Kein Jahr gleicht dem anderen — Nessun anno assomiglia all’altro

Geschrieben von am 31. August 2015 | Abgelegt unter Weingarten - Vigneto

Reifebeginn

Hinsichtlich des Jahresverlaufes wäre es müßig, wenn ich hier die durchaus wichtigen meteorologische Details von 2015 aufzählen und interpretieren würde. Ich verweise besser auf die Reifeverlaufsprüfungen des Versuchszentrums Laimburg. Anlässlich der ersten Probenahme werden genau so detailliert der Witterungsverlauf und die Entwicklungsstadien beschrieben.

Non ha senso che io facessi un’analisi dettagliata dell’andamento meteorologico di quest’annata. Preferisco rimandare ai test di maturazione del Centro Sperimentale Laimburg. In occasione del primo prelievo vengono descritti in modo esauriente i dati meteorologici e gli stadi fenologici.

2015-08-31_09-42-48

Erwähnenswert ist in jedem Fall die breite Streuung des Reifebeginns im Verhältnis zu den anderen Jahren. Dies ist auf die extrem Hitze und Trockenheit in Juli und zum Teil auch im August zurückzuführen. Anlagen, welche bewässert werden konnten oder auf Grund der Bodenverhältnisse nie trocken litten, haben einen anderen, frühreiferen Verlauf als jene, welche den Wassermangel spürten. Deshalb muss der Lesebeginn mehr denn je individuell ermittelt werden, will man nicht unangenehme Überraschungen in Kauf nehmen.

È senz’altro rimarcabile quest’anno l’ampia dispersione delle date di inizio della maturazione (l’invaiatura) in confronto agli altri anni. Questo è dovuto a al caldo e alla siccità estrema di luglio e della prima metà di agosto. I vigneti che si potevano irrigare come quelli che a causa dei loro terreni non ne avevano bisogno, hanno un decorso di maturazione molto diverso, più precoce da quelli appezzamenti dove le viti hanno sofferto. Più che mai quest’autunno è importante determinare in modo individuale l’inizio della vendemmia, se non si vuole incorrere in sorprese spiacevoli.

Tabelle Bild

Momentan ist der Gesundheitszustand der Traube in den meisten Anlagen sehr gut, aber nicht überall, die wiederholten Regentage der letzten Woche mit wenig Niederschlag aber lang anhaltenden Blattnässe beginnt den frühreiferen Sorten zuzusetzen, vielerorts ist die Beerenschale durch den Sonnenbrand geschwächt und verträgt keine weiteren Niederschläge, welche aber demnächst kommen werden.  Etwas Sorge bereiten zudem die im Schnitt deutlich niedrigeren Säuregehalte. Deshalb eröffnen wir morgen auch die heurige Wimmsaison, der Graue Burgunder Spalier am Klausner wird für die Kellereigenossenschaft gelesen werden.

Al momento lo stato sanitario dell’uva nella maggior parte dei vigneti è molto buono, ma non in tutti. Le ultime piogge non sostanziose ma frequenti cominciano a danneggiare le varietà precoci. In tanti posti la buccia degli acini è assottigliata anche dalle scottature dal sole. Ulteriori precipitazioni desterebbero parecchie preoccupazioni. C’è da preoccuparsi anche della bassa acidità che caratterizzano quest’annata. Per questo inaugureremo domani la stagione, si vendemmierà per la Cantina Sociale il Pinot grigio (Guyot) sul Klausner.  

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.