Finis vindemiae

Geschrieben von am 26. Oktober 2013 | Abgelegt unter Ernte - Vendemmia

2013-10-26_08-06-45

Am 25. September haben wir heuer mit der Lese begonnen (bzw. am 14. wenn man die Trauben für die Kellereigenossenschaft mit einbezieht), gestern, also genau einen Monat danach, ist sie zu Ende gegangen. Als kurze Zusammenfassung: der Erntebeginn war erwartungsgemäß später als letztlich üblich, was als positiv empfunden wurde. Überrascht wurden wir alle aber durch die Erntemengen, welche überall in der Gegend höher waren als erhofft oder befürchtet. Eine der Hauptursachen ist sicherlich in den großzügigen Niederschlägen in den Wochen vor Erntebeginn zu suchen, da war die Ertragsregulierung nämlich schon abgeschlossen.

Il 25 settembre abbiamo cominciato quest’anno con la vendemmia (il 14 se si considera l’uva portata alla cantina sociale). Ieri, esattamente un mese dopo è terminata. Breve riassunto: L’inizio era come previsto più tardi di quanto eravamo abituati ultimamente e ciò era anche ben visto. Quello che tutti nella mia zona ha sorpreso erano le quantità che erano molto più alte di quanto si sperava/temeva. Una delle ragioni principali sono sicuramente le precipitazioni abbondanti nelle settimane prima dell’inizio della vendemmia dopo che il diradamento era già terminato.

Den ganzen Beitrag lesen – Leggere l´intero post »

Einfach kann jeder — Vincere facile non è da tutti

Geschrieben von am 22. Oktober 2013 | Abgelegt unter Ernte - Vendemmia

2013-10-17_09-51-02An so manchen Tagen träume ich davon, ich könnte ganz, ganz normal Wein machen… Mit normal meine ich: in Ruhe einen bescheidenen Reifegrad abzuwarten, im Zweifelsfalle, besonders vor einer drohenden Schlechtwetterfront alles, ohne besonders viele Gedanken über die Weinqualität zu verlieren, auch etwas früher abzuernten und gelassen dem Weinen bei der Gärung (solches Traubenmaterial ist im Keller wesentlich einfacher und sicherer) zuzuschauen, ein trinkbarer Wein wird schon daraus werden. Relaxorientiertes Weinmachen also.

Sovente sogno di fare vino in modo molto, molto normale… Per normale intendo: aspettare con tranquillità un livello di maturazione medio-basso, nel dubbio, soprattutto se si annuncia una perturbazione, vendemmiare tutto anche prima, senza spendere un pensiero circa la qualità finale, accompagnare con calma la vinificazione (infatti partite di questo tipo sono più facili da gestire in cantina) ed aspettare che diventi un vino bevibile. Un fare il vino relax insomma.

Den ganzen Beitrag lesen – Leggere l´intero post »

Gruppenarbeit — Lavoro di gruppo (3): Tecnogen

Geschrieben von am 17. Oktober 2013 | Abgelegt unter Keller - Cantina

2007-10-27_12-25-53

Edelstahltanks der Fa. Tecnogen aus Pergine (TN)

Passend zu unserer Sortenzusammensetzung besteht das überwiegende Fassungsvermögen unseres relativ neuen Kellers aus Edelstahltanks. Heutzutage ist Inox das Material der ersten Wahl, in Holz werden, sofern man nicht gut erhaltene Fässer aus früherer Zeit hat, nur jene Weine ausgebaut, welche von diesem organischen Stoff profitieren. Im Verhältnis zu aufwendig, besonders in der Pflege, riskant und teuer sind Holzfässer, wenn man sie für Weine verwendet, welche ohne Qualitätsabstriche in Stahl, Beton oder Fiberglas aufbewahrt werden könnten.

Serbatoi in acciaio inossidabile della ditta Tecnogen di Pergine (TN)

In concordanza con il nostro assetto ampelografico la maggioranza dei contenitori della mia cantina abbastanza recente è fatto di acciaio inossidabile. Oggigiorno l’inox è il materiale dominante, il legno infatti si usa solo per i vini che ne approfittano. Questo perché i fusti di legno sono in rapporto troppo impegnativi nella manutenzione, troppo cari e rischiosi se li si utilizza per vini che possono essere tenuti perfettamente anche in serbatoi di acciaio, cemento o vetroresina.

