Nacht der Keller 2012 — Notte delle Cantine 2012

Geschrieben von am 13. Juni 2012 | Abgelegt unter Ankündigung - Annuncio, Öffentlichkeitsarbeit - Pubbliche relazioni

Nach einem Jahr Pause sind wir wie­der dabei, bei der Nacht der Kel­ler der Ver­ei­ni­gung Süd­ti­ro­ler Wein­straße. Wie gewohnt öff­nen am kom­men­den Sams­tag ab 17.00 Uhr die teil­neh­men­den Betriebe ihre Tore und bie­ten allen Besu­chern Kel­ler­füh­run­gen, Wein­kos­ten, ein kuli­na­ri­sches Ange­bot und oft auch zusätz­li­che Pro­gramm­punkte an. Die Kel­le­reien sind durch einen ver­netz­ten Shut­tle­dienst ver­bun­den, so dass an der Kel­ler­tour bequem und sicher teil­ge­nom­men wer­den kann.

Dopo un anno di pausa par­te­ci­piamo di nuovo alla Notte delle Can­tine, orga­niz­zata dall’associazione Strada del Vino. Come di con­sueto le azi­ende par­te­ci­panti aprono alle 17.00 i loro por­toni ed offrono a tutti gli ospiti visite in can­tina, degus­ta­zioni, pro­poste gas­tro­no­miche e spesso anche altre ini­zia­tive. Le can­tine sono col­le­gate tra­mite un ser­vi­zio shut­tle a rete che per­mette di girare comodi e sicuri.

In bewähr­ter Manier haben wir bei die­ser Gele­gen­heit auch Gäste am Wein­hof: Andreas Brun­ner vom Brun­ner­hof in Neu­markt ver­wöhnt die Besu­cher mit sei­nen Käse­spe­zia­li­tä­ten, der Wie­ner Foto­graf und Künst­ler mit Kärnt­ner Wur­zeln  Armin Bar­del wird dem wein­raum KOBLER mit sei­nen Kunst­in­stal­la­tio­nen unge­wohn­tes Leben ein­hau­chen.

Come di con­sueto ormai in quell’occasione abbiamo anche dei part­ner al Wein­hof: Andreas Brun­ner del Brun­ner­hof di Egna pre­sen­terà i suoi form­aggi e l’artista non­chè foto­grafo vien­nese con radici car­in­ti­che Armin Bar­del tras­for­merà il nos­tro wein­raum KOBLER in spa­zio espo­si­tivo.

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben - Scrivere un commento

Ja, ich möchte bei Kommentaren benachrichtigt werden!

Rate www.kobler-margreid.com/blog Sajithmr.com
  • Perfect
    Perfect(69.8%)
  • Good
    Good(22.4%)
  • Bad
    Bad(0.9%)
  • Too Bad
    Too Bad(6.9%)