And the winner is…

Juda Migoioni!

Er ist der Gewinner des ersten White Cube Contest #whcuco. Gratulation! Sei es die Idee wie die technische Umsetzung haben mich überzeugt. Als kleinen Preis kann er jetzt zwölf Flaschen Kobler-Wein sein eigen nennen. Ein Dankeschön geht an alle Teilnehmer und natürlich dem Fotograf des Originalbildes Alberto Bernasconi. Alle haben sich sehr bemüht, wie man sieht. Die Wahl ist mir nicht leicht gefallen. Bemerkenswert, wie viele verschiedene Ideen der Bildmanipulation realisiert wurden. Alle Einreicher haben sich zur Erinnerung eine Flasche ihrer Wahl verdient; sie bekommen den Trostpreis beim unseren nächsten Treffen überreicht.

Lui è il vincitore del primo White Cube Contest #whcuco. Congratulazioni! Sia l’idea che la realizzazione tecnica mi hanno convinto. Come piccolo premio riceve dodici bottiglie del nostro vino. Un sentito grazie va a tutti i partecipanti e naturalmente al fotografo della foto originale Alberto Bernasconi. Tutti si sono impegnati come si può facilmente vedere. La scelta era tutt’altro che facile. Impressionante quante idee differenti sono state realizzate. Tutti quanti si sono meritati come premio di consolazione una bottiglia che li verrà consegnata al nostro prossimo incontro.

 

1504328_10205377392540738_4797357370119130082_o

Weiterlesen

White Cube Contest #whcuco

_MG_0864_resizeVor ein paar Tagen habe ich eine Serie Bilder vom Fotografen Alberto Bernasconi zugeschickt bekommen. Eines hat mich sofort getroffen, da es das Leitmotiv unseres Weinraumes (Archikten Theodor Gallmetzer und Lukas Mayr) extrem gelungen herausstreicht: Der Wein, auf das Essentielle sensorische Erlebnis reduziert, muss überzeugen. Als mein aktuelles Profilbild auf Facebook eingesetzt, bekam ich mehr Likes als bei jedem anderen meiner bisherigen Beiträge. Die Planer zuerst und der Fotograf danach haben also ganze Arbeit geleistet. Besonders gefallen hat mir an den zahlreichen Kommentaren, dass das Kubrik-ähnliche Ambiente auch die Phantasie von so einigen, gewürzt mit viel Ironie, beflügelt hat.

Un paio di giorni fa ho ricevuto dal fotografo Alberto Bernasconi un paio di immagini. Una foto mi ha colpito subito in quanto esprime in modo molto preciso il motivo conduttore del nostro Weinraum (spazio di vino) progettato dagli architetti Theodor Gallmetzer e Lukas Mayr: Il vino deve convincere ridotto all’essenziale percezione sensoriale. Quando ho inserito l’immagine come foto profilo questa ha ricevuto più likes di qualsiasi altro mio post finora. I proggettisti ed il fotografo hanno fatto evidentemente un lavoro eccellente. Mi sono piaciuti in particolar modo i commenti umoristici ed ironici a proposito.

Nachdem das Thema für mich nicht abgeschlossen gehört, schreibe ich zum Spass den ersten White Cube Contest #whcuco aus. Sollten zumindest 20 weitere Bildmanipulationen ausgehend vom Originalprofilbild auf Facebook gepostet werden, kann sich die Siegerin oder der Sieger, der von mir gekürt wird, zwölf Flaschen meiner Weine als Preis aussuchen. Achtung, der Spaß soll durchaus im Vordergrund stehen!

Perché secondo me questo lieto episodio non si concluda senza lasciar traccia, bandisco il primo White Cube Contest #whcuco. Se veranno postati ancora almeno 20 manipolazioni della foto originale su Facebook, la vincitrice od il vincitore possono scegliere 12 delle mie bottiglie come premio. Attenzione, il divertimento è ben visto! 

Die Presse hat unseren Weinraum wahrgenommen — La stampa si è accorta del nostro Weinraum

 

Wie immer: Bild anklicken oder hier (pdf 8,4 MB) downloaden. Mit freundlicher Genehmigung der Autorin Monika Knoll.