Den ganzen Beitrag lesen – Leggere l´intero post »

Trübe Aussichten — Prospettive cupe

Geschrieben von am 11. Oktober 2013 | Abgelegt unter Ernte - Vendemmia

2013-10-09_11-55-35
Wie schon zur Rebblüte vorhersehbar, begann heuer die Weinlese deutlich später als in den letzten Jahren. 2013 sind wir wieder zu dem Lesebeginndatum zurückgekehrt, das für meine Jugend typisch war. Eigentlich eine tolle Sache: späte Jahre bergen prinzipiell, zumindest bei Weißweinen, mehr Qualitätspotential in sich, da die entscheidende Reifephase in eine schon kühlere Periode fällt. Andererseits, je länger die Trauben am Stock hängen, desto mehr erhöht sich das statistische Risiko, dass sie vermehrt Niederschläge abbekommen.

Come abbiamo già previsto alla fioritura delle viti, la vendemmia quest’anno è cominciata parecchio più tardi rispetto agli ultimi anni. Nel 2013 siamo ritornati infatti alle date di inizio vendemmia tipiche della mia gioventù. Normalmente ciò è un fatto positivo, in quanto per i vini bianchi c’è da aspettarsi un potenziale qualitativo più alto, visto che  la maturazione avviene in un periodo già fresco. D’altra parte, più a lungo i grappoli permangono sul ceppo, più alta sarà la probabilità statistica che prendano più acqua.

Den ganzen Beitrag lesen – Leggere l´intero post »

Trubverarbeitung — Lavorazione del torbido di chiarifica mosti

Geschrieben von am 30. September 2013 | Abgelegt unter Allgemein - Generale

Ungefähr 80 % meiner Produkte sind Weiß- und Roséweine. Insofern werden alle Moste einer Klärung unterzogen, d.h. die bei der Traubenverarbeitung anfallende Trubstoffe sollen nicht zur Gänze mitvergoren werden. Geht ein Most nämlich ohne einen bestimmten Mindesklärgrad in die Gärung, steigt die Wahrscheinlichkeit von ungewollten Reduktivnoten im Wein. Umgekehrt bergen zu blanke Moste die Gefahr schwer auszugären, da die Hefe ganz ohne Trub sich auch nicht wohl fühlt.

Circa l’80 % dei miei vini sono bianchi o rosati. Per cui chiarifico i mosti in quanto non voglio che tutte le particelle di torbido che si formano vadano a finire in fermentazione. Infatti se un mosto fermenta con troppe particelle di torbido aumenta il rischio di riduzioni nel futuro vino. Al contrario, mosti troppo limpidi sono spesso caratterizzati da arresti fermentativi in quanto ai lieviti serve un minimo di torbidità per poter lavorare bene.

Den ganzen Beitrag lesen – Leggere l´intero post »

Gruppenarbeit — Lavoro di gruppo (2): Bucher Vaslin

Geschrieben von am 19. September 2013 | Abgelegt unter Keller - Cantina

2013-09-19_11-06-53

Pneumatische Presse XPro8 der Fa. Bucher Vaslin aus Chalonnes sur Loire (F)

Die Weinpresse ist wieder auch so ein Gerät, das nur für eine sehr begrenzte Zeit im Jahr gebraucht wird, dafür aber ordentlich Kapital bindet. Als wir den Keller 2006 einrichteten, haben wir uns für eine pneumatische Bucher XPro8 entschieden, die zweitkleinste welcher dieser schweizerisch-französische Traditionsbetrieb für die Saft- und Weinherstellung im Programm hat.

Pressa pneumatica XPro8 della ditta Bucher Vaslin di Chalonnes sur Loire (F)

Anche la pressa è uno di quei attrezzi che vengono usati solo per un breve lasso di tempo ma che lo stesso legano abbastanza capitale. Quando abbiamo allestito nel 2006 la cantina abbiamo deciso di acquistare una Bucher XPro8 pneumatica, il modello subito successivo a quello più piccolo prodotto dalla ditta svizzero-francese che vanta una lunga tradizione nel campo dei succhi e vini.

