Vinitaly – 4. Tag

Maria Grazia Melegari„Glück gehabt“ oder „Nette Begegnungen“ könnten die Untertitel zum heutigen Tag lauten. Zum einem blieb der befürchtete Ansturm jener, denen es wirklich nur um eine angenehme Alkoholaufnahme geht, fast aus und zum anderen traf ich nette Leute am Stand und anderswo.

Am Vormittag bekam ich Besuch von Mariagrazia Melegari, welche den Blog Soavemente unterhält. Seit den letzten Rieslingtagen, wo sie als Jurymitglied wirkte, verbindet uns eine sehr angenehme Bekanntschaft.

Luigi SpagnolliAm Nachmittag konnte ich mir, da mich meine Frau nach Verona begleitet hat, endlich einmal kurze was außerhalb des Südtirolbereichs anschauen. Im Trentino-Sektor suchte ich u.a. Luigi Spagnolli vom Weingut Vilar in Villalagarina auf, den ich auf dem letztjährigen Gewürztraminer-Symposium in Tramin kennengelernt habe. Luigi und seine Frau Ivana sind nicht nur sehr sympathisch, sondern sie leben ihr Dasein als kleine Selbstvermarkter (20.000 Flaschen) auch sehr intensiv. Eine möglichst umweltschonende Produktion, die Suche nach der bestmöglichen Qualität und das Bestreben, möglichst langlebige Weißweine zu produzieren, die einen eigenständigen Charakter haben, zeichnet sie aus. Interessant, mit ihnen z.B. verschiedene bestens erhaltene Gewürztraminer-Jahrgänge zu kosten, die er auf der Messe mithat, obwohl sie schon längst ausverkauft sind. Auch der Nosiola überzeugte, während der neu dazugekommene Müller-Thurgau sich noch etwas unharmonisch zeigt.

Ein Gedanke zu „Vinitaly – 4. Tag

  1. @Caro Armin, bellissima novità! Sei dunque entrato nella grande famiglia dei Wine-blogger! Grazie per la foto e l’omaggio delle tue parole, che ho intuito ( ho fatto un corso intensivo di lingua tedesca anni fa…)
    Spero tu abbia colto la forza della mia provocazione, nellì“emblema“. La tua correttezza, la tua serietà, i tuo ottimismo sono un grande esempio! Scriverò a breve un po‘ di più sul tuo merlot…
    Appena possibile farò il link… e per la lettura mi farò aiutare dalla mia amica Maria, svizzera di lingua tedesca! Salutone. E ancora grazie della squisita accoglienza.
    M.Grazia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.