Le nouveau Kobler est arrivé!

Meine Weine kommen nicht als Primeur im November des Lesejahres auf den Markt, sind etwas langlebiger und hoffentlich auch nicht im Sinken ihrers Ansehens begriffen, aber es sei mir doch gestattet, diesen sehr bekannt gewordenen Ausspruch unserer französischen Freunde aus dem Beaujolais verändert wiederzugeben.

Jetzt, wo der technische Teil im Keller bis zum kommenden Herbst in den Hintergrund tritt, besteht für den Weinbau und natürlich für die Vermarktung wieder mehr Zeit. Zu diesem Zweck wurde der statische Teil der Webseite den neuen Weinen angepasst, die Weinbriefe und die Preislisten (gleichbleibend, mein Beitrag zur Inflationsbekämpfung!) aktualisiert.

Neue Restaurants und Önotheken, bei denen ich in den nächsten Wochen vorsprechen möchte, habe ich in den letzten Monaten auch ausgemacht. Gilt es doch, mit der leicht gestiegenen Menge von fast 10.000 Flaschen wieder den EU-Weinmarkt gezielt zu überschwemmen.

Vorher aber findet die Bozner Weinkost, bei der ich mich das erste Mal beteilige, am 16. und 17. Mai statt. Danach geht es Schlag auf Schlag weiter, am 7.6. mit der Veranstaltung WeinHandWerk in meinem Heimatdorf Margreid und am 14.6. mit der Nacht der Keller, alles im Rahmen der Südtiroler Weinstraßenwochen.

Allerhand Gelegenheiten, um den neuen Jahrgang auf Herz und Nieren zu prüfen.

Foto: SZ/AP

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.