Den ganzen Beitrag lesen – Leggere l´intero post »

Es braucht Zeit — Ci vuole del tempo

Geschrieben von am 13. September 2013 | Abgelegt unter Ernte - Vendemmia

2013-09-12_10-22-06Diese Woche habe ich erste Reifetests durchgeführt, wie üblich mit der an die jeweiligen Weinbergsflächen angepassten 300-Beeren-Methode.

Questa settimana ho cominciato a prelevare i primi campioni nei miei vigneti, utilizzando il classico metodo dei 300 acini adattato alla forma delle singole superfici.

Grauer Burgunder/Pinot grigio “Klausner” Guyot (9.9.) 18,7 °KMW/Babo
Grauer Burgunder/Pinot grigio “Oberfeld” Guyot (9.9.) 17,5 °KMW/Babo
Chardonnay “Ogeaner” Guyot (9.9.) 16,3 °KMW/Babo

Grauer Burgunder/Pinot grigio “Klausner” Pergl/Pergola (13.9.) 18,6 °KMW/Babo
Chardonnay “Ogeaner” Pergl/Pergola (13.9.) 17,0 °KMW/Babo
Gewürztraminer “Feld” Guyot (13.9.) 18,8 °KMW/Babo

Den ganzen Beitrag lesen – Leggere l´intero post »

Reifezeit, Sorgenzeit — Tempo di maturazione, tempo di preoccupazione

Geschrieben von am 8. September 2013 | Abgelegt unter Weingarten - Vigneto

wetter

Die Zeit hat begonnen, wo ich mir mehrmals am Tag nicht nur einen, sondern gleich mehrere Wetterberichte im Internet anschaue. Wie schon mehrmals betont, entscheidet ab jetzt mehr denn je der Witterungsverlauf darüber, welche Art von Trauben wir in den Keller bringen (wie der Wein schlussendlich wird, ist dann wieder ein anderes Kapitel). Jetzt sind die Beerenschalen reifebedingt dünn geworden, von innen her lösen sie sich auf, weswegen jeder Niederschlag ein Risiko darstellt. Den Regen vor drei Wochen hat es dringend gebraucht, um eine für unsere Verhältnisse lang anhaltende Dürreperiode zu beenden; alles was jetzt kommt wird aber mehr oder weniger schaden. Es braucht dabei nicht unbedingt viel Niederschlag, eine lang anhaltende Blattnassperiode kann gleichsam schädlich sein.

È cominciato il periodo dove più volte al giorno consulto in internet non solo uno ma fino a quattro servizi meteorologici . Come ho già affermato in diverse occasioni,  adesso più che mai il tempo decide che tipo di uve porteremo a casa (come sarà il vino che ne uscirà è poi ancora un’altra storia). Le bucce sono diventate sottili a causa della maturazione, si decompongono dall’interno ed ogni precipitazione è ormai da rischio. Le piogge di tre settimane fa erano necessarie per finire un periodo molto lungo di siccità; tutto quello che verrà adesso potrà danneggiare più o meno gravemente. A ciò non serve neanche tanta pioggia, bastano ore di bagnatura.

Den ganzen Beitrag lesen – Leggere l´intero post »

Gruppenarbeit — Lavoro di gruppo (1): CMA

Geschrieben von am 31. August 2013 | Abgelegt unter Keller - Cantina

rebel-3Auch wenn es es unbescheiden klingen mag, aber unsere Weine erfreuen sich inzwischen doch einer bestimmten, leicht steigender Beliebtheit. Gerade letztlich wurden die Früchte unsere Arbeit sehr wohlwollend (dt.it.) beurteilt. Ich bin sehr bemüht, beginnend im Weingarten, Qualität zu produzieren, doch ist der Verdienst nicht allein bei den am Weinhof beteiligten Personen zu suchen.

Anche se suona poco modesto si può dire che i nostri vini godono nel frattempo di un certo gradimento. Proprio ultimamente i frutti del nostro lavoro hanno ricevuto critiche molto benevoli (it.ted.). Mi sforzo parecchio a produrre qualità ma sono nello stesso momento consapevole che il merito non è solo delle persone che lavorano nella nostra azienda.

