Jede Menge gute Vorsätze (1) — I buoni propositi non mancano (1)

Geschrieben von am 21. Dezember 2015 | Abgelegt unter Weingarten - Vigneto

resolutionsEigentlich wollte ich dieses Posting schon zum Ende des Landwirtschaftsjahres, also zu Martini (11.11.) schreiben. Leider habe ich aber dieses Vorhaben dauernd ver­­schie­ben müssen, da viele vor­dringlichere Arbeiten in dieser Zeit zu erledigen waren: letzte Kellerarbeiten, be­son­dere Kundenbetreuung im Hinblick auf geringere Wein­mengen (eigenes Posting in Vorbereitung), Prä­sen­ta­tionen (Belgien, Mailand, Piacenza, Verona), Vor­be­rei­tungen für den zukünftigen Export in die USA (Etikettendrucker und Verbrauchsmaterial aussuchen und kaufen, Flaschen umetikettieren), Weiterbildung (nehmen: SIMEI, Agrialp, Lagentagung und geben: CESFOR, Gastvortag an der BOKU), usw. Endlich finde ich jetzt wieder die notwendige Zeit, etwas Ordnung in die über’s Jahr im Weingarten und Keller angesammelten Beobachtungen zu machen, sie zu sortieren, zu bewerten, Rückschlüsse zu ziehen und diese gegebenenfalls umzusetzen.

In realtà volevo scrivere questo post alla fine dell’annata agricola, cioè a San Martino (11/11). Purtroppo ho dovuto rinviare l’intento in quanto avevo da compiere diversi lavori più urgenti: ultimi lavori in cantina, contatti più intensi con i clienti in vista di quantità a disposizione significativamente minori (post in preparazione), pre­sen­ta­zioni (Belgio, Milano, Piacenza, Verona), preparativi per il primo export negli USA (scegliere ed acquistare stampante per etichette e materiale di consumo, reetichettare le bottiglie), formazione (consumare: SIMEI, Agrialp, Convegno su zonazione e dare: CESFOR, relazione presso la BOKU), ecc. Finalmente trovo ora il tempo necessario per mettere ordine nelle osservazioni che ho raccolto in campagna ed in cantina durante l’anno, di valutarli, di trarne le conclusioni e di mettere quest’ultime possibilmente in pratica.

Weinbau/Viticoltura

Im Außenbereich sehe ich momentan am meißten Handlungsbedarf, auch weil einige Maßnahmen von Bedürfnissen im Keller herrühren. Der modifizierte, 2014 das erste Mal in zwei Weingärten angewandte Rebschnitt hat sich bewährt, weswegen wir ihn auch an den Pergeln am Klausner (Grauer Burgunder und Merlot) in dieser gerade begonnenen Schnittsaison anwenden werden. Letztes Jahr haben wir diesbezüglich wertvolle Erfahrungen sammeln können, so dass die Methode nun optimiert werden kann. Beispielsweise werden wir die parallel zu den Drähten gebundenen Fruchtruten in Zukunft etwas kürzer halten und intensiver schabigen um die spätere Laubarbeit zu erleichtern und das Laubdach lockerer zu gestalten.

2015-12-15_14-51-40In vigneto vedo per il momento il maggiori bi­sogno di intervenire, anche perché ai dovuti miglioramenti viticoli si ag­giun­gono ne­ces­sità eno­lo­giche. La potatura modificata della pergola ha dato buoni risultati per cui l’adotteremo anche sulle pergole del vigneto Klausner (Merlot e Pinot grigio). L’anno scorso abbiamo acquisito importanti conoscenze a pro­po­sito per cui possiamo pas­sare all’ottimizzazione del metodo. Per esempio terremo i tralci a frutto legati in pa­ral­lelo al filo più corti dell’anno scorso e faremo una scacchiatura più intensa in modo di facilitare i lavori sul verde e per garantire un massa fogliare meno compatta.

Auch in den Drahtrahmenanlagen ist Feintuning angesagt: Dort, wo sich öfters Traubenpakete angesammelt haben, was pflanzenschützerische Probleme verursacht, werden wir konsequenter schauen, dass sich die Fruchtruten nicht wieder zu nahe kommen. In den Anlagen, wo es hingegen Probleme mit unregelmäßigen Austrieb gibt, probieren wir versuchsweise den Doppelrutenschnitt. Mal schauen, ob er wirklich wesentlich arbeitsintensiver ist.

Anche nelle spalliere bisogna aggiustare il tiro: in quei posti dove spesso i grappoli rimangono attaccati uno all’altro creando problemi fitosanitari, cercherò di evitare meglio l’avvicinamento dei capi a frutto. In quelli impianti invece, dove il germogliamento è sempre irregolare, proverò ad applicare una potatura che prevede due capi a frutto. Vedremo se comporta veramente un aumento significativo delle ore lavorative.  

Nachzubessern gilt es auch im Pflanzenschutz. Sollten die an den Pero­nospora­infektionen orientieren Spritzabstände wieder so weit gestaffelt wie letztes Jahr sein – was durchaus willkommen ist -, wäre der Einsatz eines wirksamen Mehltaumittels, wie beispielsweise eines Sterolsynthesehemmers (SSH), zumindest bei der empfindlichen Sorte Chardonnay, anzudenken. 2015 waren wir nämlich schon etwas am Limit, einige mehltaubefallene Trauben mussten auf den Boden geschnitten werden. Bei den spätreifenden Rotweinsorten sollte hingegen die Peronosporabekämpfung nicht so früh wie 2015 abgeschlossen werden, eine funktionstüchtige Laubmasse ist nämlich möglichst lang zu gewährleisten.

