Gruppenarbeit — Lavoro di gruppo (2): Bucher Vaslin

Geschrieben von am 19. September 2013 | Abgelegt unter Keller - Cantina

2013-09-19_11-06-53

Pneumatische Presse XPro8 der Fa. Bucher Vaslin aus Chalonnes sur Loire (F)

Die Weinpresse ist wieder auch so ein Gerät, das nur für eine sehr begrenzte Zeit im Jahr gebraucht wird, dafür aber ordentlich Kapital bindet. Als wir den Keller 2006 einrichteten, haben wir uns für eine pneumatische Bucher XPro8 entschieden, die zweitkleinste welcher dieser schweizerisch-französische Traditionsbetrieb für die Saft- und Weinherstellung im Programm hat.

Pressa pneumatica XPro8 della ditta Bucher Vaslin di Chalonnes sur Loire (F)

Anche la pressa è uno di quei attrezzi che vengono usati solo per un breve lasso di tempo ma che lo stesso legano abbastanza capitale. Quando abbiamo allestito nel 2006 la cantina abbiamo deciso di acquistare una Bucher XPro8 pneumatica, il modello subito successivo a quello più piccolo prodotto dalla ditta svizzero-francese che vanta una lunga tradizione nel campo dei succhi e vini.

Die Weinpresse hat die Aufgabe, die flüssigen Bestandteile der Maische von den festen zu trennen. D.h. bei der Weißweinbereitung wird der Most von den Trestern abgetrennt, damit er ohne diese vergären kann, bei der Herstellung von Rotwein werden hingegen die vergorenen Trestern abgepresst und so die mengenmäßige aber bei auch die qualitative Ausbeute erhöht.

La pressa ha il compito di separare le parti liquide da quelle solide dal pigiadiraspato. Nella vinificazione in bianco si ottiene in questo modo il mosto destinato alla fermentazione. Nel caso dei vini rossi si pressano invece le vinacce a fermentazione completata in modo di aumentare le rese in senso quantitativo ma anche qualitativo.

Seit jeher ist man in der Entwicklung der Weinpressen bemüht, die Geschwindigkeit und die Ausbeute zu erhöhen, wobei aber die Qualität der abgepressten Moste und Weine nie darunter leiden darf. Eine schonende Arbeitsweise ist also extrem wichtig, weshalb sich — auch Dank der konstruktiven Fortschrittes — die pneumatischen Pressen weitestgehend durchgesetzt haben. Dabei wird ein Kunststoffgewebesack mit Luft unterschiedlichen Druckes ausgeblasen und die Maische schonend an die andere Zylinderwandseite gedrückt, wo Saftkanäle den Most oder Wein auffangen und in die unten liegende Wanne ableiten.

Da sempre nello sviluppo delle presse si cercava di conciliare velocità di lavoro con alte rese ed estrazioni rispettose della materia. Una pressatura soffice è di un’importanza fondamentale per cui prevalgono grazie anche al progresso tecnologico oggigiorno in modo massiccio le presse pneumatiche. In queste un sacco in materia sintetica viene gonfiato a varie pressioni e schiaccia così in modo uniforme la massa contro la parete di fronte dove ci sono canalette che accolgono il mosto o vino ottenuto e lo convogliano nella vasca sottostante.

Ich bin mit der Bucher, irgendwie der Mercedes unter den Pressen, zum Glück sehr zufrieden. Pressprogramm, Ausführung und Handhabung lassen kaum Wünsche offen. Auch die theoretische Füllmenge von 800 kg, nach Abrinnen und Verteilen passen auch 1.300 kg hinein, genügen mir, mit zwei Pressfüllungen verarbeite ich die tägliche Lesemenge. Begrüßenswert wäre es natürlich, wenn man den Deckel dicht schließen könnte. Dann wäre es auch möglich, während der Kaltmazeration die Presse verlustfrei zur periodischen Durchmischung drehen zu lassen.

Della Bucher, in un certo modo la Mercedes delle presse, sono per fortuna molto contento. Il programma di pressatura, com’è rifinita e le modalità d’utilizzo lasciano pochi desideri. Anche la capienza teorica di 800 kg, dopo la sgrondatura e qualche giro ci stanno anche 1.300 kg, mi basta. Infatti con due riempimenti lavoro il raccolto di un giorno. Auspicabile sarebbe solo un coperchio che potesse chiudere in modo stagno in quanto ciò permetterebbe farla girare senza perdite durante la macerazione prefermentiva.

[youtube width=“530″ height=“398″]http://youtu.be/lEK1ZX1SPUQ[/youtube]

Related Blogs

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.