Osterputz — Pulizie pasquali

Etwas ner­vig ist es schon, die Seite mit den Bezugs­quel­len unse­rer Weine immer wie­der zu pfle­gen. Aber wenn man den Inter­es­sier­ten sagen will, wo man die Pro­dukte auch mit einer bestimm­ten Sicher­heit bekommt, dann bleibt einem nichts übrig, als Lis­ten zu ver­glei­chen, Links ein­set­zen bzw. auf ihre Aktua­li­tät über­prü­fen, nach Her­kunft ord­nen, usw.; and­rer­seits wird einem aber auch vor Augen geführt, was in den letz­ten Jah­ren alles an direk­ten Kon­tak­ten auf­ge­baut wor­den ist.
Auf­ge­ge­ben habe ich indes auch jene Betriebe anzu­füh­ren, wel­che von mei­nen Wie­der­ver­käu­fern bedient wer­den. Trotz dass dabei auch illus­tre Namen sind. Das dau­ernde, der Aktua­li­tät und Voll­stän­dig­keit die­nende Nach­fra­gen bei ihnen war manch­mal recht läs­tig, wurde auch nicht immer ver­stan­den. Diese Liste war des­halb nie so voll­stän­dig und aktu­ell, wie sie es hätte sein müs­sen.

È un po’ una sec­ca­tura aggiornare di tanto in tanto la lista degli eser­cizi i quali ven­dono i nos­tri vini. Ma se si vuole dire agli inter­es­sati con una certa affida­bi­lità dove sono repe­ri­bili non rimane altra solu­zione che con­fron­tare tabelle, inser­ire link e con­trollarne la loro attua­lità, ordi­nare le voci secondo la dis­lo­ca­zione geo­gra­fica ecc.; d’altraparte si vede il lavoro com­pi­uto negli anni tras­corsi per quello che con­cerne i con­tatti diretti.
Ho rin­un­ciato nel frat­tempo ad elen­care anche le eno­te­che, gli alberghi ed i ris­tor­anti che ven­gono for­niti dai miei dis­tri­bu­tori. Nono­stante che tra quei ci sono anche eser­cizi molto rino­mati. Le con­ti­nue richieste per tenere aggior­nato questo elenco era fas­tidioso e non tutti i dis­tri­bu­tori ne hanno capito il senso. Questa lista per­ciò era poco utile in quanto mai com­pleta ed aggior­nata quanto avrebbe dovuto essere.

Ein Gedanke zu „Osterputz — Pulizie pasquali

  1. Die­ser gute Ser­vice für die Kon­su­men­ten ist lei­der beim Punkt über die Wie­der­ver­käu­fer ein lei­di­ges Thema und so wird wohl jeder Win­zer immer wie­der über­rascht in wel­chen z.B. Restau­rants sein Wein auf der Karte ist. Viel­leicht kann in Zukunft eine “Wein­kar­ten-App” diese Her­aus­for­de­rung etwas lösen, indem die Kon­su­men­ten bzw. Restau­rants usw. die Online-Wein­kar­ten aktua­li­sie­ren und dies zen­tral abge­gli­chen wer­den kann. Obwohl die Fülle der Daten und Kom­ple­xi­tät wohl gegen eine sol­che gut funk­tio­nie­rende Lösung spricht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.