Vinitaly wie immer? — Vinitaly come sempre?

2015-03-24_08-43-12

Natür­lich ist es heute, zehn Tage nach der Vini­taly nicht mehr top­ak­tu­ell, über die Wein­messe zu berich­ten, aber gerade auch von der Pro­Wein heim­ge­kom­men, gilt es zuerst, das Mes­se­ma­te­rial zu ver­räu­men und die drin­gends­ten in Abwe­sen­heit lie­gen geblie­be­nen Arbei­ten zu erle­di­gen. Auch der Abschluss des Reben­bin­dens gehört dazu, die letzt­lich erfolg­ten Nie­der­schläge brach­ten die Reben zum Wei­nen und die Knos­pen zum Schwel­len, höchste Zeit.

Certo che parl­are oggi, dieci giorni dopo la chi­u­sura del Vini­taly, non pare essere molto attuale. Ma appena ritor­nati, reduci anche del Pro­Wein, biso­gna prima sis­temare tutto il mate­riale da fiera e di com­ple­tare diversi lavori fermi per la mia assenza. Si tratta anche die finire la lega­tura delle viti. Le gemme ingrossano, è pro­prio ora. 

Wei­ter­le­sen

Weintourismus der etwas anderen Art — Turismo del vino alternativo

Nicht mein Messestand, aber einer, der mir sehr gefällt. — Non il mio stand, ma uno che mi piace molto.

Zuerst in Rom, inner­halb von zwei Wochen zwei Mal in Deutsch­land gewe­sen, dazwi­schen zwei Teil­nah­men an der Wein.Tirol-Tour, mor­gen in Bre­scia über Rosé-Weine refe­rie­ren, Ende des Monats die Vini­taly…, ja, ein Wein­rei­sen­der bin ich zur Zeit. Das Wort Wein­tou­rist ist dabei auch gar nicht so weit her­ge­holt, den Spaß macht es mir (noch) gehö­rig, in Sachen Wein unter­wegs zu sein. Und not­wen­dig ist es im Übri­gen auch, ich will immer mehr auf ver­schie­de­nen Bei­nen, d.h. siche­rer daste­hen.

Prima a Roma, dopo nel corso di due set­ti­mane due volte in Ger­ma­nia, tra queste pre­senze due par­te­ci­pa­zioni al Wein.Tirol-Tour, domani parl­are di vini rosati a Bre­scia, alla fine del mese al Vini­taly…, sì, sono al momento un vian­dante del vino ed il ter­mine eno­tu­rista non è del tutto sbagliato in quanto quest’attività mi piace (ancora) mol­tis­simo. E fin fine è anche necessa­rio, voglio stare su più piedi.

Wei­ter­le­sen

ProWein — Berdux — Kobler

Was die Pro­Wein ist, muss man wahr­schein­lich hier her­in­nen nicht mehr erklä­ren. Nur einige Zah­len: 3.930 Aus­stel­ler aus rund 50 Nationen,erwartet wer­den rund 40.000 inter­na­tio­nale Fach­be­su­cher. Und tat­säch­lich haben auch nur sol­che Zugang.
Ber­dux Weine ist mein deut­scher Impor­teur, der heuer zwölf sei­ner Part­ner auf die Messe mit­ge­nom­men hat. Bir­git, Nadine und Fried­rich Pusch prä­sen­tie­ren das Pro­gramm ihres Wein­han­dels­hau­ses aus Offen­bach am Main. Damit das stei­gende Inter­esse an den von ihnen ver­trie­be­nen Wei­nen opti­mal befrie­digt wer­den kann, wurde der Stand wie­derum ver­grö­ßert.
Der Wein­hof Kobler nimmt zum drit­ten Mal an der Pro­Wein teil. Ob es sich lohnt oder nicht, des­halb am Stand von Ber­dux Weine vor­bei­zu­schauen kann man u.a. bei den gesam­mel­ten Rezen­sio­nen nach­le­sen.

Pro­wein 2012, Düs­sel­dorf, 4. bis 6.3., Halle 3, K 144.

Cosa sia il Pro­Wein pro­ba­bilmente non sarà necessa­rio spie­gare in questa sede. Alcune cifre sol­tanto: 3.930 espo­si­tori da circa 50 nazioni, si atten­dono 40.000 visi­ta­tori pro­fes­sio­nali. Ed infatti solo loro possono acce­dere.
Ber­dux Weine è l’importatore ger­ma­nico che quest’anno ha por­tato con sè a Düs­sel­dorf dodici dei suoi for­ni­tori. Bir­git, Nadine und Fried­rich Pusch pre­sen­tano il pro­gramma della loro impresa di Offen­bach sul Meno. Per sod­dis­fare pie­na­mente il cre­scente inter­esse nei con­fronti dei vini da loro dis­tri­buiti, lo stand è stato nuo­va­mente ingran­dito.
Il Wein­hof Kobler par­te­cipa per la terza volta al Pro­Wein. Per giu­di­care se vale la pena di pas­sare allo stand di Ber­dux Weine per­chè c’è lui si possono con­sul­t­are per esem­pio le recen­sioni.