Es braucht auch die geeigneten Gerätschaften dazu. Und um diese zu entwickeln, herzustellen und immer wider zu verfeinern, damit sie das in den Trauben steckende Qualitätspotential immer besser herausarbeiten, ist ein großer Aufwand nötig. Deshalb möchte ich für die nächste Zeit einmal im Monat jene Geräte und Maschinen kurz vorstellen, welche wir bei unserer Arbeit verwenden. Um Missverständnisse zu vermeiden: die Herstellerfirmen wissen nichts davon.

Ci vogliono anche le attrezzature idonee. Per svilupparle, produrle e migliorale in continuazione perché rivelino sempre meglio il potenziale qualitativo dell’uva ci vuole un grande sforzo. Per questo vorrei presentare brevemente ogni mese per un po’ le macchine e gli attrezzi che utilizziamo nel nostro lavoro. Per evitare equivoci: le ditte interessate non sono informate su questo.

Den ganzen Beitrag lesen – Leggere l´intero post »

Frage nicht was… — Non chiedete cosa…

Geschrieben von am 30. August 2013 | Abgelegt unter Weinwirtschaft - Economia vitivinicola

doc

Heuer jährt es sich zum 50. Mal, dass in Italien für Weine die DOC-Regelung (Denominazione di Origine Controllata, dt.: kontrollierte Ursprungsbezeichnung) eingeführt wurde. Seitdem wurden über 300 Bezeichnungen mit den diesbezüglichen Produktionsvorschriften vergeben; momentan wird ca. 30 % der nationalen Gesamtproduktion als DOC (oder DOCG) vermarktet. Südtirol hat 1975 die ersten Erzeugervorschriften erlassen, momentan gibt es sieben kontrollierte Ursprungsbezeichnungen auf den 5.500 Hektar Gesamtrebfläche, wodurch ca. 98 % der Produkte als DOC-Weine produziert werden.

Quest’anno sono 50 anni che è stato introdotto il sistema del vino a Denominazione di Origine Controllata (DOC). Da allora sono state definite più di 300 denominazioni ed i relativi disciplinari. Attualmente viene commercializzato il 30 % della produzione nazionale come DOC (e DOCG). La provincia di Bolzano ha definito nel 1975 i primi disciplinari. Al momento ci sono sette denominazioni sui 5.500 ettari vitati, il 98 % del vini sudtirolesi è di tipologia DOC.

Den ganzen Beitrag lesen – Leggere l´intero post »

Wie 2006 oder 2008? — Come nel 2006 o 2008?

Geschrieben von am 22. August 2013 | Abgelegt unter Weingarten - Vigneto

2013-08-21 18.08.01
Die erste Augusthälfte ist vorbei und — spätes Jahr hin oder her — das Wimmen nähert sich. Eine wichtige Hilfe für die Einschätzung des möglichen Erntetermins und der damit verbundenen Vorbereitungsarbeiten stellt der Reifetest des Versuchszentrums Laimburg dar. Neben einer detaillierten Analyse des Jahreswitterungsverlaufes und der phänologischen Stadien seit 2006 sind auch die Mostanalysedaten der ersten beprobten Anlagen angeführt und interpretiert.

La prima metà di agosto è passata e nonostante la discussione sull’annata la vendemmia si avvicina. Un aiuto sempre prezioso per stabilire all’incirca l’inizio del raccolto ed organizzare di conseguenza i preparativi è costituito dal test settimanale di maturazione del Centro sperimentale di Laimburg. Accanto ad un’analisi del decorso meteorologico dell’anno e delle fasi fenologiche a partire dal 2006 vengono riportate le analisi chimiche dei primi acini prelevati.

Den ganzen Beitrag lesen – Leggere l´intero post »

In die Tiefe — In profondità (8): Vorletzte Arbeiten — Penultimi lavori

Geschrieben von am 11. August 2013 | Abgelegt unter Bau - Costruzione

2013-08-06 09.44.27Immer wieder werde ich gefragt, wie es denn mit unserem Bau weitergehe. Nun, wenn lange nicht mehr berichtet wurde, dann war der Grund der, dass nach der ersten schnellen, auffälligen Phase die Arbeiten nicht mehr so spektakulär und berichtenswürdig weitergingen. Uns war natürlich wichtig, dass die Schachtel zeitgerecht geschlossen werden konnte, damit wir kein Jahr mit dem wiedererrichteten Weingarten verlieren würden, und das hat geklappt.