2015-05-13_19-22-06Da ottimizzare è anche la difesa della vite nei confronti delle malattie funginee. Trattiamo in base ai pericoli di infezioni pero­nospori­che e l’anno scorso era possibile per fortuna tirare molto gli intervalli. Per lo Chardonnay, che è più sensibile all’oidio, era un po‘ troppo, lo zolfo aggiunto non dura per quel periodo di tempo e qualche grappolo colpito l’abbiamo dovuto tagliare per terra. Penso di utilizzare in una situazione analoga in futuro almeno una volta un antioidico più efficace, tipo inibitore di biosintesi dello stirolo (IBS). Sui vitigni tardivi invece sarà meglio prolungare di un po‘ la lotta contro la peronospora. Infatti è bene garantire un apparato fogliare efficiente il più a lungo possibile, ciò che nel 2015 era senz’altro migliorabile.

Starke Änderungen wird es hingegen bei der Bodenpflege geben. Seit sechs Jahren ver­zichten wir auf den Einsatz von Herbiziden im Unterstockbereich, ein Bürstengerät hält das Gras in den Spalier­anlagen kurz, unter der Pergl mähe ich hingegen mit dem Fadenmäher mehrmals im Sommer. Wenn auch gerade letztere Arbeit schweißtreibend und das dauernde Einatmen von Zweitaktabgasen im Zweifelsfall nicht gerade gesund­heits­fördernd sind, hat dieses Arbeitsweise an sich bisher recht gut funk­tion­iert. Leider setzen sich aber immer mehr bestimmte Gräserarten durch, welche den rotierenden Kunst­stoff­fäden der Bürste und sogar denen des Fadenmähers widerstehen. Eine höhere Umdrehungszahl bringt nur bedingt Abhilfe, da Verletzungen an den Reb­stämmen häufiger auftreten würden. Aus diesem Grund habe ich mich entschlossen, ein Mulchgerät anzuschaffen, das beidseitig Schwenk­scheiben mit Feintastautomatik hat. Dieses mäht auch die obgenannten Problembeikräuter. Grasbüschel in Stamm­nähe, die konstruktionsbedingt nicht immer erfasst werden, holt sich dann das Bürstengerät, das nur mehr ein- bis maximal zweimal im Jahr eingesetzt wird.

Cambiamenti notevoli ci saranno circa la gestione del suolo. Da sei anni non utilizziamo più erbicidi per tenere a bada la vegetazione nel sottofila. Nei vigneti a spalliera una spazzola spollonatrice tiene corto l’erba mentre sotto le pergole passo almeno due volte con il de­ce­spuglia­tore. Anche se quest’ultima pratica si rileva faticosa soprattutto in estate e se respirare i gas di un due tempi non sarà il massimo dal punto di vista della salute, questo modo di procedere tutto sommato ha fun­zionato. Purtroppo negli ultimi anni in questo modo abbiamo favorito la diffussione di specie che resistono ai fili di plastica rotanti sia della spazzola che del de­ce­spuglia­tore. Un numero più elevato di giri non è una vera soluzione in quando si scorticano più frequentemente i ceppi. Per questo motivo ho deciso di comprare una macchina tagliaerba con due braccia interfilari con rientro meccanico. Questa taglia tutta la vegetazione. I ciuffi di infestanti vicino al ceppo di vite che la macchina non riesce a tagliare vengono allontanati dalla spazzola che passerà in futuro come massimo una o due volte l’anno.

Bildschirmfoto 2015-12-21 um 19.08.27Die Bodenpflege spielt auch hinsichtlich des Nähr­stoff­haus­haltes eine bedeutende Rolle. Hier gilt es deutlich nachzubessern, stelle ich doch von Jahr zu Jahr niedrigere Gehalte an hefeverwertbarem Stickstoff im Most (HVS) fest. Dies bringt nicht nur das Risiko von Gärstockungen mit sich, auch die Haltbarkeit der Weine und die Ausprägung ihrer Aromen kann be­ein­träch­tigt werden. In manchen An­la­gen ver­hin­dert das damit einhergehende verringerte Wachstum auch befriedigende Ertragsmengen. Nach Jahren ohne Nährstoffgaben ist  also wieder eine gezielte mineralische Stick­stoff­düngung in Stocknähe angebracht. Erstmal werde ich auch probieren, den Unter­stock­bereich zum Zwecke der Stickstoffmobilisierung aufzubrechen. Sollte es mein in die Jahre gekommener IHC 433 erlauben, werde ich es mit einem geliehenen Pellenc Tournesol probieren.

La gestione del suolo gioca un ruolo fondamentale pure nei confronti del bilancio nutrizionale. Quì bisogna migliorare nettamente in quanto di anno in anno i contenuti nel mosto di azoto prontamente assimilabile (APA) diminuiscono. Ciò non comporta soltanto rischi di fermentazioni incomplete ma può comportare anche modificazioni dell’assetto aromatico e compromettere la longevità dei vini. In alcuni vigneti la vigoria ridotta che tra l’altro ne consegue ha causato inoltre quantità di uve insufficienti. Dopo anni senza alcun apporto di concime provvederò di nuovo ad una mirata fertilizzazione minerale in vicinanza del ceppo. Per la prima volta proverò inoltre di rompere il cotico erboso del sottofila allo scopo di liberare azoto. Se il mio vecchio IHC 433 lo permetterà, utilizzerò un Pellenc Tournesol noleggiato.

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.