Pro­wein 2012, Düs­sel­dorf, 4 — 63, padiglione 3, K 144.

ProWein 2011: Alles muss sich ändern, damit es bleibt wie es ist — ProWein 2011: Tutto deve cambiare perché nulla cambi

Die­ses Zitat aus Il Gat­to­pardo von Giu­seppe Tomasi di Lam­pe­dusa ist mir in den Sinn gekom­men, als ich mehr­mals die Mes­se­tage am Stand des Wein­punk! aus­klin­gen ließ. Marco Gio­vanni Zanetti ist um eine signi­fi­kante Aus­deh­nung des gepfleg­ten Wein­ge­nus­ses auf Kreise bemüht, denen Kra­wat­ten- und Graue-Anzug-Trä­ger suspekt sind. Sicher­lich ein bewusst pro­vo­kant auf­ge­bau­ter Stand mit eige­nen Wei­nen (hier bedankt er sich für das Inter­esse), aber viel­leicht ist es doch ein Denk­an­stoß, auf dass die Wein­wirt­schaft das Ruder noch her­um­kriegt (1, 2, 3)? Übri­gens, wel­che län­ger­fris­ti­gen Aus­wir­kun­gen hat­ten die ita­lie­ni­schen Bemü­hun­gen in diese Rich­tung wie z.B. Cri­ti­cal wine?

Questa cita­zione da Il Gat­to­pardo di Giu­seppe Tomasi di Lam­pe­dusa mi è venuta in mente, quando ho ter­mi­nato in buona com­pa­gnia le gior­nate allo stand del Wein­punk!Marco Gio­vanni Zanetti (al cen­tro, foto di Ilka Jaroch) si impegna ad all­ar­gare la cer­chia degli eno­fili a gruppi che guar­dono sos­pet­tosi i por­ta­tori di cra­vatte ed abiti grigi. Sicur­a­mente l’allestimento dello stand era pro­vo­ca­to­rio, ma forse rie­sce ad essere uno sforzo di rif­les­sione, per­chè l’economia viti­eno­lo­gica possa fare il giro di boa (123)? A pro­po­sito, che suc­cesso hanno avuto gli sforzi ita­liani di questo tipo cito l’esempio di Cri­ti­cal wine?

Wie für mich die Pro­Wein gelau­fen ist? Mein Impor­teur, Ber­dux-Weine, hat einige neue Kon­takte knüp­fen kön­nen, wobei es auch immer wie­der um meine ging. Natür­lich auch des­we­gen, weil das Inter­esse an Süd­ti­rol in Deutsch­land nicht wahn­sin­nig, aber doch deut­lich im Stei­gen begrif­fen ist. Einige sind gekom­men, weil sie mehr über den vor­her am Süd­ti­rol­stand gekos­te­ten Gewürz­tra­mi­ner wis­sen woll­ten. Auch die­ser Wein, in unse­rer gebiets­ty­pi­schen Mach­art, wird von den deut­schen Nasen und Gau­men mehr geschätzt als noch vor kur­zem.

Com’è andata per me al Pro­Wein? Il mio impor­ta­tore Ber­dux-Weine ha rea­liz­zato diversi con­tatti nuovi dove si par­lava spesso anche dei miei vini. Questo sicur­a­mente anche per­chè la richiesta di vini sud­ti­ro­lesi in Ger­ma­nia è cre­scente. Alcuni sono venuti dopo aver degus­tato il Gewürz­tra­mi­ner allo stand col­let­tivo del Alto Adige. Questo vino, nella tipo­lo­gia della nos­tra pro­vin­cia, con­tra­rie­mente agli anni pas­sati comin­cia ad inter­essare i tede­schi.

Eine schöne Erfahrung… — Una bella esperienza…

… war es, mit Nadine, Bir­git und Fried­rich Pusch von Ber­dux Weine die Pro­Wein in Düs­sel­dorf zu erle­ben. Wie schon ein­mal ange­merkt, habe ich diese auf mei­ner Bel­gien-Deutsch­land-Fahrt im Januar ken­nen­ge­lernt. Nach­dem ihnen meine Weine sicht­lich gemun­det haben und sie eine deut­li­che Chan­che für diese Pro­dukte auf den von ihnen ver­sorg­ten Markt sehen, wurde schnell reagiert: zusam­men mit noch eini­gen ande­ren Lie­fe­ran­ten der Firma wurde ich ein­ge­la­den, bei die­ser bedeu­ten­den Wein­messe am Stand von Ber­dux mit mei­nen Wei­nen prä­sent zu sein und mit den Kun­den der Firma  — in mei­nem Fall erst­mals — in Kon­takt zu tre­ten.

…era quella di pas­sare con Nadine, Bir­git e Fried­rich Pusch di Ber­dux Weine il Pro­Wein a Düs­sel­dorf. Come ho già men­zio­nato nel post pre­ce­dente, li ho incont­rati nel mio viag­gio attra­verso il Bel­gio e la Ger­ma­nia nel gen­naio scorso. Dopo­di­chè li sono pia­ci­uti i miei vini e sic­come vedono buone pos­si­bi­lità di piaz­zarli sui mer­cati da loro for­niti hanno reagito subito: insieme ad altri loro pro­dut­tori sono stato invi­tato a pre­sen­tare i miei vini al loro stand e di incon­trare la prima volta i loro cli­enti.