Vengo spesso chiesto come procedono i lavori nel nostro cantiere. La ragione per cui da diverso tempo non ne ho più parlato è che dopo la prima fase molto vistosa i lavori procedono in modo molto meno spettacolare e sono sicuramente meno degni di un racconto dettagliato. Per noi era importante che la scatola fosse chiusa in tempo per non perdere un anno con il reimpianto del vigneto esistente. E con ciò siamo riusciti.

Den ganzen Beitrag lesen – Leggere l´intero post »

adegga.com: War es das? — Tutto quì?

Geschrieben von am 31. Juli 2013 | Abgelegt unter Ankündigung - Annuncio, Öffentlichkeitsarbeit - Pubbliche relazioni

adeggaSeit zwei Jahren stelle ich meine Weine bei adegga.com ein, gerade haben meine letztlich gefüllten Weine dort Eingang gefunden. “Track your favorite wines and get recommendations from people you know” heißt es zu Beginn und tatsächlich ist dieses Portal ideal für alle Weininteressierten. Jede und jeder kann nach einer kostenlosen Anmeldung Weine einstellen, diese bekommen einen einmaligen AVIN-Code zugeteilt (der ähnlich der eindeutigen ISBN-Nummer bei den Büchern ist), jede und jeder kann die Weine beurteilen, seinen eigenen Keller führen und Suchroboter suchen im Netz nach Anbietern und deren Preise.  Eigentlich ideal, ich finde keine Fehler.

Da due anni metto i miei vini su adegga.com, appena adesso ho finito di inserire le annate imbottigliate da poco. “Track your favorite wines and get recommendations from people you know” è lo slogan del portale così interessante per ogni appassionato di vino. Ognuno può previa registrazione gratuita inserire qualsiasi vino che in quel momento riceve il codice AVIN, una serie die numeri univoca, simile al codice ISBN dei libri. Tutti gli utenti registrati possono giudicare i vini, gestire tramite la pagina la propria cantina e dei robot di rete cercano ed elencano dove si possono acquistare i vini con i relativi prezzi.

Den ganzen Beitrag lesen – Leggere l´intero post »

The Judgement of Paris (5): The Tasting Data have a Consistency like a Table of Random Numbers

Geschrieben von am 23. Juli 2013 | Abgelegt unter Weinbewertung — Valutazione dei Vini

Bouteille-sur-tete„Ein Vergleich der Ränge von 18 Weinen von gut zu schlecht zeigt ungefähr soviel Konsistenz wie eine Kolonne von Zufallszahlen.“ Das ist ein zentraler Satz, mit dem Roger Downey in Wine snob scandal einen Teil der umfangreichen Sensorikstudien von Frédéric Brochet (La dégustation – Etude des représentations des objets chimiques dans le champ de la conscience) auf den Punkt bringt. Das muss man sich erst mal auf der Zunge zergehen lassen (Zufällige Zahlen!).

“Un confronto dei ranghi di 18 vini da buono a cattivo evidenzia una consistenza simile a quella di una tabella di numeri casuali.” Questa è una frase centrale con la quale Roger Downey in Wine snob scandal riassume una parte degli ampi studi sensoriali di Frédéric Brochet (La dégustation – Etude des représentations des objets chimiques dans le champ de la conscience). Questa frase bisogna veramente assaporare (numeri casuali!).

Tatsächlich unterscheiden sich auch Experten aus ähnlichen (Wein-) Kulturkreisen in ihren Präferenzen, die allermeisten geben gerne auch recht verschiedene Urteile, wenn sie den gleichen Wein am selben, und noch mehr, an verschiedenen Tagen bekommen. Die Kosturteile sagen mehr über die Koster als über die Weine aus. Setzt man die Kostkommission nur ein bisschen anders zusammen, wird man ziemlich andere Ergebnisse in Bezug auf die Reihenfolge haben. Das alles musste ich selbst zur Kenntnis nehmen; die in den bisherigen Folgen dieser Serie dargelegten Beispiele aus erster Hand sprechen eine klare Sprache.

