Austrieb — Germogliamento

End­lich wie­der ein­mal etwas über die Pro­duk­tion, wird sich so man­che Leser des Blogs den­ken, und nicht dau­ernd Berichte über das Prä­sen­tie­ren und das Ver­kau­fen. Stimmt, dar­über wurde in den ver­gan­ge­nen Mona­ten viel von mir geschrie­ben, aber es war tat­säch­lich so, der Blog wider­spie­gelt recht gut, wo im Moment des Schrei­bens die Schwer­punkte mei­ner Akti­vi­tä­ten lie­gen. Wie eben schon damals vor­aus­ge­se­hen, erwies sich die letzte Ver­kaufs­sai­son wegen der Kri­sen­si­tua­tion bei zugleich gestei­ger­ter Pro­duk­tion als rela­tiv schwie­rig, es musste mehr in diese Rich­tung gear­bei­tet wer­den.

Finalmente di nuovo un post sulla pro­du­zione, pen­ser­anno tanti let­tori di questo blog, e non sempre questi rac­conti su pre­sen­ta­zioni e ven­dite. È vero, di cose com­mer­ciali ho par­lato molto, ma era ver­a­mente così, il blog ris­pec­chia bene quello che al momento mi occupa di più. Come avevo già pre­visto allora, la scorsa sta­gione di ven­dite per causa della crisi e della pro­du­zione che nello stesso tempo ho aumen­tata, si è rile­vata dif­fi­cile, biso­gnava fare di più del pre­visto a pro­po­sito.


Nun tre­ten aber wie­der andere Dinge in den Vor­der­grund: in ein paar Wochen wird der neue 09er-Jahr­gang der Wei­ßen und des Kret­zers sowie der 08er des Roten gefüllt, es gilt, die Weine füll­fer­tig zu machen. Die DOC-Pro­ben sind geholt wor­den, ich hoffe die Ana­lysen­er­geb­nisse und die Kos­t­ur­teile las­sen eine Zer­ti­fi­zie­rung ohne Pro­bleme und Ver­zö­ge­run­gen zu. Drau­ßen ist in der Zwi­schen­zeit die Natur erwacht, die Reb­knos­pen trei­ben aus. Etwas spä­ter als letzt­lich gewohnt, aber das finde ich sogar gut. Denn wenn es auch bis zur Lese noch fünf Monate dau­ert, ist damit eine erste Bedin­gung für ein spät­rei­fes oder zumin­dest nicht all­zu­frü­hes Jahr erfüllt. Und Weine aus sol­chen Jah­ren, wo die Rei­fe­phase in eine schon küh­lere Peri­ode fällt, sind unter unse­ren Bedin­gun­gen bes­ser, in ers­ter Linie was die Aro­ma­tik und die Fri­sche angeht. Beson­ders die Weiß­weine — unsere Haupt­pro­duk­tion — pro­fi­tie­ren also davon.

Adesso passano però altre cose in primo piano. Tra qual­che set­ti­mana imbot­ti­glie­remo i bian­chi ed il rosato dell’annata 09 ed il rosso 08, biso­gna pre­parare i vini. I cam­pioni per le cer­ti­fi­ca­zioni DOC sono stati pre­le­vati, spe­riamo che le ana­lisi chi­mi­che e sen­so­riali diano risul­tati sod­dis­fa­centi. Intanto si è ris­ve­gliata la natura, le gemme delle viti si stanno aprendo per il ger­mo­gli­a­mento. Più tardi del solito ma questo mi piace. Anche se fino alla ven­dem­mia pas­seranno ancora cin­que mesi, una delle con­di­zioni per una data di ven­dem­mia tar­diva o comun­que non troppo pre­coce è già sod­dis­fatta. E le annate dei nos­tri vini che matu­rano in un peri­odo tar­divo, già più fresco, gua­da­gnano parec­chio di fre­schezza ed aro­ma­ti­cità. Sono per questo soprat­tutto i bian­chi, la nos­tra pro­du­zione princi­pale, ad appro­fit­tarne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.