Wei­ter­le­sen

Deutschland, ich komme! — Germania, arrivo!

Auf zu einem wei­te­ren groß­ar­ti­gen Jahr”: was wird da wohl der Ver­an­stal­ter gedacht haben, als er die­sen Unter­ti­tel für die Pro­Wein 2010 wählte? Den Jahr­gang etwa? Wenn er das ver­gan­gene Wirt­schafts­jahr meinte, dann muss man sich als Wein­pro­du­zent eigent­lich schon ordent­lich auf den Arm genom­men füh­len. Oder sind in Deutsch­land die Kel­ler­uh­ren kom­plett anders gelau­fen? Ich würde es mei­nen Kol­le­gen dort jeden­falls gön­nen. Im Bewusst­sein, dass Kon­juk­tu­ren auf Gefühle im Bauch begrün­det sind und dem­zu­folge Zweck­op­ti­mis­mus Pflicht ist, werde ich nicht wei­ter dar­über nach­den­ken.

Ad un altro anno fan­tastico”: a cosa avrà pen­sato l’organizzazione quando ha scelto questo sot­to­ti­tolo per l’edizione 2010 della Pro­Wein? All’annata forse? Se si è pen­sato invece all’annata eco­no­mica, come pro­dut­tore ci si pot­rebbe sen­tire un po’ presi in giro. O le cose in Ger­ma­nia sono andate diver­sa­mente? Se fosse così lo augu­rerei volen­tieri ai col­leghi tede­schi. Cons­ape­vole del fatto che per l’economia un clima di preoc­cup­a­zione non fa bene, con­si­dero la frase in ques­tione come otti­mismo fina­liz­zato e non ci penso più.

Ganz im Gegen­teil, ich freue mich auf mei­nen ers­ten Besuch der Pro­Wein in Düs­sel­dorf und nehme mir vor, den zwei­ten Unter­ti­tel die­ser ob ihrer aus­ge­zeich­ne­ten Orga­ni­sa­tion hoch­ge­lob­ten Wein­messe für mich ernst­zu­neh­men: “Die Basis für das Geschäft”. Jeden­falls kann man meine Weine und mich in Halle 3, Stand L 80, bei der Firma Ber­dux Weine antref­fen. Des­sen Fried­rich Pusch habe ich bei mei­ner Vor­stel­lungs­tour im Jän­ner ken­nen­ge­lernt. Zeit­gleich habe ich auch mit K & M Guts­weine Kon­takt auf­ge­nom­men. In der Folge hat der dor­tige Bernd Klin­gen­brunn einige mei­ner Weine in sei­nem Blog rezen­siert (Mer­lot Riserva, Char­don­nay, Gewürz­tra­mi­ner).

Tutt’al con­tra­rio, sono molto con­tento di poter andere la prima volta alla Pro­Wein, che viene con­si­de­rata ottima soprat­tutto dal punto di vista orga­niz­za­tivo e mi pre­figgo di prende più sul serio il secondo sot­to­ti­tolo: “La base degli affari”. In ogni caso potete tro­vare i miei vini e me nel padiglione 3, stand L 80 presso la ditta Ber­dux Weine. Il tito­lare Fried­rich Pusch l’ho cono­sci­uto durante il mio tour di pre­sen­ta­zione a gen­naio. Allora ho con­tat­tato anche l’importatore K & M Guts­weine. A seguito di questo incon­tro il suo Bernd Klin­gen­brunn ha recen­sito alcuni dei miei vini nel suo blog (Mer­lot Riserva,Char­don­nayGewürz­tra­mi­ner).

Vinitaly 09: Persönlicher Netz-Rückblick — Vinitaly 09: Retrospettiva personale di rete

vinitaly2009

Über die Vini­taly wird kurz nach ihrem Ende min­des­tens gleich viel geschrie­ben wie wäh­rend der Wein­messe selbst. Nach­dem etwas mehr als eine Woche seit ihrem Ende ver­gan­gen ist und mir gesagt wurde, dass ich als ein­zi­ger deutsch­spra­chi­ger Blog dar­über berichte, sei mir das Zitie­ren eini­ger inter­es­san­ter Netz­nach­träge gestat­tet. Natür­lich ist diese Auf­stel­lung unvoll­stän­dig und auch sehr per­sön­lich geprägt.

Del Vini­taly viene scritto dopo la chi­u­sura almeno tanto come durante la fiera. Dopo che è pas­sata poco più di una set­ti­mana dalla fine e sic­come mi è stato detto che sono l’unico blog che ne parla anche in tedesco mi ci sia per­messo di citare qual­che con­tri­buto di inter­net inter­es­sante. Natu­ralmente la sele­zione è alquanto incom­pleta e la scelta molto per­so­nale.

Wei­ter­le­sen