In effetti anche degustatori estratti dallo stesso contesto enoico si distinguono nelle loro preferenze, la maggioranza di loro dà valutazioni che si discostano se i vini vengono ripetuti, ancora di più se vengono proposti il giorno dopo. I risultati caratterizzano di più i degustatori che i vini. Se si varia già di poco la composizione della commissione si avranno classifiche finali nettamente diverse. Tutto questo ho dovuto verificare io stesso; i risultati di prima mano pubblicati le puntate precedenti parlano una lingua molto chiara.

Den ganzen Beitrag lesen – Leggere l´intero post »

The Judgement of Paris (4): From Day to Day

Geschrieben von am 18. Juli 2013 | Abgelegt unter Weinbewertung — Valutazione dei Vini

In der vorigen Folge ging es um die Wiederholbarkeit der Kosturteile, d.h. wie genau  die Weine von den Jurymitgliedern bepunktet werden, wenn sie mehrmals in der Kost gereicht werden. Heute geht es um die Konstanz der eigenen Urteile in der Zeit. Die berühmte Kost in Paris, welche den Anlass für die Betrachtung geliefert hat, fand an einem Tag statt, wie viele, aber nicht alle Vergleichsverkostungen. Besonders die großen internationalen Wettbewerbe dauern ob der großen Weinanzahl auch mehrere Tage. Um das Thema der Beurteilungskonstanz zu vervollständigen, ist es sicherlich interessant, sich die Urteile anzuschauen, welche die Bewerter anlässlich eines Kostwettbewerbs abgegeben haben, bei dem am zweiten Tag von allen Kostern eine Auswahl der besten des ersten Tages noch einmal beurteilt wurden.

Nella puntata precedente ho parlato della riproducibilità dei giudizi, cioè con quale precisione vengono valutati i vini dai degustatori se vengono presentati più volte nel corso di una degustazione. Oggi invece si tratta di studiare la costanza nel tempo. La degustazione famosa di Parigi che ha dato lo spunto a questa serie di post si è svolta nell’arco di una giornata come tanti confronti, ma non tutti. Infatti soprattutto i grandi concorsi internazionali durano, a causa dei tanti vini, anche più giornate. Per completare l’argomento sulla regolarità delle valutazioni è utile guardare i giudizi che i giudici hanno dato nel corso di un concorso enologico, dove la seconda giornata venivano riassaggiati i vini migliori della prima sessione.

Den ganzen Beitrag lesen – Leggere l´intero post »

Wie schaut’s aus? — Com’è?

Geschrieben von am 26. Juni 2013 | Abgelegt unter Weingarten - Vigneto

2013-06-19_15-39-56Es ist sicherlich Zeit, den bisherigen Vegetationsverlauf kurz zu besprechen; bevor schon im Juli die ersten den zur Gewohnheit gewordenen Jahrhundertjahrgang prophezeienden Ernteprognosen die mediale Runde machen werden. Nun, den wenigsten wird entgangen sein, dass wir heuer ein kaltes und überaus nasses Frühjahr hatten. Immer wieder hatten wir auch in der Talsohle leichte Schneefälle zu verzeichnen, die häufigen Niederschläge durchnässten sehr stark die Rebböden, welche in diesem Zustand bei jedem Befahren mit den Traktoren  litten.

È sicuramente ora di parlare dell’andamento vegetativo finora conseguito. Prima che girino per i media già a luglio le prime previsioni prevendemmiali che come consueto prediranno un’annata ottima se non del secolo. Penso che siano in pochi quelli che non si sono accorti che abbiamo avuto una primavera fredda e molto bagnata. Di continuo si sono avverate nevicate anche nel fondovalle, le precipitazioni frequenti ed abbondanti hanno inumidito molto i terreni che hanno subito danni dal passaggio con i trattori.

Den ganzen Beitrag lesen – Leggere l´intero post »

Necrofilia enoica? — Weinnekrophilie?

Geschrieben von am 21. Juni 2013 | Abgelegt unter Öffentlichkeitsarbeit - Pubbliche relazioni, Weinkost - Degustazione

gt_feld_2008-2011

Per niente! Da convinto produttore di Gewürztraminer mi fa tantissimo piacere che è stato aggiunta un’ulteriore dimensione, quella del tempo, ai vini di questa varietà. Che è il vitigno più longevo dei miei bianchi lo sapevo già prima, una conferma con tanta visibilità si è verificata però solo ultimamente.

