Bozner Weinkost 2014 — Mostra dei vini 2014

weinkost

Vom 12. bis 16. März. Wir sind dabei!
Die Bozner Weinkost ist wahrlich eine Veranstaltung mit Tradition: bereits im März 1896 fand der erste, damals noch „Bozner Frühjahrsweinmarkt” genannte Verkostungsmarkt, im Torgglhaus zu Bozen statt. Schon vor 118 Jahren brachten hier Produzenten und Weinhändler 160 verschiedene Kostproben mit. Insofern ist die Bozner Weinkost ein Klassiker geworden, mit allen Vorzügen aber auch Bürden, die solch eine Tradition mit sich bringt. Schon öfters musste etwas Staub von der glänzzenden Oberfläche weggeblasen werden, immer wieder konnte sie aber dank der gezeigten Weinqualitäten überzeugen.

Dal 12 al 16 marzo. Anche noi ci siamo!
La Mostra dei vini di Bolzano è veramente una manifestazione di tradizione: già nel 1896 si svolse il primo „Bozner Frühjahrsweinmarkt” (trad.: Mercato primaverile dei vini di Bolzano) nella allora “Casa del torchio”. Già allora i produttori e commercianti presentarono ben 160 campioni di vino. 
La Mostra dei vini di Bolzano è diventata infatti un classico con tutti i pregi ma anche i pesi che la tradizione comporta. Per questo più volte si è dovuto spolverare la manifestazione perchè la superfice lucidasse nell’intensità dovuta. Il contenuto, la qualità dei vini presentati, ha però sempre convinto.

Foto: Organize Communications

Ein Auslaufmodell? Die Schlussfolgerungen — Una formula stanca? Le conclusioni

Nachdem ich letztlich an den Veranstaltungen Großes Degustationsforum und Terroir Vino teilgenommen habe, dort und in den vergangenen Tagen einiges Feedback erhalten habe, wird es Zeit, ein wichtiges Thema weiterzuführen oder vielleicht zu einem vorübergehenden Schluss zu bringen. Ob die Weinpräsentationen mit der Anwesenheit der Winzer noch zeitgemäß sind, fragte ich Ende März die geschätzen Leserinnen und Leser dieses Weinblogs. Meine Schlussfolgerungen bzw. Eure vergangenen und hoffentlich folgenden Kommentare dazu finden sich der Übersicht halber dort (weshalb die Kommentarfunktion zu diesem Beitrag abgeschaltet ist).

Dopo aver partecipato ultimamente a manifestazioni come il Wine Tasting ForumTerroir Vino, raccogliendo a seguito diversi pareri, mi sembra ora di continuare o concludere, almeno in maniera provvisoria, una tematica a me cara. Alla fine di marzo chiedevo le lettrici ed i lettori di questo blog se secondo loro le degustazioni in presenza dei produttori non siano una forma di comunicazione che ha oltrepassato il suo periodo migliore. Le mie conclusioni ed i vostri commenti di allora nonchè, spero, quelli futuri li trovate raccolti là (per questo non è possibile aggiungere commenti a questo post).

Wiedersehen auf der Bozner Weinkost

Einzigartiger Verkoster, Einzelgänger-Individualist-Konsulent, Perfectionist’s Perfectionist, Uno dei più grandi fra i wine maker italiani, sind nur einige der Begriffe, mit denen Giorgio Grai in der internationalen Weinszene beschrieben wird. Als ich vor etwas mehr als 15 Jahren in der Weinwirtschaft zu arbeiten begann, war es um ihn schon etwas ruhiger geworden. Aus den Reaktionen meiner erfahreneren Kollegen auf meine Frage hin, was dieser Grai außer eine gutgehende Bar am Bozner Waltherplatz mache und wie gut eigentlich seine Weine seien, habe ich zumeist nur ein Kopfschütteln geerntet. Ich schloss daraus, dass entweder seine Produkte nicht so gut oder zumindest besser als das Gewohnte waren, obwohl er diesen Anspruch erhob, oder dass er eine zumindest kontrovers diskutierte, polarisierende Persönlichkeit ist. Bis heute hatte ich leider noch nie die Gelegenheit, einen seiner Weine zu kosten.

Weiterlesen

Le nouveau Kobler est arrivé!

Meine Weine kommen nicht als Primeur im November des Lesejahres auf den Markt, sind etwas langlebiger und hoffentlich auch nicht im Sinken ihrers Ansehens begriffen, aber es sei mir doch gestattet, diesen sehr bekannt gewordenen Ausspruch unserer französischen Freunde aus dem Beaujolais verändert wiederzugeben.

Weiterlesen