Come sempre cliccare sull’immagine o scaricare quì (in lingua tedesca ma con tante foto, pdf 8,4 MB). Riproduzione consentita gentilmente dall’autrice Monika Knoll.

Der „weinraum“, von außen gesehen — Il „weinraum“ visto da fuori

Allmählich, aber mit stetig steigendem Interesse, wird der weinraum KOBLER wahrgenommen. Sei es im Internet wie auch auf den gedruckten Seiten. Momentan noch in einer Tageszeitung, zur Adventszeit auch in Buchform. Wir hoffen, dass auch in den nächsten Monaten, wo seine Funktionalität als Kost- und Seminarraum auf die Probe gestellt wird, die bisherige Zufriedenheit anhält. Zugegeben, eigentlich sind wir dessen ziemlich sicher, ist das Konzept der Architekten Mayr und Gallmetzer in erster Linie doch der Funktionalität verpflichtet und waren erste Betatests schon erfolgreich.

Pian pianino, ma con interesse in aumento, il weinraum KOBLER viene recepito. Sia in internet che sulla carta stampata, con l’inizio del tempo d’avvento anche come contributo in un libro. Speriamo, anzi ne siamo quasi certi che la soddisfazione continui anche nei prossimi mesi, quando l’uso del weinraum come spazio per degustazioni e seminari si  intensificherà. Siamo fiduciosi in quanto i progettisti Mayr e Gallmetzer hanno concretizzato un concetto rivolto soprattutto alla funzionalità e i primi betatest erano coronato di successo.


weinraum KOBLER: Die Eröffnung — L’inaugurazione

Die Bilder sind freundlicherweise von Michael Schgraffer (Margreid) und dem weinlese.it-Team zur Verfügung gestellt worden. Auf deren Seite kann auch ihr Bericht über die Eröffnung gelesen werden.

Le foto sono state messe gentilmente a disposizione da Michael Schgraffer (Magrè) ed dal team di weinlese.it. Lì si può leggere anche il loro servizio sull’inaugurazione (in lingua tedesca).

Weiterlesen

Beta Tester


Es fehlen weniger als zwei Wochen, und anlässlich der Nacht der Keller wird der weinraum KOBLER erstmals eine erste offizielle und zugleich massive Bewährungsprobe ausgesetzt sein. In der Zwischenzeit proben wir mit kleineren Veranstaltungen den Ernstfall, an bereitwilligen Beta Testern fehlt es zum Glück nicht. Nach dem Besuch von Winzern aus dem Burgenland und Bäuerinnen aus Frangart waren vorgesten Weininteressierte zu Gast, welche die Veranstaltung „Wie schaffe ich mir mein Verkostungsarchiv?„, veranstaltet von der Südtiroler Weinstraße und der Sommeliervereinigung (Wolfgang Kager als Referent), besuchten. Heute wird die Weinsafari zu Gast sein, dann müssen die letzten allfälligen Verbesserungen durchgeführt werden. Nach dem 12.Juni werden wir mehr wissen.

Mancano meno di due settimane ed in occasione della Notte delle Cantine il weinraum KOBLER verrà sottoposto alla prima ufficiale e massiccia prova del fuoco. Nel frattempo proviamo l’emergenza con manifestazioni più piccole, per fortuna ci sono abbastanza Beta Tester. Dopo la visita di vignaioli del Burgenland austriaco e di Donne Rurali di Frangart l’altro ieri abbiamo dato il benvenuto agli interessati che hanno frequentato il seminario „Come creare il proprio archivio sensoriale„, che è stato organizzato da La Strada del Vino e dall‘Associazione Sommelier dell’Alto Adige (relatore Wolfgang Kager). Oggi sarà ospite la VinoSafari, in seguito dovranno essere eseguiti gli ultimi eventuali perfezionamenti. Dopo il 12 giugno sapremo di più.