Keineswegs! Als überzeugter Produzent von Gewürztraminer freut es mich immens, dass diesem Wein letztlich eine zusätzliche Dimension, und zwar eine zeitliche, gegeben wurde. Dass er jene Weißweinsorte von mir ist, welche am ehesten lagerfähig ist, wusste ich schon vorher, die höheren Weihen diesbezüglich hat der Gewürztraminer aber erst vor kurzem bekommen.

Den ganzen Beitrag lesen – Leggere l´intero post »

In die Tiefe — In profondità (7): Vorher/Nachher — Prima/Dopo

Geschrieben von am 31. Mai 2013 | Abgelegt unter Bau - Costruzione

baugruberebsetzen
Ungefähr dreieinhalb Monate trennen diese Bilder. Anfang dieser Woche wurden die Merlot-Jungreben auf der Decke unserer Kellererweiterung gesetzt. Zuvor wurde das Stützgerüst der Pergeln wiedererstellt. Unser Kotzner wird in ein bis zwei Jahren wieder so ausschauen, als sei nichts geschehen.

Circa tre mesi e mezzo sono passati dalla prima foto. All’inizio di questa settimana abbiamo piantato le barbatelle di Merlot sul soffitto dell’ampliamento cantina dopo che è stata ricostruito la pergola. Tra uno o due anni il nostro Kotzner avrà l’aspetto come se niente fosse stato fatto.

Den ganzen Beitrag lesen – Leggere l´intero post »

Das Ende eines Versuchs — La fine di un esperimento

Geschrieben von am 26. Mai 2013 | Abgelegt unter Weingarten - Vigneto

2013-05-25_10-56-12

Als 2001 in der Lage Oberfeld nach einem Obstbauzwischenspiel von 40 Jahren wieder Reben von uns gesetzt wurden, habe ich zusätzlich zu den Grauburgunderreben auch versuchsweise 100 Stöcke der Sorte Lagrein mit dazu genommen. Die fünf Mikroparzellen zu je 20 Stöcke wurden in der Anlage randomisiert verteilt, die dort geernteten Trauben habe ich in den letzten vier Jahren im Kleingebinde ausgebaut. Mit vergangenem Herbst ist der Versuch ausgelaufen, in den nächsten Tagen werden die Lagreinstöcke auf Grauer Burgunder umveredelt.

Quando nel 2001 dopo 40 anni di meleto, abbiamo riconvertito l’appezzamento Oberfeld a vigneto, ho messo a titolo sperimentale oltre al Pinot grigio 100 barbatelle di Lagrein. Le cinque microparcelle sono distribuite in modo randomizzato nel vigneto, le uve ivi raccolte le ho microvinificate negli scorsi quattro anni. Con l’autunno scorso la prova è terminata, i prossimi giorni l’innesto al verde li convertirà a Pinot grigio.

Den ganzen Beitrag lesen – Leggere l´intero post »

Nemo propheta in patria

Geschrieben von am 20. Mai 2013 | Abgelegt unter Internet

FotoPloner

Üblicherweise ist der Prophet im eigenen Land nichts wert. Doch es gibt die bestimmten Ausnahmen, welche die Regel bestätigen. So wurde ich von Eva Ploner gebeten, im Rahmen des in der Fachschule Laimburg abgehaltenen Weinwirtschaftskurses über die Verwendung von sozialen Medien zu sprechen. Über meine Internetaktivitäten im allgemeinen und über die Verwendung des Blogs und Facebooks im speziellen.

Normalmente il profeta nel suo paese non vale niente. Però ci sono ogni tanto eccezzioni che confermano la regola. Infatti sono stato contattato da Eva Ploner per parlare nel corso di economia vitivinicola tenuto alla Scuola Professionale Laimburg dell’impiego dei social media. Mi è stato chiesto di raccontare del mio utilizzo di internet in generale e dell’uso del blog e di Facebook in particolare.

Den ganzen Beitrag lesen – Leggere l´intero post »

« Vorherige Einträge - Nächste Einträge »

Rate www.kobler-margreid.com/blog Sajithmr.com
  • Perfect
    Perfect(67.3%)
  • Good
    Good(23.8%)
  • Bad
    Bad(1%)
  • Too Bad
    Too Bad(7.9%)