens 140 estensische Säufer kommen.

  3. am 17. März 2012 um 09:43 3.Filippo Ronco schrieb …

    Spero che sia uno scherzo! Il 90% della gente viene lì proprio per il tuo forte accento teutonico oltre al tuo contagioso sorriso. Vogliamo te, altro che veline! 🙂
    Ciao, Fil.

    Ich hoffe das ist ein Scherz! 99 % der Leute kommen gerade wegen Deines starken deutschen Akzentes und wegen Deines ansteckenden Lächelns. Wir wollen Dich, von wegen der „Veline“! 🙂
    Servus, Fil.

  4. am 18. März 2012 um 08:41 4.gian paolo schrieb …

    Armin io proporrei di farla vestire solo con le tue etichette… ne bastano tre, sicuramente la gente le ricorderà bene! Anche se l’accento teutonico è troppo forte!!!!
    ciao GP ci si vede in fiera.

    Armin, ich schlage vor, dass sie nur mit Deinen Etiketten bekleidet sein sollte… es bräuchte nur drei davon, sicherlich würden die Leute diese sich gut merken! Auch wenn der deutsche Akzent zu stark ist!!!!
    Servus GP, man sieht sich auf der Messe.

  5. am 21. März 2012 um 07:32 5.Gabriele Succi schrieb …

    Ciao Armin,
    come penso tutti per quelli che ti leggono, la risposta è facile…
    …se ci stai tu dietro lo stand è tutta un’altra cosa!
    Immagina se allo stand di Biondi Santi ci fosse dietro il titolare e non il distributore/rappresentante/velina con scollo vertiginoso…
    …credo che il popolo del vinitaly si radunerebbe tutto lì…

    Hallo Armin,
    ich denke, dass für alle, welche Dich lesen, die Antwort leicht sein wird…
    … wenn Du am Stand bist ist das eine ganz andere Sache!
    Stell Dir vor, dass am Stand von Biondi Santi der Eigentümer stehen würde und nicht der/die Verteiler/Vertreter/“Velina“ mit dem schwindelerregenden Ausschnitt…
    … ich denke, das gesamte Vinitaly-Volk würde sich dort versammeln…

  6. am 24. März 2012 um 13:34 6.Giorgio PO schrieb …

    Quest’anno niente Vinitaly, in quelle date ahimè non posso. Mi spiace di non vederti „on stage“: magari però la velina potresti noleggiarla lo stesso per quando ci vedremo nel tuo Weinraum…
    Buona fortuna per questo giro, ciao, Giorgio PO

    Dieses Jahre kein Vinitaly, an diesen Tagen geht es mir nicht. Schade dass ich Dich nicht live erleben kann: aber die „Velina“ könntest du trotzdem mieten, für unser Treffen in Deinem Weinraum…
    Viel Glück für diese Runde, Servus,
    Giorgio PO

  7. am 4. April 2012 um 06:52 7.Andreas Gottlieb Hempel schrieb …

    Zu spät, lieber Armin! Die Vinitaly verwirrt mich nicht nur wegen ihrer geradezu überladenen Vielfalt und der viel zu frühen Abfüllung der Weine in Flaschen – und jetzt noch ein blondes Gift ins Glas, bzw. Auge? Zuviel des Guten! Diesmal konnte ich nicht kommen, da ich gerade ein neues Knie eingesetzt bekommen habe – denk‘ Dir: für meine alte Serie gibt es noch Ersatzteile! Künftig bin ich aber gerne bereit hinter dem Tresen neben einer solch dekorativen Augenweide Auskünfte auf Englisch, Französisch und Hochdeutsch zu geben – so wie ich das auf den Kellerführungen im Kloster Neustift mache (allerdings ohne Blondinen aber von den Chorherren milde bewacht).
    Herzlichst
    Andreas

    Troppo tardi, caro Armin! Il Vinitaly non mi turba soltanto per la moltitudine quasi esagerata di vini e per la messa in bottiglia troppo precoce dei vini – ed adesso anche un biondo veleno nel bicchiere o nell’occhio? È troppo! Questa volta non ho potuto venire, in quanto mi è stato inserito appena un ginocchio nuovo. Immaginati: Per la mia vecchia serie esistono ancora ricambi! In futuro sono però ben disposto a dare dietro al banco, accanto a questa delizia per gli occhi, informazioni in inglese, francese e tedesco, così come pratico le visite guidate nella cantina dell’Abbazia di Novacella (però senza bionde, ma sorvegliato benevolmente dai frati).
    Con affetto
    Andreas

  8. am 4. April 2012 um 12:01 8.Mirko Rossato schrieb …

    Direi che l’idea di spiegare ai visitatori è ottima,anche perchè il vino per essere apprezzato e gustato,va SPIEGATO… meglio però da un addetto ai lavori, un SOMMELIER ad esempio e se è una bella signora… è ancora meglio. – Mirco

    Ich meine, dass die Idee, den Besuchern zu erklären, ausgezeichnet ist. Auch deshalb, sollte der Wein geschätzt und genossen werden, dieser erklärt gehört… besser jedoch von einem Zuständigen, einen Sommelier z.B. und wenn es eine Schöne Dame ist… desto besser. – Mirco