Wir schließen… — Chiudiamo…


… die Arbeiten zum weinraum KOBLER, ihr erinnert euch, so langsam ab. Am 8. Jänner haben die Maurer mit den Abriss- und Öffnungsarbeiten begonnen, heute wurde die 3,7 m breite, 2,7 m hohe und um die 400 kg schwere Glasscheibe in ihren Hebe-und Senkmechanismus eingebaut. Sie ist es, die jetzt den Raum nach fast drei Monaten endlich wieder schließt. In den nächsten Wochen werden die Tischler ihre Arbeit beenden, der Marmorino-Putz im Innern angebracht, der Terrazzo-Boden versiegelt und auch die Elektriker die Arbeiten an der Beleuchtung beenden. Der erste Abend wurde schon reserviert, offiziell wird der Raum aber erst am 12.6., anlässlich der Nacht der Keller,  der Bestimmung übergeben werden.

…dopo tre mesi finalmente il weinraum KOBLER, penso che vi ricordiate, inserendo oggi la lastra di vetro nel meccanismo che permette il suo innalzamento ed abbassamento. Misura 3,7 m di larghezza e 2,7 di altezza e pesa circa 400 kg. Nelle prossime settimane i falegnami finiranno il loro lavoro, sarà applicato l’intonaco di marmorino, il pavimento in terrazzo verrà sigillato ed anche gli elettricisti finiranno l’impianto di illuminazione. La prima serata è già prenotata ma l’inaugurazione ufficiale avverà solo il 12 giugno, in concomittanza con la Notte delle cantine.

Tag für Tag — Giorno per giorno

Die Idee ist nicht neu und auch nicht von mir: Die baulichen Veränderungen den Interessierten zugänglich machen. Während die Webcam 1 fix im Keller installiert ist (und nur bei Bedarf eingeschaltet ist) sowie die 3 und 4 seit längerem Bilder der Gegend rund um Margreid in weltweite Netz schicken, dokumentiert die WebCam 2 den äußerlichen Baufortschritt des weinraum KOBLER.

L’idea non è nuova e neanche mia: rendere accessibile agli interessati i cambiamenti dovuti all’attività edile. Mentre la webcam 1 è istallata in cantine (dove viene accesa solo se serve) e le 3 e 4 trasmettono da tempo nella rete ormai mondiale immagini dei d’intorni di Magrè, la webcam 2 documenta i progressi esterni nella realizzazione del weinraum KOBLER.

Sollte nach einem Benutzer und Passwort gefragt werden, beide Male „guest“ eingeben. Besonders beim ersten Verbindungsversuch kann es etwas länger dauern, bitte Geduld. Ein Browswertyp hat dabei immer wieder Probleme, ich denke nicht, dass ich sagen muss, welcher das ist.

Nel caso che venga richiesto nome utente e password, inserire due volte „guest“. Soprattutto il primo collegamento può durare un po‘, prego avere pazienza. Un tipo di browser ha spesso dei problemi, non penso di dover dire di quale si tratta.


weinraum KOBLER: Das Abenteuer beginnt — L’avventura comincia

Heute haben die ersten Handwerker mit den Arbeiten am weinraum KOBLER angefangen. Damit beginnt sich ein Projekt zu konkretisieren, mit dem sich Monika und ich seit ein paar Jahren mehr oder weniger intensiv befasst haben. Am Anfang wollten wir eigentlich nur einen kleinen, bestehenden Raum adaptieren, wo man den Verkauf an Detailkunden und eventuell kleinere Verkostungen abwickeln hätte können. Dies, um der Kundschaft ein geeigneteres Ambiente zu bieten aber auch um den Privatbereich des Hauses etwas mehr abzugrenzen.

Oggi hanno iniziato gli artigiani con i lavori per il weinraum KOBLER (spazio del vino). Adesso si comincia a concretizzare un progetto, di cui Monika ed io ci siamo occupati più o meno intensamente da un paio di anni. All’inizio volevamo solo adattare un piccolo locale già esistente, dove si potessero svolgere le vendita al dettaglio e qualche piccola degustazione. Questo per venire incontro alla clientela e per separare più nettamente in casa il pubblico dal privato.

Weiterlesen