Die Zweifel überwiegen — I dubbi prevalgono

questions-and-doubts

“Bei aller Gemütlichkeit liegt aber auch eine merkbare Spannung in der Luft. Ist der Lesetermin richtig gewählt? Wird das Wetter halten, was der Wetterbericht verspricht? Und die Weine später das, was die Trauben in Aussicht stellen? Auch deshalb sind die nächsten Wochen die anstrengendsten des ganzen Weinjahres, in denen man mitunter an die Grenzen der physischen und psychischen Belastbarkeit gerät. Trotzdem ist heute für mich ein Tag der Freude: Morgen beginnen wir mit der Lese 2015!”
Besser als mein Kollege Bernhard Fiedler aus dem Burgenland hätte ich nicht den Gefühlsmix beschreiben können, der einen Produzenten kurz vor Lesebeginn befällt. Im allgemeinen Bewusstsein, gefüttert von oberflächlichen Massenmedien und den euphorischen Pressemitteilungen der großen Produzenten, ist die Lesezeit ein innerbetriebliches Volksfest, wo die tolles Stimmung damit befeuert wird, dass man sich wieder einmal sicher ist, einen Top-Jahrgang zu ernten.

“Nonostante la tranquillità c’è nell’aria anche una tensione percepibile. La data di vendemmia è stata scelta bene? Il tempo terrà ciò che le previsioni hanno promesso? Ed i vini futuri ciò che le uve preannunciano? Anche per questo le prossime settimane sono le più faticose di tutta l’anno viticolo, nella quali si toccano talvolta i limiti della resistenza fisica e psichica. Tuttavia oggi per me è un giorno di gioia: Domani cominciamo con la vendemmia 2015!” Io non sarei mai riuscito meglio ad esprimere del mio collega produttore Bernhard Fiedler del Burgenland austriaco questa mescolanza di sentimenti che coglie il vignaiolo poco prima dell’inizio della vendemmia. Nell’immaginario collettivo, foraggiato da massmedia superficiali e da comunicati stampa euforici di grandi produttori, la vendemmia non è altro che una grande festa aziendale la cui allegria si fonda sulla certezza di avere a che fare un’ennesima volta con l’annata del secolo.

Weiterlesen

Reifezeit, Sorgenzeit — Tempo di maturazione, tempo di preoccupazione

wetter

Die Zeit hat begonnen, wo ich mir mehrmals am Tag nicht nur einen, sondern gleich mehrere Wetterberichte im Internet anschaue. Wie schon mehrmals betont, entscheidet ab jetzt mehr denn je der Witterungsverlauf darüber, welche Art von Trauben wir in den Keller bringen (wie der Wein schlussendlich wird, ist dann wieder ein anderes Kapitel). Jetzt sind die Beerenschalen reifebedingt dünn geworden, von innen her lösen sie sich auf, weswegen jeder Niederschlag ein Risiko darstellt. Den Regen vor drei Wochen hat es dringend gebraucht, um eine für unsere Verhältnisse lang anhaltende Dürreperiode zu beenden; alles was jetzt kommt wird aber mehr oder weniger schaden. Es braucht dabei nicht unbedingt viel Niederschlag, eine lang anhaltende Blattnassperiode kann gleichsam schädlich sein.

È cominciato il periodo dove più volte al giorno consulto in internet non solo uno ma fino a quattro servizi meteorologici . Come ho già affermato in diverse occasioni,  adesso più che mai il tempo decide che tipo di uve porteremo a casa (come sarà il vino che ne uscirà è poi ancora un’altra storia). Le bucce sono diventate sottili a causa della maturazione, si decompongono dall’interno ed ogni precipitazione è ormai da rischio. Le piogge di tre settimane fa erano necessarie per finire un periodo molto lungo di siccità; tutto quello che verrà adesso potrà danneggiare più o meno gravemente. A ciò non serve neanche tanta pioggia, bastano ore di bagnatura.

Weiterlesen

Wendepunkt — Giro di boa

Die erste Hälfte der Lese ist vorüber, Zeit für eine kurze Zwischenbilanz. Angefangen haben wir wie fast immer letztlich zeitiger als “normal”. Dies, wenn wir die gewohnte Lesedaten vor dem Knackpunktjahr 2003 heranziehen, das m.E. wirklich eine neue, andere Entwicklung eingeleitet hat.

La prima metà della vendemmia è finita, è ora di fare qualche prima considerazione. Abbiamo iniziato di nuovo più presto del solito, se per solito intendiamo le date di vendemmia a cui eravamo abituati prima che venisse quell’annata famigerata del 2003, che nella mia percezione ha fatto veramente voltare pagina. 

Weiterlesen