Seit 55 Jahren? — Da 55 anni?

Geschrieben von am 28. Mai 2012 | Abgelegt unter Weingarten - Vigneto

Seit 1957 soll es so was in meiner Gegend nicht mehr gegeben haben. Eine Primärinfektion des Falschen Mehltaus (auch Peronospora genannt), welche so massiv war, dass nicht nur überverhältnismäßig viele Blätter, sondern sogar die Gescheine zum Teil deutlich davon befallen sind. In manchen betroffenen Rebanlagen ist der Befall schon jetzt durch das Weglassen der Ertragsregulierung im Juli nicht mehr ausgleichbar. Die Natur, und damit auch die Schaderreger, überraschen eben immer wieder.

Dal 1957 non si è più avverata dalle mie parti, così mi è stato detto, un’infezione primaria così massiccia da parte della Peronospora. Non solo relativamente tante foglie, ma anche tante infiorescenze ne sono colpiti. In diversi vigneti la perdita di prodotto non è più recuperabile tralasciando il diradamento a luglio. La natura e con lei i patogeni ci continuano a sorprendere.

Erstaunenswert sind m.E. zwei Dinge: zum Einen, dass die geringfügigen Niederschläge anfangs Mai genügten, um nicht nur eine schwache, sondern eine schwere Primärinfektion zu verursachen. Zum anderen, dass so mancher geschädigter Weinbauer zu der Zeit schon die Vegetation mit einem Spritzbelag abgedeckt hatte.

Soprattutto due cose sono sorprendenti: Che le precipitazioni modeste all’inizio di maggio bastavano non solo a provocare un’infezione primaria modesta ma addirittura massiccia. E che diversi viticoltori danneggiati avevano allora già cominciato ad irrorare le loro vigne.

Desto mehr gilt es jetzt, keine weiteren Einbußen hinzunehmen und achtsamer als letztlich gewohnt zu werden. Auch wegen der im Mai häufigen Niederschläge haben wir rund zwei Wochen früher als letztes Jahr (das gegenüber dem heurigen noch dazu mindestens eine Woche früher war) mit der Bekämpfung am 19. Mai begonnen. Gestern wurde angesichts der eigenartigen nasswarmen Witterung der empfindliche Merlot ein weiteres Mal behandelt. Hoffentlich entspannt sich bald die Lage.

Tanto più è necessario adesso evitare danni supplementari e stare più all’erta di quanto si era abituati ultimamente. Anche per colpa delle continue precipitazioni a maggio abbiamo cominciato a trattare le vigne quest’anno il 19 maggio, circa due settimane prima dell’anno scorso, che per giunta era più precoce di almeno una settimana. Ieri a causa del tempo caldo e bagnato abbiamo dato al molto sensibile Merlot una seconda copertura. Speriamo che la situazione si distendi tra poco. 

Bilder:
1. Foto einer Rebe von Grauem Burgunder; links ein gesundes, gerade blühendes, rechts eines von Peronospora totalgeschädigtes Geschein.
2. Temperatur, Niederschläge, Infektion und Erscheinen der Blattflecken in Salurn (Quelle: Südtiroler Beratungsring).

Immagini:
1° Foto di una vite di Pinot grigio; sulla sinistra grappolo sano in piena fioritura, destra infiorescenza colpito totalmente dalla Peronospora.
2° Temperatura, precipitazioni, infezione e comparsa delle macchie d’olio a Salorno (Fonte: Centro di consulenza).

2 Kommentare zu “Seit 55 Jahren? — Da 55 anni?”

  1. am 28. Mai 2012 um 20:01 1.Luca Risso schrieb …

    Hai notizie se anche nella piana rotaliana, in particolare Sgarzon, sono messi male?
    Luk

    Hast Du Nachrichten aus der Piana rotaliana, besonders was die Lage Sgarzon angeht? Hat es die stark getroffen?
    Luk

  2. am 28. Mai 2012 um 20:58 2.armin kobler schrieb …

    La piana rotaliana confina con noi. Su facebook ho visto foto di folglie infette. Chiedi là a Paolo Dorigati o a Paolo Zanini che sono rispettivamente di Mezzocorona e Mezzolombardo.

    Die Piana rotaliana grenzt an uns. Auf Facebook habe ich infizierte Blätter von dort gesehen. Frage dort am besten Paolo Dorigati oder Paolo Zanini, welche aus Mezzocorona und Mezzolombardo sind.