Berührungspunkte — Punti di contatto

Geschrieben von am 30. August 2012 | Abgelegt unter Öffentlichkeitsarbeit - Pubbliche relazioni


Einen ganz wich­tigen Moment im Berufs­leben eines Wein­bauern stellt der Kon­takt mit dem End­kunden dar. Von mir aus ist das Spre­chen (und das Zuhören!) mit den­je­nigen, für die wir die Weine schluss­end­lich pro­du­zieren genauso bezeich­nend für einen Selbst­ver­markter wie das Ver­wenden der eigenen Trauben in der Weinherstellung.

Un momento molto import­ante nella vita pro­fes­sio­nale di un pro­dut­tore è costi­tuito dal contatto con il con­su­ma­tore finale. Secondo me par­lare (ed anche ascoltare!) con le per­sone per cui alla fine pro­du­ciamo è tanto carat­te­riz­zante il vignaiolo quanto il fatto di vini­fi­care uve proprie.

Die Sicht auf unsere land­wirt­schaft­liche Tätig­keit gewinnt eine zusätz­liche Dimen­sion, man bekommt eine ganz­heit­li­chere Betrach­tungs­weise und diese —  zumeißt — Momente der Genug­tuung sind auch bezüg­lich unseres Selbst­wert­ge­fühls sehr wichtig. Zudem kann man einer zuneh­mend urba­ni­sierten Gesell­schaft das länd­liche Leben jen­seits von fal­scher Romantik einer­seits und ruraler Opfer­rolle and­rer­seits wieder etwas näher bringen. Da kann ein reiner Trau­ben­pro­du­zent noch so bra­vourös sein, zumin­dest ein wich­tiger Schritt wird ihm immer vor­be­halten bleiben.

Il modo con cui vediamo noi stessi la pro­du­zione agraria si arric­chisce di un’ulteriore dimen­sione, si ottiene una visuale più com­pleta e spesso (ma non sempre ovvia­mente) si otten­gono anche sod­dis­fa­zioni che fanno bene. Inoltre si aiuta a rav­vici­nare ad una società urba­niz­zata la realtà rurale senza falsi roman­ti­cismi o vit­ti­mismi. Un pro­dut­tore di uve può essere tanto bravo ma gli man­cher­anno sempre questi momenti importanti.

Aus diesem Grund scheue ich keine Messen und Wein­prä­sen­ta­tionen und nehmen an allen von mir als ange­messen gehal­tenen Ver­an­stal­tungen teil, sofern meine Zeit­ver­füg­bar­keit sowie das Mar­ke­ting­budget sie zulassen. Wichtig sind aber auch die Ver­kos­tungen, welche auf Betreiben von Hotel– und Restau­rant­be­sit­zern für ihre Gäste orga­ni­siert werden; schon auch des­halb, weil der Urlauber seine Zeit in einer Wein­re­gion ver­bringt. Zudem nützen sie auch den Gas­tro­nomen und wenn wir nicht zusam­men­ar­beiten, wer dann?

Per questi motivi non cerco di evi­tare le fiere e le diverse altre pre­sen­ta­zioni dei nostri vini, sempre se mi sem­brano inter­es­santi e con­sone al tempo a dis­po­si­zione oltre al budget riser­vato ad atti­vità di mar­ke­ting. Sono però anche import­anti le degus­ta­zioni che ven­gono orga­niz­zate dagli alber­ga­tori e ris­to­ra­tori per i loro ospiti, anche per il fatto che questi pas­sano le ferie in una regione viti­cola. Inoltre sono utili anche per i gestori e se non siamo noi che dob­biamo col­la­borare, chi dov­rebbe farlo?

Zuletzt war ich im Gasthof Koh­lern bei Josef Schrott zu Gast (Bild 1), die Woche davor im Vals­erhof mit dem Juni­or­chef Daniel Erla­cher (Bild 2 und 3) wo ich eine Mini­ver­ti­kale quer über alle Weine abhielt. Nächste Woche kann ich meine Weine den Gästen vom Hotel Engel in Welschnofen (Som­me­lier und Juni­or­chef Johannes Kohler) zeigen, am 7.10. bin ich hin­gegen am Jägerhof (Chef Siegi Aug­scheller) zugegen. Auch Auf­tritte in weiter weg gele­genen Betrieben sind geplant: so z.b. im Spät­herbst im Bar Caffe’ Sov­ver­sivi Del Gusto in Moniga sul Garda und im Restau­rant La Tana degli Orsi in Pra­to­vec­chio (AR).

Ulti­ma­mente ero pre­sente al Gasthof Koh­lern presso Josef Schrott (imma­gine 1), la set­ti­mana prima al Vals­erhof con il figlio del pro­prie­tario Daniel Erla­cher (foto 2 e 3), dove ho pre­sen­tato una mini­ver­ti­cale dei miei vini. La pros­sima set­ti­mana ho l’occasione di pre­sen­tare i miei pro­dotti al Hotel Engel a Welschnofen/Nuova Levante (Som­me­lier Johannes Kohler) ed il 7 ottobre sarò dal Jägerhof (Chef Siegi Aug­scheller). Ho in pro­gramma però anche uscite più dis­tanti da casa mia: per esempio in tardo autunno al Bar Caffe’ Sov­ver­sivi Del Gusto a Moniga sul Garda e nel ris­to­r­ante La Tana degli Orsi a Pra­to­vec­chio (AR).

Ein Kommentar zu “Berührungspunkte — Punti di contatto”

  1. am 3. September 2012 um 06:41 1.Andrea schrieb …

    Bel pro­gramma! Ricor­dati di infor­marci sulle date.

    Ein schönes Pro­gramm! Ver­giss nicht, uns hin­sicht­lich der Zeit­punkte zu informieren.

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben - Scrivere un commento

Ja, ich möchte bei Kommentaren benachrichtigt werden!

Rate www.kobler-margreid.com/blog Sajithmr.com
  • Perfect
    Perfect(67.3%)
  • Good
    Good(23.8%)
  • Bad
    Bad(1%)
  • Too Bad
    Too Bad(7.9%)