Der Keller füllt sich, der Regenmesser leider auch — La cantina si sta riempendo, purtroppo anche il pluviometro

Nachdem sich schon wieder Regen angekündigt hatte (der wievielte eigentlich inzwischen?) habe ich mich im Sinne der Risikoabwägung entschlossen, am Tag davor, den 24. September, die Hälfte der Gewürztraminertrauben zu wimmen. Prompt, genau wie vorausgesagt, öffneten sich am Abend des gleichen Tages die Himmelssschläußen und widerum fielen bis zum nächsten Tag über 50 mm Regen. Das Wetter kann man nicht ändern, aber die Möglichkeit, im Vorfeld darauf zu reagieren, ist gegenüber früher ein riesiger Fortschritt. Die Grundlage dafür bieten die Wetterdienste, der Zugang über das Internet ist problemlos. Mit Hilfe jener aus der Schweiz, Österreichs, Italiens und natürlich ganz besonders mittels dem landeseigenen, versuche ich abzuschätzen, ob und wann, wieviel oder wie lange das schlechte Wetter in Gebiet meiner Weingärten andauern wird. Auch der Regenradar ist nützich (1,2). Und ich muss sagen: die Qualität der Voraussagen ist sehr gut geworden.

Dopo di chè è stato annunciato di nuovo l’ennesima pioggia ho deciso di vendemmiare il 24 settembre una parte  delle uve di Gewürztraminer, cercando di gestire al meglio il rischio. Prontamente, esattamente come predetto, la sera è cominciato il diluvio apportando fino al giorno dopo più di 50 mm di pioggia. Il tempo non si commanda ma la possibilità di reagire in anticipo è migliorata di parecchio rispetto a tempo fa, un vero progresso. La base di questo sono i servizi meteorologici, oggi accessibili comodamente attraverso internet. Con il supporto di quelli della SvizzeraAustriaItalia e naturalmente di quello provinciale cerco di valutare se e quando arriveranno precipitazioni e quanto durerà il maltempo, sempre nella zona dei miei vigneti. Anche il radar delle precipitazioni è molto utile (1,2). E devo dire che la qualità delle previsioni e ormai molto buona.

Wenn man die Bilder anschaut, merkt man, dass die Trauben noch nicht den gewohnt hässlichen Eindruck gemacht haben. Der Geschmack der Beeren war hingegen schon sehr sortentypisch und lässt hoffen. die nalytischen Daten sind recht normal für diese Sorte in dieser bestimmten Lage:

Se si guardano le foto si vede che non hanno ancora avuto quell’aspetto così ripugnante come è spesso successo. Il sapore degli acini era già molto tipico e ciò fa sperare in bene. I Valori analitici del mosto sono abbastanzi normali per questo vitigno nella determinata zona:

Gewürztraminer: 20,7 °KMW/°B; 3,4 g/L Säure/acidità; pH 3,99; HVS/APA 217 mg/L

Voraussichtlich am kommenden Samstag wird der zweite Teil dieser Sorte gewimmt werden, denn für Anfang nächster Woche wird wieder Regen erwartet. Die tiefen Temperaturen besonders in der Nacht sind zwar sehr positiv für die Reife und sie bremsen auch die Entwicklung des Botrytispilzes, die Zeit aber die es braucht, damit die Reben und noch mehr, die Böden, nach den Niederschlägen wieder trocknen, wird dadurch aber sehr in die Länge gezogen. Mittels der Bilder habe ich der Vollständigkeit halber auch die Verwendung von Kaliumbisulfit (zur Verhinderung von Oxidation und der Entwicklung ungewollter Mikroorganismen) und von Bentonit (zur besseren Mostklärung) angeführt.

Probabilmente il prossimo sabato vendemmieremo la seconda e ultima parte die questa varietà in quanto anche per l’inizio della prossima settimana è previsto pioggia. Le temperature basse soprattutto nella notte sono favorevoli per la maturazione e frenano lo sviluppo della botrite, ma d’altra parte impediscono che le viti e ancora di più, i terreni, si asciughino velocemente dopo le precipitazioni. Per completezza ho usato le immagini anche per fare vedere l’utlizzo del bisulfito di potassio per evitare ossidazioni e lo sviluppo di microorganismi involuti nonchè della bentonite per favorire la chiarifica dei mosti.

Die beiden Filme zeigen hingegen die Maische, wie sie von der Abbeermaschine über die Rutsche in die Presse gelangt, sowie den gerade abgepresseten Most im Klärtank, wohin er gerade gepumpt wird.

I due filmini invece fanno vedere il pigiadiraspato che attraverso lo scivolo giunge nella pressa e il mosto nel serbatoi di chiarifica in cui viene pompato in quell’istante.

[youtube width=“520″ height=“421″]http://www.youtube.com/watch?v=smo7bOjzLvo[/youtube]

[youtube width=“520″ height=“421″]http://www.youtube.com/watch?v=Fya5Z9V6zYE[/youtube]


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.